Boxerfreund hat geschrieben: Treffen sich zwei Österreicher. Fragt der eine:
“Und? Host den Führerschein jetzt?”

Sagt der andere:
“Na, durchgfolln bin i.”

Fragt der andere zurück:
“Wie host denn dös gschofft?”

Sagt der erste:
“Jo, i bin an aan Kreisel kemma, do war a Schild gschdandn 30!”

“Jo und?”

“Do bin i 30 Moal ummedum gfohrn.”

“Jo, und dann?”

“Bin i durchgfolln.”

Sagt der erste:
“Host dich verzöhlt?”

(Na, ob das Ösi-Dialekt ist :?: :?: :?: Wenn nicht, wird Solist es schon richten :D :D :D )


Dein Ösi-Dialekt ist hervorragend! Deine Mutter muss Österreicherin gewesen sein. :lol: :lol: :lol:
Hofgeschichten Nr. 16

Wenn ein Eber deckt, dauert es schon einige Zeit. Er schraubt seinen korkenzieherähnlichen Penis in die Gebärmutter der Sau und samt dann eine große Menge Ejakulat ab.

Lange Zeit gab es hier unter Schweinezüchtern nur die „Deutsche Landrasse“ Ein gutes Tier und nach dem Krieg war jeder Verbraucher froh ein Stück Speck zu bekommen. Das änderte sich aber mit dem Wohlstand. Man möchte ein größeres Kottelet und weniger Speck am Schinken.

Also wurden verschiedene Rasen gekreuzt. Erst mit dem regionalen „Edelschwein“ später auch mit belgischen oder ungarischen Ebern.
Das funktionierte eigentlich ganz gut.

Nur die Kreuzung „Deutsche Landrasse“ mit einem englischen Eber funktionierte nicht.

Warum??? Der englische Eber hat Linksgewinde.

Ist heute kein Problem mehr. Die Engländer wollen nicht mehr mit Europa zu tun haben, dann verzichten wir auch gerne auf ihre Eber.
Ein junger Pfarrer geht zum Kardinal und beichtet :

Hochwürden, ich hatte gestern Nacht kein Quartier gefunden und wurde
von einer jungen Dame eingeladen, dass ich mit ihr in ihrem Bett schlafen
dürfe. Aber ich schwöre, ich habe sie nicht angerührt.

Der Kardinal : Gut mein Sohn, dann tue Buße!

Der Pfarrer : Was muss ich tun Hochwürden ?

Der Kardinal : Trinke heute noch 25 Liter Wasser!

Der Pfarrer : Warum denn soviel Wasser und das noch Heute ?

Der Kardinal : T'ja mein Sohn. Das ist die Tagesration eines ausge-

wachsenen Kamels.
Hofgeschichten Nr. 17

Der Professor war für seine Kenntnisse in der Züchtung bekannt.
Er kreuzte alles mit allem.

Herausgekommen ist bei der Tierzucht die eierlegende Wollmilchsau.
Im Pflanzenbau hatte er Erfolg mit der Zucht der Tomatoffeln. In der Erde wachsen die Kartoffeln und oben kann man auch noch Tomaten ernten.

Nur, als er mal die Bundesstraße mit dem Fahrrad kreuzen wollte, ist er gestorben.
Sagt der Ehemann zu seiner Frau: "Schatz, wo sind denn meine Golfsocken?"

"Welche Golfsocken?"

"Na die mit den 18 Löchern!"
Hofgeschichten Nr.18

Was ist der Unterschied zwischen einem Bauern der 100ha hat und einem Bauern, der 6 Töchter hat??

Der der 100ha hat, will noch mehr, der 6 Töchter hat, hat genug.
Die Arche Noah ist zu voll und droht zu sinken, deshalb halten die Tiere eine Versammlung ab, um zu beschließen, welches die Arche zu verlassen hat.
Sie kommen zu einem Entschluss, den sie dem Breitmaulfrosch mitteilen:
“Du, wir haben beschlossen, dass das Tier mit dem breitesten Maul die Arche zu verlassen hat.”
Darauf der Breitmaulfrosch* (beim Erzählen unbedingt “Kussmund”, machen):
“Oh! Das arme Krokodil!” *



* (beim Erzählen unbedingt “Kussmund” machen) :lol:
Eine Frau zu ihrer Freundin:
„Wenn ich abends nach Hause komme, werde umarmt und geküßt, dann ..
weiß ich, dass ich im falschen Haus bin.“
Ein Storch und ein Breitmaulfrosch treffen sich auf einer grünen Wiese.
"Guten Tag, lieber Storch, wie geht es dir?",
fragt der Breitmaulfrosch.
Der Storch entgegnet: "Ich suche Breitmaulfrösche!".
Der Breitmaulfrosch schüttelt den Kopf "Dü gübts hür nücht!"
Ich kenne auch einen:

Familie Breitmaulfrosch möchte ein Foto machen lassen für das Familienalbum.
Aber mit den breiten Mäulern passen sie alle nicht auf das Bild.

Da hat der Fotograph eine Idee: wenn ich Euch ein Zeichen gebe, dann sagt ihr alle "Konfitüre" (Mund sehr spitzen :wink: ).

Alle stellen sich auf, umarmen sich, halten sich an den Händen und freuen sich. Der Fotograph gibt Zeichen ...

und ....

alle im Chor: "Maarmelaade!"
Hofgeschichten Nr.19

Gestern sah es nicht so aus, als ob ich kein warmes Mittagessen bekomme. An die hochtechnischen Geräte in der Küche gehe ich nämlich nicht dran.

Meine Tochter fragte dann später, ob ich was zum Essen bekommen hätte.

Ich habe ihr erzählt, dass ich in die Stadt gefahren bin, dort eine ältere Frau getroffen habe und sie gefragt habe, ob sie mir was Warmes zu essen machen könnte. Das wollte sie dann ja wohl. Ich habe ihr dann 5 EUR gegeben und sie war damit zufrieden. Ich war auch zufrieden, dass ich was Warmes zu essen bekommen hatte.

Meine Tochter fragte dann noch, wo ich die ältere Frau getroffen hätte? „In der Frittenbude vorm Möbelmarkt!“
Ein Mann erwischt seine Frau in flagranti. Er zieht eine Pistole und brüllt: "Ihr habt mich jetzt lange genug zum Narren gehalten. Zuerst werde ich diesen Kerl, dann dich und dann mich erschießen. Noch einen letzten Wunsch?"
"Ja", sagt seine Frau, "wenn es schon sein muss, dann bitte in umgekehrter Reihenfolge!"
Die Freunde fragen den sturzbetrunkenen Silberbräutigam: "Was ist denn bloß mit dir los?"
"Ach", meint dieser, "als ich 5 Jahre verheiratet war, ging ich zu meinem Anwalt und sagte ihm, dass ich meine Frau am liebsten umbringen würde. Er hat mich davon abgehalten, weil es mich 20 Jahre gekostet hätte. Und, Jungs, stellt euch vor - heute wäre ich ein freier Mann!"
Der junge Ehemann schüttet dem Schwiegervater sein Herz aus: "Ich werde einfach mit Claudias Launen nicht mehr fertig,Schwiegerpapa!"
Rät ihm der aus alter Erfahrung: "Dann zieh ihr doch das Höschen runter und hau ihr ein paar hinten drauf!"
Darauf der Schwiegersohn: "Hab' ich schon versucht: Aber immer, wenn ich das Höschen runter habe, kann ich ihr nicht mehr böse sein...."
Uhren umstellen

Im Café sitzt eine junge Frau einem fremden Mann gegenüber. Der Mann schaut immer wieder auf seine Uhr und dann auf die junge Frau.

Irritiert fragt die Frau was diese ständigen Blickwechsel bedeuten soll.

Der Mann erklärt dass die Uhr ein besonderes Chronometer ist und er so vieles sehen kann, was andere nicht sehen.

„Was sehen sie“ fragt die Frau?

„Sie haben kein Unterhöschen an!“

„Falsch, ihr Chronometer ist ein ganz normale Uhr, hab nämlich ein Höschen an!“

Der Mann schaut nachdenklich auf seine Uhr: „Nein, nein es ist ein besonderer Chronometer, aber er geht eine Stunde zu spät. Ich habe ihn noch nicht auf Winterzeit umgestellt.