Ich glaube fast jede kennt was bedeutet wenn jemand narzisstische Persönlichkeitsstörung hat in ihren Umfeld. Diese Menschen sind selbstverliebte Egoisten. Diese Menschen vertragen keine Kritik, immer die anderen sind Schuld für alles was erfolglos, oder für sie unangenehm vorkommt. Haben auch einen eher flache Gefühlen Welt. Sich zu einfühlen in eine Lage die Anderen fast vollständig fehlt.Haben keine Freunde, ganz wenige Kontakte mit Angehörigen. Sind meistens eingeigelt sind in ihren eigenen kleine geschlossenen Welt.
Ich habe mit so eine Mann nähe zu 19 Jahre gelebt zusammen. Zwar nach etwa 5 Jahren drauf gekommen bin, das er eine gestörte Persönlichkeit hat...habe mit ihn geblieben(dachte mit Zeit wird besser...). Beruflich wir beide waren sehr beschäftigt, unterschiedliche Arbeitszeiten gehabt, und ich könnte meine große Freiheit in Bewegung immer bewahren. Ohne zu merken, aus unsere Beziehung eigentlich nur eine Wohngemeinschaft geworden. Nach dem wir beide ins Pension gegangen hat dann das ganze auf dem Oberfläche gekommen. Zu eng worden, und vor seine Gefühllosigkeit, Egoismus, seine ständige "beschuldigen" für alles... usw. ich könnte nicht wohin (im Arbeit) fliehen.Im 2016 Februar kam dann das schreckliche Diagnose; meine eine Tochter Lungenkrebs hat. 21 Monate dauerten ihren höllische Qualen....dann ging sie völlig ausgemergelt, zerbrochen von Krankheit, Chemo und Strahlentherapien....Ich habe sie begleitet auch bis zu ihren letzten Stunden.
In der Trauerzeit, obwohl ich bin eine starke Persönlichkeit, und machte weiter meine alltägliche Tätigkeiten....brauchen hätte mal einige Mitgefühl, und Beistand von meine Partner...Kam aber nicht...im Gegenteil; Nörgleie, Sekiererei, Vorwürfe um jede Nichtigkeit usw. usw....habe dann mit ihn Schluß gemacht, und haben uns getrennt.
Ich fühle mich jetzt echt befreit, sehe trotz meine tiefe Trauer um mein Kind, das doch noch einige schöne Jahren mich warten können im Alter auch. Mit meine andere Tochter wir haben uns auch enger zusammengerückt...und mit meine schon erwachsenen Enkeln auch die Kontakten sind gut. Aber sie sind alle Berufstätig sind..... und ich hätte gern mehr kontakte zu meine Altersgruppe zu Senioren.
ich glaube, dass Du gerade durch diese Schicksalsschläge stärker geworden bist....
nutze deine Stärke und lass dich nie mehr unterkriegen !
Du hast die Kraft gefunden, dich von deinem Partner zu trennen, du wirst auch den Schicksalsschlag durch den Tod deiner Tochter ertragen können. Und ich bin der festen Überzeuzgung, dass du hier Menschen antreffen wirst, durch die du dich weniger alleine fühlen wirst.
https://www.50plus-treff.de/forum/narzi ... 87124.html
Hallo , an alle die da raus wollen.
Kann nur unbedingt das Buch ; wie schleichendes Gift :
empfehlen.
Es gibt soooo viele Bücher, Dieses nagelt die Thematik auf den Punkt.
Wünsche Euch Allen einen guten Weg auf der Erkenntnis.
Mit ganz,ganz lieben Grüßen aus der Südstadt, Hannover
Karin
kaaarin hat geschrieben: https://www.50plus-treff.de/forum/narzisstischen-partner-t87124.html
Hallo , an alle die da raus wollen.
Kann nur unbedingt das Buch ; wie schleichendes Gift :
empfehlen.
Es gibt soooo viele Bücher, Dieses nagelt die Thematik auf den Punkt.
Wünsche Euch Allen einen guten Weg auf der Erkenntnis.
Mit ganz,ganz lieben Grüßen aus der Südstadt, Hannover
Karin


Alle Frauen, und weniger Männer, welchen ausgeliefert für Terror eine persönlichkeitsgestörte Narzissen nur raten kann, sie sollen sich unbedingt befreien aus solchen "Beziehung". Solche Menschen haben NIE und werden auch NIE Einsicht haben über ihren grausame Benehmen...es gibt auch KEINE Therapie, oder eine Heilung.... man kann nur lernen sich selbst vor solche Menschen schützen....Sollte man auch mit heranwachsende Junge Menschen darüber reden, aufklären....das sie solche Gestörten rechtzeitig erkennen können.
Die Narzissen wirken am Anfang sehr Scharmant, damit ihren Opfer ködern können. Die Narzissen sind nicht dumm, sogar oft gut gebildet sind, und machen Karriere, und werden Führungskräfte.....dazu hilft ihnen ihren grenzenlose Geltungssucht, gier nach Bewunderung von anderen, und ihren weit getriebenen Perfektionismus. Jedoch ihren Angehörigen, sogar eigenen Kinder sind ihnen nur Nebensache (oft sogar absolut unwichtig)....die sollen halt IHN selbstverständlich unauffällig aber bedingungslos DIENEN. Wie dann die Angehörigen geht nach einige Zeit, brauche glaube nicht extra beschreiben.....
Am bestens die Narzissen allein leben lassen, sie können sich auch gut versorgen, oder mit ihren meistens gut Einkommen Haushalts-Bedienung leisten. Narzissen sowieso versenken sich völlig in ihren Karriere-bau, in mit zu ihren Persönlichkeitsstörung noch dazu ergänzte Süchte; wie zB. PC-Speile-Handysucht(neuerlich zu Alexa auch!), usw.

Ich kann nur jede betroffenen nur Mut zusprechen!
Danke für Deine Weihnachtsgeschichte,Alruna!

Ich finde sie sehr schwer zu lesen....und dies in jeder Hinsicht :oops:

Sei...... wer du bist! Genieße dein Leben und sei verantwortlich dafür :D
ich habe diese Beiträge nicht als "Weihnachts-Geschichte" gelesen......
sondern als Tatsachen-Bericht....

gut so - auch wenn heute grad Weihnachten ist....!

gerade an solchen Tagen ziehen wir gerne Bilanz.....
ich wünsche und hoffe, dass Eure Bilanz so ausfällt, dass ihr für das nächste Jahr genug Kraft habt und es anpacken könnt..... :!:
Liebe Alruna,
auch wenn dein Text etwas schwer zu lesen ist, ist doch alles klar zu verstehen.
Das Schicksal mit deiner Tochter berührt mich besonders, habe mehrere Menschen in meinem Umfeld an Lungenkrebs sterben sehen. Ich selbst gehöre zu den Glücklichen die seit 13 Jahren diesen Krebs überlebt haben.
Gerade solche Erlebnisse bestärkten mich an mich zu denken und keine Narzisten mehr in mein Leben zu lassen. Alruna, denke jetzt an dich und nur an dich und deine andere Tochter.
Mir gab man den Rat: gehe weit und gehe schnell, dreh dich nicht um....
Ein freundschaftliches Verhältnis zu Narzisten aufzubauen ist unmöglich und enden im Chaos.
Ich wünsche dir alles Gute
Augen weit auf bei der Partnerwahl.... :shock:
Badenhorst hat geschrieben: Liebe Alruna,
auch wenn dein Text etwas schwer zu lesen ist, ist doch alles klar zu verstehen.
Das Schicksal mit deiner Tochter berührt mich besonders, habe mehrere Menschen in meinem Umfeld an Lungenkrebs sterben sehen. Ich selbst gehöre zu den Glücklichen die seit 13 Jahren diesen Krebs überlebt haben.
Gerade solche Erlebnisse bestärkten mich an mich zu denken und keine Narzisten mehr in mein Leben zu lassen. Alruna, denke jetzt an dich und nur an dich und deine andere Tochter.
Mir gab man den Rat: gehe weit und gehe schnell, dreh dich nicht um....
Ein freundschaftliches Verhältnis zu Narzisten aufzubauen ist unmöglich und enden im Chaos.
Ich wünsche dir alles Gute
Augen weit auf bei der Partnerwahl.... :shock:


Danke um deine Wörter und Rat!
...es baut mich einigermaßen auf! Ich bin fest überzeugt, das ich diese Beziehung für immer hinter mir habe. Bin bemüht ein andere, neue Leben auf zu bauen.... wir auch wohnen nicht mehr in gleiche Wohnung oder Ort...es macht leichte meine vorhaben
@ Kaarin
Vielen Dank für Deinen Buchtipp. Das Thema interessiert mich aktuell sehr. Ich habe mir heute das Buch bestellt und bin schon jetzt sehr gespannt.
cron