Gestern war ich zum ersten Mal im Kino, um Oper zu erleben. Sonst bevorzuge ich eher den live act in der Oper. Aber da ich mal nicht so einfach einen Kurz Tripp in die Met machen kann, war dies eine gute Möglichkeit. Es waren die Meistersinger von Nürnberg mit Botha als Stolzing und A.Dasch als Eva. Weiter war der Sachs mit D. Volle und der Beckmesser mit J.M. Kränzle besetzt. Es war musikalisch auf höchstem Niveau und die knapp 6 Stunden ( man muss schon Wagner - Fan sein) nicht einen Moment langweilig. Obwohl es eine sehr konventionelle Vorstellung von Otto Schenk war...
Wer so etwas noch mal erleben möchte, kann sich in den Kinos erkundigen. Da gibt es noch einige Events ähnlicher Art - auch kürzere Opern. Es muss ja nicht immer Wagner sein :wink:
Die "Meistersinger" gestern fand ich auch super! 6 Stunden sind doch keine Zeit für einen Wagner-Fan ;-)
Ich bin "Wiederholungstäterin" und habe mir schon mehrere Übertragungen von der Met im Kino angeschaut. Dass die Inszenierungen meist eher konventionell sind, gefällt mir gut. (Nichts gegen moderne Regie, aber was da manchmal geboten wird ..... :shock:) Außerdem singen an der Met die besten SängerInnen der Welt, die gibt es bei uns nicht auf der Bühne.
Hallo!
Das freut mich hier mal eine Gleichgesinnte zu treffen. Das hatte ich schon nicht mehr erwartet. :D
Ich denke fast, es wird auch nicht mein letzter Met/Kino Besuch gewesen sein.
Botha, Dasch, Volle und Kränzle singen übrigens schon auch mal in Frankfurt. Es lohnt also auch der Weg dorthin. Jedoch solltest du dich vorher kundig machen, ob dir die Inszenierungen liegen. Die sind eben anders als in der Met. Mir gefällt das schon, natürlich nicht alles.
Gefällt mir auch sehr, dass dich die 6 Stunden nicht abschrecken. Das findet man eher doch nur unter Wagner Fans (bin übrigens auch einer :wink:
Auch hallo,
ich freue mich auch hier einen Opernfan zu treffen. Und dann sogar noch Wagner-begeistert!
In Frankfurt habe ich eine geniale Tannhäuser-Inszenierung von Vera Nemirova gesehen - die war modern, aber wirklich gut. Oft wirken moderne Inszenierungen aber verkrampft, und das muss ich dann nicht haben. Hier in Bonn hat die Nemirova den "Faust" inszeniert und ins Altenheim verlegt. Ich fand´s gruselig :shock:
Die Sänger bei den "Meistersingern" fand ich auch hervorragend, am Besten gefiel mir Michael Volle als Hans Sachs. Johan Botha hat auch eine tolle Stimme, aber bei manchen Rollen kommt er nicht so gut rüber. Einer meiner absoluten Lieblingssänger ist zur Zeit Jonas Kaufmann, der ist außerdem schauspielerisch gut.
Die Tannhäuser Inszenierung zählt mit zu meinen Lieblingsinszenierungen. Nemirova hat in Ffm. auch den kompletten Ring inszeniert und dieser gefällt mir auch sehr gut.
Die Faust Inszenierung in Bonn habe ich übrigens auch gesehen. Diese fand ich etwas zu grass. Obwohl ich gerade den Faust (Gounods-Faust) sehr mag. Schade eigentlich...
Jonas Kaufmann sehe ich und höre ich mir auch sehr gerne an. Er kommt allerdings nicht mehr so oft nach Ffm. Ich habe ihn mal in Baden Baden auf einer Gala gesehen...schon klasse...
Gruß an dich und ich wünsche dir noch viele schöne Opernaufführungen!
Den "Ring" in Frankfurt habe ich leider verpasst, schade :(
"Faust" von Gounod mag ich auch sehr, wunderschöne Musik.
Wenn Du Lust hast, melde Dich einfach vorher, wenn Du wieder in Bonn eine Opernaufführung besuchst.
Mein nächstes Highlight ist auf jeden Fall "Hoffmanns Erzählungen" Ende Januar aus der Met :D
Dir auch noch viele schöne Opernaufführungen und herzliche Grüße
Hallo Liebe511,
mit großer Neugier habe ich deinen Beitrag gelesen :-) Liebe Grüße aus Hirschberg
Frank Hammerstein
Das freut mich. :) Gehst du auch gerne in die Oper?
viele Grüße
Guten Morgen :-)
mit Oper habe ich sehr wenig zu tun - da habe ich nie einen Zugang gefunden. Aber ich war fasziniert, wie ihr euch darüber unterhalten habt. Und irgendwie wollte ich ja schon Kontakt mit dir aufnehmen :-)
Nach meinem letzten Schrieb liegt es ja nun an dir, mich für die Oper zu begeistern.
Ich würd mich jedenfalls sehr freuen - vlt haben wir ja einen ähnlichen Klassik-Geschmack? Hier höre ich z.B. die Brandenburgischen Konzerte sehr gerne, auch mal einen Vivaldi. Ich gebe gleich zu, dass auch hier meine Präferenzen wohl eher dem Mainstream entsprechen...
Den einzigen Auftritt in der Met, an den ich mich spontan erinnern kann, ist der von Adele .... da bekomme ich heute noch Gänsehaut...