Hatte mal eine Handcreme aus der Label von Marie Claire, die war super ergiebig, leider wird nicht überall angeboten.
Der Kosmetikmarkt ist so überschwemmt von Cremes und alles was man für die Schönheit angeblich braucht. Fast täglich kommt etwas Neues hinzu was noch schöner und noch jünger machen soll. Die Kosmetikindustrie verdient sich dumm und albern, weil es immer noch genug Frauen gibt die diesen Versprechungen glauben. Ob Naturkosmetik oder nicht, jeder muss selbst heraus finden was seine Haut braucht und was ihr gut tut. Meine Oma und meine Mutter haben ihr Leben lang nur Nivea Creme benutzt und hatten bis in´s hohe Alter eine super und fast faltenfreie Haut. Ich mache keine Experimente und lasse mir meine Creme weiterhin in der Apotheke anmischen. Sie ist wohltuend, ergiebig und meine Haut liebt sie....was will ich mehr.
Ich nutze auch Naturkosmetik, täglich 2 Stunden flott durch die Botanik, 2 Liter Wasser für innen :D und wie Figges, gerne Produkte aus dem Body Shop oder Lavera als Alternative  :D
Melyby, Experimente mag ich auch so gar nicht wie ich schon schrieb und hab auch meine für mich gefundene Creme, welche genau tut gar nix zur Sache, denn allein ich muss sie ja vertragen :wink:
Ansonsten halt ichs wie america, reichlich Wasser trinken täglich und viel an der frischen Luft bewegen, bessere Naturkosmetik gibbes nich. :)
....und eine postive Lebenseinstellung macht auch ein hübsches Gesicht!
Kennt jemand das Buch : Giftcocktail Körperpflege ? Hier wird zum Teil auch Naturkosmetik in Frage gestellt ! Auszug :Giftcocktail Körperpflege

Erschienen: 29.11.2013


„Körperpflegeprodukte sollen giftig sein? Das ist doch bestimmt wieder nur Panikmache!“

Glauben Sie? Dann träumen Sie ruhig weiter. Niemand kann Sie davon abhalten, sich die Zähne mit einem Umweltgift zu putzen, dem Experten nachsagen, dass es häufiger und schneller Krebs verursacht als jede andere Substanz. Oder sich die Poren in den Achseln zu verstopfen, damit die Haut nicht entgiften kann. Oder Ihrem Kind die Augenschleimhaut zu betäuben(!), damit es beim Haarewaschen nicht weint.

Dieses Buch räumt radikal mit den Mythen und Lügen der Körperpflege- und Kosmetikbranche auf. Denn belogen werden wir schon lange. Oder wussten Sie, dass die Hersteller meist nur die qualitativ minderwertigsten Zutaten – billigste Abfälle! – für ihre Produkte verwenden? Oder dass die deutsche Zahnärzteschaft bereits seit 1953 mit der Zuckerindustrie und der fluorverarbeitenden Industrie gemeinsame Sache macht? Bei diesen „Kooperationen“ geht es keineswegs darum, die Gesundheit der Menschen zu schützen, sondern darum, den Zuckerkonsum hoch zu halten und mit giftigen Industrieabfällen Geld zu machen.

Die Autorin nimmt alles unter die Lupe, was in unserem Badezimmer steht und erläutert ausführlich und leicht verständlich die zum Teil extrem gesundheitsgefährdenden und allergieauslösenden Inhaltsstoffe.

„Aber ich habe keine Allergien und komme mit meinen Produkten gut zurecht!“

Dass Sie mit Ihren Produkten „gut zurechtkommen“, heißt nicht, dass Sie gegen diese gefährlichen Inhaltsstoffe immun sind. Es heißt lediglich, dass Sie körperliche Symptome (z. B. Müdigkeit, Schlappheit, Konzentrationsprobleme, Husten oder schlecht heilende Wunden) noch nicht mit Ihren Körperpflegeprodukten in Verbindung gebracht haben, das ist alles.

„Aber die Dosis macht doch das Gift!“

Genau: Die Dosis macht das Gift! Wissen Sie dann auch, welche Dosis Sie bisher schon abbekommen haben? Welche Menge an toxischen Stoffen sich bereits in Ihrem Körper abgelagert hat?

Die Autorin vergleicht nicht nur herkömmliche Produkte, sondern auch Naturkosmetikprodukte, und kommt zu einem ernüchternden Ergebnis: Wer glaubt, auf der sicheren Seite zu sein, weil er „Natur-“ oder „Bioprodukte“ verwendet, sieht sich auch hier böse getäuscht. Denn der Begriff „Naturkosmetik“ ist bekanntlich ebenso wenig geschützt wie der Begriff „Bio“. Die Hersteller können ihre Produkte deshalb beliebig mit billigen, gesundheitsgefährdenden Inhaltsstoffen versehen. Und das tun sie auch, wie dieses Buch zeigt.

Fazit: Nur sehr wenige Produkte können als unbedenklich gelten, und noch weniger Produkte sind gut für den Körper. Die meisten Produkte sind regelrechte Giftschleudern und gehören damit nicht auf die Haut, sondern höchstens in den Sondermüll. Dieses Buch ist für jeden eine unentbehrliche Hilfe, der auch nur halbwegs gesund leben möchte – und nicht nur für Allergiker oder Eltern von Kindern.


    __________________________________________________

    Beitrag wurde teilweise gelöscht

    Link gelöscht – Werbung ist nicht erlaubt
    Administration


    __________________________________________________
@romantika1954,
kann das auch nicht etwas kürzer sein :?:
... man könnts auch ganz weglassen,
das schon wieder mal nur wo ab geschrieben. :roll:
@Foxifix,
Gut, dann lasse ich das ganz weg. Nur verstehe nicht wenn man etwas abschreibt auch dazu schreiben von wo ist das . :roll:
die Quelle ist angegeben, und mich würde sehr interessieren Foxifix und Sphinx warum ihr ständig auf meinen Beiträgen rumhackt, lest sie einfach nicht wenn sie euch nicht gefallen, - von euch kommt doch nie was Produktives ständig wird nur rumgenörgelt. Wenn ihr es besser wisst dann schreibt Beiträge
auch sex mit dem geliebten menschen bewirkt naturkosmetik..........
Romantika, nu mach aber mal halblang bitte.
Copy & paste sind also sehr produktive Beiträge - das meinst aber auch nur du. :)
Erst wars das Fleisch aus Massentierhaltung ... und nun ists die Kosmetik.
Was kommt denn als nächstes? :shock:
@Axinia: du hast geschrieben: Ich schwöre seit Jahren auf die Produkte von Annemarie Börlind
...da ist mir grad so durch den Kopf "gefahren". für diese Marke könnte ich mir kein perfekteres "Model" als dich vorstellen:)
romantika1954 hat geschrieben: Kennt jemand das Buch : Giftcocktail Körperpflege ? Hier wird zum Teil auch Naturkosmetik in Frage gestellt ! Auszug :Giftcocktail Körperpflege

Erschienen: 29.11.2013  „Körperpflegeprodukte sollen giftig sein? Das ist doch bestimmt wieder nur Panikmache!“    
....   Fazit: Nur sehr wenige Produkte können als unbedenklich gelten, und noch weniger Produkte sind gut für den Körper. Die meisten Produkte sind regelrechte Giftschleudern und gehören damit nicht auf die Haut, sondern höchstens in den Sondermüll. Dieses Buch ist für jeden eine unentbehrliche Hilfe, der auch nur halbwegs gesund leben möchte – und nicht nur für Allergiker oder Eltern von Kindern.


    __________________________________________________

    Beitrag wurde teilweise gelöscht

    Link gelöscht – Werbung ist nicht erlaubt
    Administration


    __________________________________________________


frage an die administration: warum wurde hier der link bzw. die weiterfuehrende information geloescht?
nahezu in jedem  zweiten beitrag dieses threads werden produkte und firmen genannt, darunter ganz normale unternehmen wie body shop oder yves rocher. ist das keine werbung?

nein, ich bin NICHT der meinung, dass jetzt jeder zweite beitrag geloescht werden soll. denn nur die nennung konkreter produkte macht einen erfahrungsaustausch nuetzlich. ich wollte nur mal auf die diskrepanz hinweisen. 

und jemand hat nach erfahrungen mit yves rocher gefragt. ich habe da nur eine beizusteuern. yr gibt - zumindest in oesterreich - die adressen seiner kunden weiter. warum ich das sage? ich habe bei jedem versandhandel einen anderen 'tippfeler' in meinem namen bzw. meiner adresse. erhalte ich anschliessend von einer fremdfirma werbung, kann ich problemlos nachvollziehen, wer die quelle ist.
das Thema, wann ist eine Werbung hier Werbung hatte ich bereits unter HILFE angesprochen

https://www.50plus-treff.de/forum/werbung-ab-wann-ist-ein-url-eine-und-warum--t54297.html#p2047519


Wie man leicht erkennen kann, steht man weiter hin ratlos dieser Frage entgegen....