Gundula, da hast Du sicherlich recht.
Und wer ist nicht irgendwo in seinem Inneren ein bisschen bedürfti ? Nach Zuneigung, Liebe, Anerkennung ?!
Bei einer wirklich narzisstischen Persönlichkeit kommt aber noch etwas ganz Entscheidendes hinzu.
Ein Narziss hat aus irgendwelchen traumatisierenden Gründen, meist schon in der in der Kindheit, seine Gefühlswelt abgespalten. Ist also gefühlsamputiert.
Das heißt, er kann nicht mehr so empfinden, wie ein
“ normaler“ Mensch.
Aus diesem Mangel heraus entwickelt er aber die verstandesgesteuerte manipulative Fähigkeit, starke Gefühle vortäuschen zu können.Es geht ihm darum, seinen eigenen Mangel, nämlich die eigene innere Leere, mit den von ihm erweckten Gefühlen seines Gegenübers, seines Partners aufzufüllen.
Es geht ihm also nicht um den anderen, sondern nur um sein eigenes. Und wehe, es wird ihm die Aufmerksamkeit auch nur ansatzweise entzogen....
Dann fallen im Nullkommanichts sämtliche Masken.
Da hilft dann nur eins noch :
Lauf, so schnell Du kannst !!#
so ist es....
und deshalb habe ich geschrieben, dass ein Narzisst übermäßig bedürftig ist -
so viel, dass er andere Leute "aussaugt" - ohne diesen Leuten irgend etwas zurückgeben zu können.....
wie Du geschrieben hast:
und weil er nicht weiß wie das geht, versucht er andere zu manipulieren.....

das sind für mich "Parasitenpersonen"
Da es niemand aus diesem Forum war, will ich gerne mal eine kürzlich gemachte „Erfahrung“ beisteuern.

Selbstverständlich werde ich mich, ohne entsprechende Ausbildung, nicht so weit aus dem Fenster hängen, irgendwelche Diagnosen zu stellen.

Kurzer, sehr angenehmer Mailkontakt zu einem Mann. Mehrere ausgesprochen schöne Telefonate. Sehr eloquent, wortgewandt, witzig, wow…..Obwohl Zahnarzt mit eigener Praxis ,total bodenständig und „normal“.

Dann die Frage nach einem Treffen.

Und da fing es an. Meine Antwort, auf seine Frage nach meinen Wünschen zu einem ersten Treffen wurde locker, flockig überhört.

Er hatte plötzlich einen genauen Plan, wie, wo und in welcher Form dieses Treffen stattfinden sollte. Da er sich da gerade irgend einen Luxusschlitten geleistet hatte (was mich in keiner Weise beeindruckt, genauso wenig wie sein Beruf) wollte er mich gerne in der Nähe meiner Wohnung einsammeln. Um mich dann in seinem neuen Gefährt nach Düsseldorf zu fahren. Dort mit mir ins angesagteste Fisch-Restaurant (keine Frage, ob ich Fisch mag) usw.

Meine Einwände, dass ich bei einem ersten Treffen nicht zu einem mir fremden Mann ins Auto steige und auch jederzeit die Möglichkeit haben möchte, das Treffen zu beenden und mit meinem Auto nach Hause zu fahren, versuchte er mit der Bekanntgabe seiner sämtlichen privaten Daten, sowie Daten seiner Praxis zu entkräften.

Er plane eine super Überraschung zu diesem Date. Meine Anmerkung, dass ich das auf keinen Fall möchte, wurde mit einem lapidaren
„da musst du jetzt durch“ kommentiert. Inzwischen war bei mir schon Alarmstufe rot. Er fing an „unsere“ gemeinsame Zukunft zu planen…hä??????...was geht denn da jetzt ab?

Änderte seinen Status in : ich habe gefunden…..

An der Stelle habe ich mich höflich, aber mit sehr klaren Worten verabschiedet.

Die ganze Entwicklung konnte ich, da bisher keinerlei Kontakt zu einem solchen Menschen hatte, überhaupt nicht nachvollziehen.

Da ich irgend eine „Erklärung“ dafür gesucht habe und sicher war, dass mein Verhalten (ich bin anfangs sehr zurück haltend und vorsichtig) ihm keinen Anlass für sein Verhalten gegeben habe, habe ich im Netz recherchiert.
Plötzlich war ich auf einer Seite mit der Überschrift: „Anzeichen, dass du ein erstes Date mit einem „Narzissten“ hast…..Ja, was soll ich sagen….Ich fand so viel Übereinstimmungen, dass ich unglaublich erleichtert war, dass mein Bauchgefühl so gut funktioniert hat.
Das hab ich jetzt vor Sonnenkinds Beitrag geschrieben


Die Falle, in die man tappt, ist folgende:

Er kann andere Leute nicht manipulieren, ohne ihnen etwas zurückzugeben.
Er gibt dir genau das zurück, was du gerne hättest.
Das ist die Manipulation.

Und weil du schöne Erfahrungen/Erkenntnisse/Erlebnisse durch ihn hast,
wird es dir möglicherweise schwerfallen, zu glauben, daß vieles davon
gezielt eingesetzt wurde. Und es wird dir schwerfallen, die Maske herunterzureißen und es zuzugeben, daß es so war. Du wirst denken, das kann ja nicht wahr sein, er hat mir doch das und das und das Schönes und Gutes gegeben....


Vor Jahren schrieb ich einem Narzissten, daß ich jeder anderen Frau dringend raten würde, so schnell und so weit von ihm fortzulaufen, wie es nur geht.
Ich selber das aber im Griff hätte....

Ja, weil ich dachte, eine sogenannte starke Frau zu sein...
bin ich zwar auch, obwohl ich diesen Begriff für oberflächlich halte, aber das tut jetzt grad nichts zur Sache,
aber je stärker die Frau, desto größer der Reiz für ihn, wenn er sie doch kriegt.

Also wirklich, lauft weg, wenn einer euren Weg kreuzt
Glückwunsch @ Sonnenkind , Du hast es rechtzeitig geschnallt !
Stimmt , @ Melissa, ...lauf so schnell Du kannst :-)

Ich knabbere immer wieder mal daran , -da ich so einem einem auf auf den Leim gegangen war

. Solche Typen sind in der Regel nur sehr schlecht zu durchschauen.
Aber GsD, - bin auch nur durch I'net darauf gekommen , um sowas zu entlarven
( es ist voll davon mit Beispielen) hab ich den Absprung, nach mehreren Anläufen geschafft.
Gerade , wenn einem was so komisch vorkommt , solte man auf seinen Bauch hören u. vorsichtig sein...
Anfangs , bis sie Dich haben, wird geschleimt, was das Zeug hält , ja u. am liebsten will er Dich oft sofort heiraten ...
Beendest Du die Beziehung erfindet er immer wieder Gründe , weiterhin in Deinem Leben mitmischen zu können. Ein Narzisst kommt immer zurück !

Hab mal gelesen ,wenn Du eine Narzisse, in den Blumenstrauß gibst , ist er ratzfatz welk .
So ist es mit Dir ,mit einem Narzissten an Deiner Seite , gehst Du irgendwann zugrunde
Das ist längst verjährt und Geschichte, S Mohrle.
Sonnenkind und Melissa : CHAPEAU !!! !
Ich habe auch noch einmal zum Thema gegoogelt. Dabei ist mir als wesentliches Erkennungsmerkmal eines Narziss seine Unfähigkeit zur Empathie aufgefallen. Ich glaube die anderen Anzeichen kann man mal stärker, mal schwächer ausgeprägt bei vielen Menschen finden. Wenn man aber Empfindungen, Gedanken, Emotionen anderer Menschen erkennen kann, ist man nicht in der Lage, sie bewusst auszunutzen bzw. zu benutzen.

..
Sind meistens Waagen vom Sternzeichen
Haben ein Mutterproblem
Sind sehr tief und dreckig im Sex
In der Liebe sich treu

Lange Leine und kommen lassen
Sie brauchen Luft
Ich habe das jetzt mal quergelesen und komme zu dem Schluss, dass einer unsympathischen Frau nichts Besseres über den Weg laufen kann, als ein Narzisst.

Denn er erübrigt jegliche Selbstzweifel. Er ist am Scheitern der Bekanntschaft oder Beziehung schuld. Zu 100 Prozent.

Und er ist Künstler. Denn, so wie ich es hier lese, ist der Narzisst nicht fähig zu empathischem Empfinden, ..sehr wohl aber zur Manipulation seines Gegenübers. Das ist sicher nur für mich ein Widerspruch.

Desweiteren verfügt der Narzisst über keinerlei Selbstvertrauen, ..ist aber in sich verliebt. Auch das ist sicher nur für mich ein Widerspruch.

Außerdem hält er sich für besser als andere Menschen. Was denen, die ihn als Narzisst identifizieren ja völlig fremd ist. Auch das ist nur für mich ein Widerspruch.

Ich bin bekennender Narzisst. Und ich kann nur mit Menschen umgehen, die sich zu ihrem Ego, ihren Sehnsüchten und ihrem gesunden Egoismus bekennen. Denn SelbstbetrügerInnen, die mich mit irgend einem pathologischen Begriff bedenken müssen, um sich mal für ein paar Minuten gut zu fühlen, kann ich nicht viel anfangen.



Mit einem Lächeln! ;-)