Heute erhielt ich meine 2. Impfung mit Moderna.
Erstimpfung war AstraZeneca - also Kreuzimpfung.
https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/ ... m=facebook

"Der Ausschuss für Risikobewertung im Bereich der Pharmakovigilanz (PRAC) der Europäischen Arzneimittelagentur (EMA) empfiehlt, einen Warnhinweis für das Guillain-Barré-Syndrom in die Produktinformation des COVID-19-Impfstoffs Vaxzevria (Astrazeneca) aufzunehmen. Dies geht aus dem aktuellen Sicherheitsbericht zu COVID-19-Impfstoffen des Paul-Ehrlich-Instituts (PEI) hervor.

Die US-Arzneimittelbehörde FDA hatte einen entsprechenden Hinweis bereits Anfang der Woche in die Produktinformation des COVID-19-Impfstoff von Johnson & Johnson aufgenommen. Sie verwies jedoch darauf, dass die Wahrscheinlichkeit, die Nervenerkrankung zu bekommen, insgesamt sehr gering sei.
Dem PEI-Bericht zufolge hat der PRAC nun beschlossen, einen solchen Hinweis auch für den Impfstoff von Astrazeneca herauszugeben.

„Es sind mehr Fälle eines Guillain-Barré-Syndroms (GBS) nach Vaxzevria-Impfung in Deutschland gemel­det worden, als aufgrund der Anzahl geimpfter Personen zufällig erwartet würde, was auf ein Risikosig­nal hinweist“, heißt es in dem Bericht."
Das GB-Syndrom kann aber auch in sehr seltenen Fällen bei einer Covid-Erkrankung auftreten.
Es sind mehr Fälle eines Guillain-Barré-Syndroms (GBS) nach Vaxzevria-Impfung in Deutschland gemel­det worden, als aufgrund der Anzahl geimpfter Personen zufällig erwartet würde, was auf ein Risikosig­nal hinweist“, heißt es in dem Bericht."

Korrekt müsste es heißen "was auf ein Risikosignal hinweisen könnte", denn mit großer Wahrscheinlichkeit wird bei Geimpften intensiver untersucht und gemeldet.
@ tubarao, ob schwere Nebenwirkungen, oder gar Todesfälle nach einer Corona- Impfung, nicht eher verharmlost werden? Dieser Eindruck entsteht, wenn das RKI die Todesfälle, die unmittelbar nach einer Impfung erfolgten, auf diese Weise zu relativieren versucht (Mai2021):

„Wenn ältere Menschen oder Menschen mit schweren Vorerkrankungen und einem erhöhten Sterberisiko geimpft werden, dann wird es eine gewisse Anzahl von zufälligen Todesfällen geben, die kurz nach der Impfung auftreten, ohne aber kausal mit der Impfung assoziiert zu sein.“. Diese Aussage betrifft vor allem Todesfälle nach der Impfung von alten bis sehr alten Personen. Hier ist bislang kein kausaler Zusammenhang zwischen Impfung und Todesfällen zu erkennen.“


Dabei ist diese Erklärung nicht einmal unlogisch, so könnte es tatsächlich sein. Bei Corona-Erkrankungen jedoch wurden derlei Spekulationen nicht geäußert.

https://www.rki.de/SharedDocs/FAQ/COVID ... aelle.html
Das hab ich ja seinerzeit schon geschrieben, dass multimorbide 80plusler als Coronatote gezählt worden sind, latürnich ohne Obduktion. Jetzt machen sie es umgekehrt!
Eine genaue Abgrenzung an was jemand gestorben ist, ist so oder so nicht möglich.

Deshalb ist jede Zahl von genannten Corona-Toten immer eine "falsche" Zahl.

Nur an der Übersterblichkeit lässt sich einigermaßen ablesen, ob eine "Pandemie" tatsächlich zu mehr Sterbefällen führt. Und wie schon geschrieben, ist das gegenüber Grippe-Epidemien nicht ausgeprägter.

Interessant ist auch eine Veröffentlichung des Gesundheitsministeriums, in dem aufgezeigt wird, dass die Anzahl der an Lungenentzündungen Verstorbenen auch während den Spitzenzeiten der Pandemie weitgehend konstant geblieben ist, obwohl viele dieser Lungenentzündungen durch Corona verursacht wurden.

Versucht man das zu interpretieren, dann heißt dies, dass diese Verstorbenen weitgehend durch schwache Lungen oder Lungenvorerkrankungen so oder so gefährdet waren.
Ich würde keinem empfehlen die Impfungen zu kombinieren!
Hallo @Diter60,

Die "Kombi-Impfung" ist seit Wochen die einzig zulässige Corona-Impfung für diejenigen, die ihre Erst-Impfung mit Astrazeneca bekommen haben (Entscheidung der STIKO).

Laut Studienlage ist diese Kombi-Impfung sehr effektiv - besser als zweimal mit Astrazeneca ....
@Diter60,
als Nicht-Wissenschaftler würde ich überhaupt keine Empfehlungen abgeben! :?
Er ist sicher Einer von vielen unzähligen Virologen die in dieser Pandemie zum Vorschein gekommen sind und meinen, das "Gelbe vom Ei" erfunden zu haben :mrgreen:
Ges(t)ammelte Facebook-Weisheiten :wink:
Patriarch hat geschrieben: Hallo @Diter60,

Die "Kombi-Impfung" ist seit Wochen die einzig zulässige Corona-Impfung für diejenigen, die ihre Erst-Impfung mit Astrazeneca bekommen haben (Entscheidung der STIKO).

Laut Studienlage ist diese Kombi-Impfung sehr effektiv - besser als zweimal mit Astrazeneca ....


Das ist nicht ganz richtig.
Man kann frei entscheiden, ob man bei der zweiten Impfung wieder Astrazeneca oder eine der anderen möchte.
Da hast Du recht, @Rotkappe.

Nach entsprechender Aufklärung durch den Impfarzt und Einverständniserklärung des Impflings ist auch eine zweimalige Astrazeneca-Impfung möglich.

Danke für den Hinweis!
Diter60 hat geschrieben: Ich würde keinem empfehlen die Impfungen zu kombinieren!


    ich hingegen würde Dir empfehlen, die AGB einzuhalten und ein eigenes Bild einzustellen
    Yentl
    Administrator und Community Manager