"Lass wohlbeleibte Männer um mich sein, die nachts gut schlafen," legt Schiller seinem Cäsar in den Mund. Ja, da ist dann wohl nicht so viel mit Sex. Aber vielleicht ist das ja auch die Erfahrung zu Schillers Zeiten.

Nachdem ich hier ein paar Beiträge gelesen habe, ist eigentlich schon alles gesagt worden. Selber aus Erfahrung sprechen kann ich nicht, da ich 50 J. mit einer schlanken Frau lebte und seither nur einmal eine andere sexuelle Erfahrung machen konnte. Hingegen habe ich mich selbst in all den Jahren verändert, was mein sexuelles Empfinden betrifft. Ich habe mehr über meinen Körper gelernt, habe mehr Sensibilität entwickelt, mich mehr in Richtung Slowsex bewegt. Und deshalb ist für mich die eingangs gestellte Frage überflüssig. Gute Sexualität ist m.E. bestimmt von eigener Kenntnis des Körpers und der Stimulationen, die er bedarf, sowie der Feinfühligkeit und präsenten Wahrnehmung des Gegenübers. Offene Kommunikation und eine grundlegende sympathische Stimmung gegenseitig helfen dabei.
So wünsche ich allen hier ein erfülltes Sexleben, nicht nur, weil es gesund ist, sondern auch, weil es von uns dann auf andere eine positive Stimmung ausstrahlt.
Rubens hätte seine helle Freude an manchen von uns :wink:
@MarzipanChilli:

Du hast eine sehr gesunde Einstellung :D
Respekt!
Rubens hat bestimmt manches gesehen und viel gemalt.
Aber es gibt auch so was wie Adipositas als Ergebnis von Übergewicht, aber das sehen leider nicht alle so, vor allem wenn es um die Ursachen geht.
@Alf : Was möchtest du damit sagen ?
Das Rubens viel gemalt hat, und das er die Frauen die er gemalt hat nicht als Rubensfrauen bezeichnet hat. Der Begriff ist ihm im nach hinein untergejubelt worden und hat nichts mit Rubens zu tun.

Russische Eier habe auch nicht zwingend was mit Russen zu tun.
Ist das so schwer zu verstehen, das ich ihn erwähnt habe, da er sehr mollige Frauen gemalt hat? War sicher damals der Zeitgeist.
Entschuldigung, das war nicht persönlich gemeint.

Es wird nur manchmal etwas schief gesehen und wenn man genauer hinsieht, waren die Frauen die Rubens gemalt hat oftmals gar nicht sooooo mollig.

Es gibt so eine komische Theorie, danach vernichten wir ungefär ein drittel unserer Lebensmittel einfach so, weil wir Überfluss haben.
Ich hatte mal eine Sendung gesehen, da hat man Kochbücher aus den 50ern mit denen von heute verglichen, was die Portionen anbelangt.
Ich bin der Überzeugung, dass wir in Wahrheit zwei drittel unserer Lebensmittel vernichten, und ich schließe mich da nicht aus was die Vernichtung anbelangt..
WIR? Ich nicht! :?
Ich auch nicht :!:
Ich werfe auch keine Lebensmittel weg, das wird trotz "Tafel" oder " Lebensmittel retten" noch genug getan.!!!!!
Hat aber mit dem Thema hier , ganz sicher nichts zu tun!!!!
Also, ich hab das schon versucht.
Aber egal, wieviel ich weggeschmissen haben, ich hab davon nicht abgenommen :(
Lebensmittel, die in Ordnung sind, schmeiße ich auch nicht weg. Und orientiere mich dabei auch nicht am Haltbarkeitsdatum, sondern an Aussehen und Geschmack. Natürlich passiert es zwischendurch, dass mal was schlecht geworden ist. Aber selten. Das MdH hat leider dazu geführt, dass mehr auf dem Müll landet als nötig.
Aber das nur nebenbei...
Um auf das Ausgangsthema zu kommen:
Jeder so, wie er sich wohlfühlt! In dem Moment ist das sexuelle Empfinden nämlich optimal, und ich finde es gemein, wenn jemandem sein Gewicht vorgeworfen wird. Egal ob dick oder dünn.
Ich habe vor 28 kg ein Sch... Körpergefühl gehabt und bin froh, dass ich jetzt so bin, wie ich bin. Und wenn sich einer mit weniger oder mehr Gewicht gut fühlt, ist doch alles okay! Auch der Sex!


:D
Hawaii.75 hat geschrieben: Ist das so schwer zu verstehen, das ich ihn erwähnt habe, da er sehr mollige Frauen gemalt hat? War sicher damals der Zeitgeist.



Gern gemalt hat er sie, wie jeder weiß.
Allerdings waren solche Frauen seine persönliche Vorliebe, und nicht etwa dem damaligen. Zeitgeist geschuldet.
Um 1600 herum waren normalgewichtige Frauen mit schlanker Taille modern. Auch in keiner anderen Epochen der Vergangenheit waren ausgesprochen dicke Frauen ein Schönheitsideal.
@Marge..
So scheinbar nur halb wahr...
Es gibt gegenwärtig immer noch Kulturen, die da ganz andere Schönheitsideale haben als uns unser Mainstream vorgibt ...und das ist gut so.
@Alf, Anfrage, die 2.: Was wolltest du denn mit deinem Beitrag über Adipositas und Ursachen nun eigentlich sagen ?