Als ich vor ein paar Jahren Urlaub in der Dom Rep machte hatte ich an einem Abend in einer Bar ein tolles Mädl kennengelernt. Tolle Figur das Holz vor der Hütte war auch nicht ohne und Sie war auch nicht wirklich abgeneigt. Also haben wir uns für den nächsten Abend verabredet und nach ein paar Cocktails war alles klar. Mir war natürlich schon ordentlich heiß und auf meinem Appartement stellte sich dann heraus das diese voll geile Mädl ein Stück zuviel hatte. Nun meine Frage liebe Männer was hättet ihr gemacht? :oops: :roll:
ich bin zwar keine Mann, trotzdem habe ich mich köstlich amüsiert! :lol:
Ein pikantes Abenteuer :lol:
:lol: :lol: :lol: :lol: :lol:
geschah dir recht :lol: :lol:
hat deine Mama dir nicht gesagt, dass Du nicht mit fremden Frauen mitgehen darfst.
welch ein Glück, dass ich nicht schadenfroh bin :roll: :roll:
Ich hätte die exotische Schönheit einfach machen lassen...
Sie hatte diesbezüglich sicher mehr Erfahrung als du.
Ehrlich gesagt ist mir ein Stück zuviel im unteren Bereich immer noch lieber als ein Stück zuwenig im obersten Bereich.

In welchem Schattengebilde hinter dem Mond leben denn einige eigentlich. Die Natur hat nun mal viele Ausprägungen.
In Thailand wimmelt es von solchen Ladies. "Lady-Man" werden sie genannt.
Nun, dort weiß Mann, auf was er sich einlässt, wenn er ihnen näherkommt :-)))
crisol,

kein Mann antwortet dir!
Darf man fragen wie du dich entschieden hast???? :lol: :oops:
Treibt ihn nicht in die Enge! :lol:
Aber interessant wär's schon!
Ich seh schon Männer ziehen ihren Schwa.... ein.
Noch dazu muß ich sagen es war nicht ersichtlich das es ein Transgender war selbst der berühmte Adamsapfel war nicht zu erkennen.
Und um eure Neugier zu befriedigen ich hielt es so wie barbera :D :D :D
Neeeiiiiiiin :shock: :shock:
Doooooch
Ja Ingelein da hast Du mal Recht gehabt mit dem Schweinchen und trotzdem schäme ich mich nicht dafür ich steh dazu
Urlaubssünde, nicht unüblich! :wink:
Danke Hawaii so seh ich es auch
Meine Reaktion war wohl nicht so angebracht, habe ein wenig zu schnell geantwortet.
Ich hätte mich mal besser auf meine Finger gesetzt.