Ich habe immerschon Marmelade gemacht, diesmal Aprikose + Himbeer * Johannisbeer * Felsenbirne (wer die nicht kennt, Wiki fragen), noch niiiiiiieeeeeeeeeee habe ich Gelierzucker verwendet, erstens teuerer als normale Zucker, zweitens alle Obstsorten haben genug Pektin, drittens alle vorgefertigte Fertigprodukte betrachte ich mit Zweifel was die Hersteller für Zeug verwenden, es braucht eh nicht viel Zucker, Johannisbeer und Rhabarber etwa mehr :?:

Um die Vitaminen zu erhalten, müssen weniger kochen und auch Saft muß ich haben, also nehme ich nur Fruchtfleisch.

Wer weiß, ob es Heidelbeeren gibt, nicht im Geschäft, oder angebaute, sondern aus dem Wald, irgendwann hört es zum regnen auf, dann möchte ich pflücken fahren :idea:

Pflaumen habe ich auch noch nicht nachgeguckt, aber Mirabellen gibt´s genug, die enthalten Saft ohne Ende und Brombeeren auch :idea:

1.
Leckere Rezepte lese ich hier, in meiner Familie hat zwar Aprikosenmarmelade mit Cointreau oberste Priorität, aber die Moncherie-Marmelade hört sich schon seeehr interessant an :)

und neu habe ich Erdbeeren mit Nektarinen kombiniert und dazu 1/8 l Pfirsichlikör, schmeckt sehr fruchtig.
Vor Jahren habe ich viel rum experimentiert und die Obstsorten gemischt.
Jetzt gebe ich zu ungefähr 2 Kg Saft eine Zitrone und den obligatorischen Gelierzucker hinzu.
Wenn ich 2 Schalen gepflückt habe werden die Himbeeren in dem Entsafter entkernt.
Dann wiege ich den Saft und rechne aus wie viel Gelierzucker hinzukommt.
Alles in einen Topf, 4 min sprudelnd kochen lassen.
Dann reihe ich 14 Gläser am Rand der Arbeitsplatte auf und gieße aus dem Topf die Marmelade direkt in die Gläser.
Die werden zugeschraubt und
Fertig. !!
Übrigens , ich stülpe meine Gläser nicht.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild
Mmmmmm...man kann förmlich riechen,wie es duftet in deiner Küche. :wink:
:roll: und wo bleibt der Himbeergeist Ptosis :D
und warum stellst Du die Gläser nicht kurz auf den Kopf ? Neugierig frag.
Um aus meinen Himbeeren Schnaps zu machen, dafür sind sie mir zu schade. Die schmecken nämlich so wie sie aussehen. Ein Teil koche ich zu Marmelade und ein kleiner Teil friere ich ein für
Vanilleeis mit heißen Himbeeren.

Die Gläser zu stülpen ist nicht notwendig und eine Unsitte. Die Gläser und Deckel kontrolliere ich, wenn die nicht wie neu aussehen, werfe ich sie weg.
Jetzt nehme ich nur noch Knack-Deckel. Da sieht man besser ob sie auch wirklich zu sind.
Danke, aber ich gebe in mein Himbeergelee einen großen Schuß Himbeergeist ... Schnaps würde ich aus den selbstgepflückten Himbeeren auch nicht machen :)
Danke,
diese Variante gefällt mir.
Mir läuft das Wasser im Mund zusammen. Die Himbeeren sehen toll aus, und dann noch 14 Gläser, ein Vorrat für den ganzen Winter. :D

Melindaha2: An Marmelade kochen ohne Zugabe von Geliermittel habe ich auch bereits gedacht. Mit der Zugabe von Apfelpektinpulver aus der Dose wird die Marmelade nämlich etwas schleimig, jedenfalls gefällt mir die Konsistenz nicht. Gibst Du dann mehr Zucker dazu und muß das Obst länger einkochen?
Alternativ habe ich Gelierzucker 1:1 ausprobiert, der enthält keine Sorbinsäure, aber das sind immerhin 50% Zucker.

LG
Bärbel
Ein ausgezeichnetes Geliermittel ist Agar-Agar
Ich habe meine Gläser noch nie auf den Kopf gestellt, so ist doch der Deckel beim Öffnen des Glases sauber.
Ich koche meine Marmeladen zum Erhalt der Vitamine nie länger als 2 Minuten und mache die Gelierprobe auf einem kleinen Löffel, dann kochend in Twist-Off-Deckel-Gläser.
Angeblich soll man wegen des Vakuums die Gläser für fünf Minuten auf den Kopf stellen, aber ehrlichgesagt, ich finde auch, es macht keinen Unterschied, wie das Glas steht.
Danke, Fantasyman, für den Tip mit Agar-Agar. Daran hatte ich nicht mehr gedacht. Ich werde es testen. :D
Ich mag sortenreine Marmeladen und Gelees sehr gerne.
Ausnahmen sind Erdbeere/ Rhabarber und einige Gläser Himbeere/ rote Johannisbeere.

Stachelbeeren, Johannisbeeren, Quitten und Äpfel haben genug Pektin, sodass sie ohne Gelierzucker
auskommen. 60 dag Normalkristall pro 1 kg Frucht => 12 min kochen.

Ich nehme twist off Gläser fülle sie mit sehr heisser Marmelade, belege das Glas mit in Korn getränkter
Einmachfolie und schliesse das Glas.Meine Tochter sagt zwar, dass die Folie unnötig ist, aber ich halte gerne an alten Zöpfen fest und mir ist noch nie Marmelade verdorben.
Himbeer - Kokos - Aufstrich für Kokosgeschmack - Fans

175g Himbeeren
75ml Kokosmilch
2 - 3 TL Rum (kann auch mit Kokosgeschmack sein )
100 g Gelierzucker

Himbeeren, Kokosmilch, und Gelierzucker in den Kochtopf geben.
Mit Pürierstab ca. 45 sec. mixen, bis eine gleichmäßige Masse entsteht.
Masse unter gleichmäßigen rühren zum kochen bringen.
Den Rum dazugeben und ca. 4 min. kochen lassen.
Heiß in Gläser füllen.

Man kann es auch mit Gelierzucker für kalt gerührte Fruchtaufstriche zu bereiten.
Aber wenn ich es koche, bin ich auf der sicheren Seite. :D
Vor etwa einem Monat gab es massenhaft günstige Kiwis und ich konnte nicht widerstehen....

Ich hab es versucht, und die Kiwimarmelade ist ein Volltreffer.
Sie schmeckt "grün", sehr fruchtig und frisch-säuerlich, einfach ganz toll!

Mit einem Löffel das Fruchtfleisch aus 1 kg Kiwis holen und zerstampfen - nicht mixen!
Dazu kommen pro Kilo 2 bis drei Äpfel, geschält und sehr klein geschnitten und 2 Zitronen mit Saft und fein geschnittener Zeste.

Dazu kommt ein halbes Kilo Gelierzucker 2:1 und das Ganze etwa 5 Minuten kochen - fertig!
Auch die Farbe ist wunderschön grün - sehr lustig auch zum Anschauen.

Wichtig ist, dass die Kiwis weich und reif sind, sonst schmeckt die Sache nach grünen Rüben.
cron