Mir gefallen schlanke Menschen ganz einfach besser als mollige.

Muss ich mich jetzt entschuldigen?
Meine Aussage bezieht sich rein auf das Aussehen - das hat nichts mit den übrigen etwaigen Qualtitäten eines Menschen zu tun.

Ich nehme mir die Freiheit, nicht nur die innere, sondern auch die äußere Schönheit von jemandem schätzen zu dürfen.
barbera - nicht immer, aber hier, JA, stimme ich Dir zu ! :-))
Selbst mollig, von Geburt an, liebe ich auch schlanke Menschen, es ist ein lebenslanger Prozess, mit Auf und Ab !
Damit sage ich aber nicht, dass schlanke Menschen immer schön sind.
Manche sind, wie auch Dicke, einfach nur zum Fürchten !
Und ich bedaure sie dann oft, besonders an heißen Tagen.
Aber in der Kunst und an Strandbädern :-)) in der Fotografie ist es angenehmer zu schauen !
Gottseidank sind die Geschmäcker verschieden !
_Solomon_ hat geschrieben: Hat das Gewicht,-----ich rede nicht von extremen Über-, oder Untergewicht, etwas mit Sexualität zu tun?

... was für ein Quatsch ... Man darf doch die Vor-Urteile bloß nicht aussterben lassen.
Das Fettgewebe ist eines der größten hormonproduzierenden Gewebe im Körper. Es ist ein unterschätzter hormoneller Regulator bei der Frau. Von der Pubertät bis in die Wechseljahre.

Es hat sowohl positive wie auch viele negative Auswirkungen.
Eine Auswirkung ist, daß das Fettgewebe Östrogen produziert.
Das hat ebenfalls positive Auswirkungen (z. B. auf die Libido)
aber auch negative.

Das ist ein sehr komplizierter Vorgang, den man nicht so leicht verstehen
kann.

Bei sehr schlanken, jüngeren Frauen kann der Rückgang des Fettgewebes oder generell zu wenig Fettgewebe große Auswirkungen auf den Zyklus und die Fruchtbarkeit haben.

Schade finde ich, daß ich immer wieder feststellte, wieviel Uninformiertheit hier herrscht und wieviele Klischees noch immer vorhanden sind.

Da hilft wohl das ganze Internet nichts :-)))))
@DaphTam – 16.02.2020, 11:39

Deinen Kommentar hätt' ich gern verstanden. Es ist mir aber nicht gelungen, weil ich _Solomons_ Schrieb nicht fand. Meine Erfahrung ist, schlanke Menschen sind meist körperlicher aktiver, daher wirkt sich das wahrscheinlich auf die Libido aus. Aber: Keine Regel ohne Ausnahme. Was für eine Plattitüde! Besseres fällt mir momentan nicht ein. :)
Alkaios, du bist auf dem Holzweg. Beweglichkeit hat nichts mit der Libido zu tun. Und auch schlanke Frauen können steif wie ein Brett sein.
Mollige Frauen galten immer schon als sinnliche Genießerinnen. Da hast vieles versäumt im Leben. :wink:
Ich gebe mich nicht mit halben Sachen zufrieden, ich will das ganze Paket. Diese Entscheidung nur meinen Augen zu überlassen, würde mir nicht einfallen ... und ob schlank oder mollig Auswirkungen auf die Libido hat, genau so wenig.
Nachdem ich das ganze Paket schon ein paarmal hatte,
verzichte ich gerne auf so manches Negative und wäre
schon mit den positiven 10 % zufrieden :lol:
Alkaios hat geschrieben: @DaphTam – Deinen Kommentar hätt' ich gern verstanden. Es ist mir aber nicht gelungen, weil ich _Solomons_ Schrieb nicht fand.

Der Solomon ist der, der die Diskussion 2017 eröffnet hat.
_Solomon_ hat geschrieben: Was ist eigentlich an der Aussage dran: "Mit der Schlanken zeig und repräsentiere ich mich gern und mit der Normalgewichtigen bis Molligen teile ich mir lieber das Bett?"

Sag ich: ist Quatsch, weil die Aussage Vor-Urteile befeuert und einen Harem voraussetzt.

Sagt Melissa: Ist nicht Quatsch. Es gibt da komplexe Zusammenhänge. Für den Fall, dass man das Internet zu nutzen weiß. - Mmh

Und was ist jetzt mit dem Mann, der sich in eine schlanke Frau verliebt und jetzt dank des bestätigten Vor-Urteils immer denkt: Mist, die ist zu dünn …. ? --- Ja, ich weiß, nicht witzig ....
Ja, dieser Mann sollte dann schleunigst hier einen neuen Thread eröffnen und das Problem von allen Seiten beleuchten lassen :-))))
Vielleicht meine Solomon die sogenannten "Herzeigefrauen", die Männer in gehobenen Positionen gerne haben und
ihr Vergnügen dann bei den molligen Geliebten suchen ???
Solomon, wir hätten da noch ein paar Fragen …. :lol:
Die aber bestimmt nicht beantwortet werden vom ehemaligen Mitglied.
Melissa56 hat geschrieben: Nachdem ich das ganze Paket schon ein paarmal hatte,
verzichte ich gerne auf so manches Negative und wäre
schon mit den positiven 10 % zufrieden :lol:

——

In einer Partnerschaft hat man immer das ganze Paket. 90% negativ und 10% positiv ....Melissa, was waren das für Kerle in deinem Leben? :shock:

Neeee. .. dann lieber 0% ... 10% sind zu fade, schmecken nach nichts.
Na, so ganz ernst gemeint hab ich das nicht. Hast wohl das Lachen übersehen.