Hallo Leute,
Ich denke es war eine gute Idee meine Reiselust mit Euch zu teilen. Bin von der ebenso herzlichen wie informativen Resonanz überrascht und möchte mich bei Allen bedanken, die hier mitlesen oder sogar Ihre eigenen Erfahrungen und Meinungen einstellen. Mit Euren Beiträgen im Gepäck wird es mir doppelte Freude bereiten meinen Winterurlaub auf Mallorca zu gestalten.
Ein Geheimtipp ist das Fischerdorf S’ Estaca. Der recht unbekannte aber schöne Weg durch wildromantisches Gelände beginnt an der Straße nach Port Valldemosa und führt durch und an einigen Privaten Besitzungen vorbei. In etwa 1 ½ Stunden ist das wie Schwalbennester an Felsklippen gebaute Fischerdorf erreicht. Hier lebte auch der österreichische Erzherzog Ludwig Salvator.
Die Hütten dienen ihren jetzigen Besitzern als Wochenend- oder Erholungsdomizil, das heißt, sie sind nicht ständig bewohnt. Man trifft nur ganz selten einmal jemand an. Die Häuschen sind nur über enge Fußpfade und teilweise Stufen zugänglich. Die gesamte Anlage macht einen guten und sauberen Eindruck. Zu jedem Wohnbereich gehört ein kleiner Sitz- und Grillplatz und wo es geländetechnisch möglich, ist auch eine Bepflanzung, was nicht ganz einfach ist, denn es muss terrassiert und Erde ran geschafft werden.
Scannen0048.jpg
Dateianhänge sehen Sie nur als registriertes Mitglied im 50plus-Treff.
Hallo nochkeinbischenweise,

Das scheint eine interessante Wanderung zu sein und kommt in die engere Wahl.
Warst Du in jüngerer Vergangenheit dort?
Hallo Georg R, ich war das letzte mal auf Malle vor etwa 15 Jahren. Ich glaube nicht, daß es den Weg nicht mehr gibt. Nur ihn zu finden ist schwierig, ohne danach zu fragen ist es für jemand der sich dort nicht auskennt, etwas kompliziert.
Wenn Du mehr wandern möchtest, es gibt von Herbert Heinrich 5 Wanderführer im DIN A4 Format, ob er noch einen weiteren geschrieben hat, weiß ich leider nicht. Für meine Wanderungen auf der Insel waren sie mir sehr hilfreich. Auch die Schwierigkeitsgrade hat er sehr gut beschrieben. Die Serra de Tramuntana gehört zum Weltkulturerbe, da wirst Du sicher auch einiges im Internet finden was sehr hilfreich ist.
Empfehlenswert ist auch das Hofgut La Granja.
Einen schönen Urlaub wünscht nochkein..................
Scannen0003.jpg
Dateianhänge sehen Sie nur als registriertes Mitglied im 50plus-Treff.
Ich stelle hier mal einen link ein wo beschrieben ist wie man nach S'Estaca kommt.
https://www.masmallorca.es/de/ausfluege ... adies.html

Die Fahrt nach Sa Calobra ist eigentlich ein Muss auf Mallorca, aber man sollte als Fahrer dafür unbedingt schwindelfrei sein und auch nicht ängstlich.
Im Winter geht's vom Verkehr her, ab Ostern ist es eine Katastrophe mit den vielen Reisebussen, die sich da rauf und runterschlängeln.
Vierzehn ebenso sonnige wie kurzweilige Februar-Tage auf Mallorca sind nun leider schon vorbei. Während ich in der ersten Woche die nostalgische Zugreise, eine schöne Tagestour mit einem Mietroller (ich hätte vielleicht doch die 400cc Variante wählen sollen) und die von agapanta vorgeschlagene Radtour entlang der Küste genoss, gesellten sich in der zweiten Woche gleich zwei Leser/Innen dieses Forums dazu.
Die Betriebsamkeit im Hotel und auf der Insel nahm jetzt spürbar zu und man begann mit dem füllen des Außen-Pools.
Gemeinsam erkundeten wir einige weitere Facetten dieser vielseitigen Insel.
Die Serpentinen im Tramuntana Gebirge sind schon sehr spektakulär.
Die landschaftlichen Eindrücke und kirmestauglichen Fahrgefühle verschlugen uns hier und da den Atem und der Person im Fond des Mietwagens sogar einmal den wohlverdienten Appetit auf das Abendessen.
Viel Respekt zollten wir den allgegenwärtigen Rennradfahrern, die sogar noch bergab kräftig in die Pedale traten, nur abgesichert durch die filigran erscheinenden Felgenbremsen. Auf der Insel Dragonera ließen wir uns von den Miniaturdrachen in Augenschein nehmen und als wir uns zur Rast auf die von der Sonne erwärmten Steine setzten, kam eine besonders zutrauliche Echse näher und begann die Finger eines der Fremdlinge zu mustern und zaghaft anzuknabbern.
Ich könnte jetzt noch vom Marktbesuch in Sineu oder dem Besuch der Küste Cala Pi schwärmen und ... und - Mallorca ist eben eine wunderbar abwechslungsreiche Insel - auch im Februar zur Mandelblüte.
Dateianhänge sehen Sie nur als registriertes Mitglied im 50plus-Treff.
Es freut mich, dass es Dir gut gefallen hat. Das Wetter hat ja auch wunderbar mitgespielt.

Ich geniesse z.Zt. auch noch die Ruhe vor dem grossen Sturm und bin häufig mit Freunden aber auch alleine und meistens mit Hund auf der ganzen Insel unterwegs. Es ist einfach schön.