Vor etwa einem Monat gab es massenhaft günstige Kiwis und ich konnte nicht widerstehen....

Ich hab es versucht, und die Kiwimarmelade ist ein Volltreffer.
Sie schmeckt "grün", sehr fruchtig und frisch-säuerlich, einfach ganz toll!

Mit einem Löffel das Fruchtfleisch aus 1 kg Kiwis holen und zerstampfen - nicht mixen!
Dazu kommen pro Kilo 2 bis drei Äpfel, geschält und sehr klein geschnitten und 2 Zitronen mit Saft und fein geschnittener Zeste.

Dazu kommt ein halbes Kilo Gelierzucker 2:1 , das Ganze etwa 5 Minuten kochen - fertig!
Auch die Farbe ist wunderschön grün - sehr lustig auch zum Anschauen.

Wichtig ist, dass die Kiwis weich und reif sind, sonst schmeckt die Sache nach grünen Rüben.
Das hört sich super an, werde es mal ausprobieren,

 Ich wollte auch mal herum experimentieren, und habe  Kaki- marmalde gekocht, nach dem Grundrezept mit 2:1 Gelierzucker. Das war echt ein Flop!! Hat als Marmelade nach nichts geschmeckt, obwohl die Früchte reif und gut waren. Kein Wunder, dass dieser Brotaufatrich nicht in den Regalen der Supermärkte zu finden ist.    

Also  nicht nachkochen! 
Ich dachte heute, egal, ob ich aufweiche, jedes Jahr um die Heidelbeerzeit radele ich meine ca. so um die 10 Km. fällt Regen, heute wurden nur meine Schuhe von gestrige Wolkenbrüche noch naß !

Hätte ich aber auch genausogut verkneifen können, sage und schreibe 5 / fünf Stück, genausoviele wilde Himbeeren konnte ich in den Mund schieben :(

Dafür gelbe Mirabellen hätte ich einsacken können, die roten sind noch grün, oder eher gelb, aber immer wieder dunkle Wolken trieben mich zur Eile, aber kommt Zeit, kommt Rat, oder so !

3.
Quittenmarmelade würde ich gerne mal herstellen, aber das Problem ist, daß es hier nirgends Quitten zu kaufen gibt, weder beim Obsthändler noch in den Hofläden in der Umgebung. Auch bei den Kleingärtnern war nichts zu machen. Ich habe gehört, daß Quitten wieder beliebter werden, aber hier sind sie wohl völlig verschwunden. Schade. :(
Stimmt, ich sehe bei uns auch nirgends welche und vermisse diese Marmeladensorte bei mir.
wusel1 hat geschrieben: Himbeer - Kokos - Aufstrich für Kokosgeschmack - Fans

175g Himbeeren
75ml Kokosmilch
2 - 3 TL Rum (kann auch mit Kokosgeschmack sein )
100 g Gelierzucker

Himbeeren, Kokosmilch, und Gelierzucker in den Kochtopf geben.
Mit Pürierstab ca. 45 sec. mixen, bis eine gleichmäßige Masse entsteht.
Masse unter gleichmäßigen rühren zum kochen bringen.
Den Rum dazugeben und ca. 4 min. kochen lassen.
Heiß in Gläser füllen.


Man kann es auch mit Gelierzucker für kalt gerührte Fruchtaufstriche zu bereiten.
Aber wenn ich es koche, bin ich auf der sicheren Seite. :D


Hört sich gut an, aber diese Mengen ergeben doch höchstens 1 Glas, rentiert sich da der Aufwand?
Ich koche auch nur kleinen Mengen, weil mir Marmelade
frisch gekocht einfach besser schmeckt :wink:
Ich gefriere Obst der Saison ein, habe für den Winter immer
Vorrat , wenn im Kühler Ebbe ist, nehme ich TK-Ware aus dem Supermarkt
Am Wochenende habe ich mal wieder Marmelade gekocht. Die Küche sah hinterher auch sehr danach aus und mußte geputzt werden.
Es gab beim Obsthändler bereits Frühzwetschgen. Sie waren noch etwas säuerlich, aber ich habe 1,5 kg gekauft, mit Gelierzucker 1:1 gekocht und mit etwas Zitronensaft, Zimt und Nelkenpulver gewürzt. Der Geschmack gefällt mir: süß-sauer und leicht würzige Note. Der Herbst kann kommen. :)
Für Zwetschgen muss ich nur einen Eimer und eine Leiter in mein Auto packen
und zu meiner Obstwiese fahren.Allerdings sind die hier noch nicht ganz so weit.
Wir lieben sie als Mus, ganz einfach mit Zimt und, wenn sie schön reif sind, mit nicht soo viel Zucker tüchtig gekocht und dann am liebsten auf Graubrot mit Butter gestrichen. Pure Nostalgie. :wink:
Ich habe gestern zusammen mit meiner Tochter Brombeeren gepflückt.
Sie hat sie für ihre Marmelade gemischt mit Banane und was sie sonst noch in ihrer Küche fand,
zwei Nektarinen, eine Kiwi und einen Rest Ananas - abenteuerlich.
Für mich muss es die pure sein. :D
Ich kann vom Geschmack und Aroma jedes Jahr wieder schwär-men.
Meine Nummer 1.
Eine eigene Obstwiese, das wäre auch was für mich. Vorige Woche habe ich aus Verzweiflung zwei Stachelbeersträucher gepflanzt, denn es gibt hier nirgends frische Stachelbeeren zu kaufen. Angeblich wegen des schlechten Wetters und Missernten.  :(
Tja, meine Zwetschgenbäume - 0,0 Früchte. . Nix mit Kuchen und Mus dieses Jahr.
Aber Äpfel gibts wohl reichlich, sieht man schon überall leuchten. :D
Daraus könnte man Gelee machen. Wäre mir aber zu aufwändig - und
ich verarbeite und verzehre am liebsten immer alles wie es kommt, mit Kernen, Haut, also
allem drum und dran und glaube auch, dass gerade darin ein Stück Gesundheit steckt. :wink:
ich will heute mal Tomaten Confiture aus grünen (nicht reifen) Tomaten kochen, hat mein Papa früher immer gemacht, bin gespannt :) :!:
Um leckere Marmelade zu kochen braucht man keine Obstwiese.
Man kauft sich sich seinen Lieblings Smoothie, gibt im richtigen Mischungsverhältnis den Gelierzucker 1:1, 2:1 oder 3:1 dazu. 4 Minuten kochen und dann in Gläser abfüllen,
fertig.
So ein Pech aber auch, da kann ich mir ja gar keine Marmelade kochen, denn ich kaufe keine Smoothies, die mache ich grundsätzlich selber.
Mariedp: Marmelade aus grünen Tomaten. Unreife Tomaten sind doch giftig, oder nicht? Wieviel kann man denn dann davon essen? :(
cron