Kann die Welt verbessert werden?

Ja
59%
37
Nein
40%
25
Weiß nicht 
2%
1
Abstimmungen insgesamt : 63

Shekinah hat geschrieben: Ein guter Anfang jedes Einzelnen wäre doch, sich erst mal selbst zu bessern, dann würde so manches besser.

Und wem fällt die Aufgabe zu, den einzelnen zur Einsicht zu bringen? :roll:
Wäre, hätte, könnte, würde.....
So ist es eben, wenn keiner den 1. Schritt tut.
eine Welt ohne "Menschen" könnte besser werden.
Aber so Feinsinnig wurde die Frage leider nicht gestellt
Keine Sorge,
@ KundK46
irgendwann wird die Spezies Mensch nicht mehr existieren
Aber das werden wir logischerweise nicht erleben :-(
Wenn es keine Menschen mehr gibt, gibt es auch keine Kriterien mehr für die Bewertung der Welt .

Dann ist die Welt endlich nicht mehr gut, schlecht oder verbesserungswürdig - dann IST sie ganz einfach.

Ganz einfach.
Das.wird wahrscheinlich etwas länger dauern, bis sich die Erde vom Menschen erholt.
Aber dann wird's richtig gut hier. :idea:
rheinnixe hat geschrieben:
Shekinah hat geschrieben: Ein guter Anfang jedes Einzelnen wäre doch, sich erst mal selbst zu bessern, dann würde so manches besser.

Und wem fällt die Aufgabe zu, den einzelnen zur Einsicht zu bringen? :roll:


Logischerweide jedem Einzelnen selbst, denn nur die eigene Einsicht führt zum Erfolg. Viele sind eben damit beschäftigt, andere zur Einsicht bringen zu wollen, so dass sie gar keine Gelegenheit haben, sich um die eigene Einsicht zu kümmern.
Um die Welt zu verändern oder zu verbessern,braucht man Richtlinien und Grundsätze,an die sich aber dann kaum einer halten möchte.Menschen können die Welt nicht verbessern..sie haben sie erstmal ruiniert.Ohne das Umerziehungsprogramm von dem Schöpfer der Erde gibt es keinerlei Verbesserung..siehe Weltzustände....
LG Himbeerlady
die andere Frage wäre:Ist die Welt noch zu retten???
Im Januar 2017 entschied ein Gremium von Wissenschaftlern,die Weltuntergangsuhr um eine hablbe Minute vorzustellen.Diese symbolische Uhr soll anzeigen,wie nah die Welt vor einer globalen Katastrophe steht.2018 soll das nächste Mal entschieden werden,wie nah die Uhr am Ende steht.
Vereinte Nationen mit der atomaren Abrüstung gescheitert!
Krankheiten auf dem Vormarsch:
Mensch gegen Natur.Erdatmosphäre verschmutzter denn je..Plastikmüll im Meer etc..!
Naturkatastrophen.Gemäß einer Studie der NASA werden heftigere Stürme,tödliche Hitzewellen und noch extremere Zyklen von Überschwemmungen und Trockenheit immer wahrscheinlicher!
Womit sollte man da beginnen zu verbessern????
An der Denkweise...
der Mensch ist das anpassungsfähigste Wesen auf diesem Planeten - er kommt gleich hinter den Insekten....

vielleicht wird es für die nächsten Generationen Probleme geben noch und nöcher.....dennoch werden immer noch genug Menschen überleben.... :wink:
Woher hast du denn deine Weisheiten?

Einige Atombomben genügen und alle Menschen sind weg von der Erde.
@Gundula, ist das jetzt opti- oder pessimystisch?
Du versaust ja die ganzen schönen Untergangsszenarien.
Aber Du hast schon recht: die 100%ige Ausrottung der Menchheit dürfte sich als schwierig erweisen.

Was kein Trost ist, und auch kein akzeptabler Verbesserungsvorschlach.
Weil die Hardcore-Katastrophen ja wohl zur Folge hätten, dass es danach kein Internet mehr gibt.
Und dann, so dürften sich die Meisten einig sein, ist ein Weiterleben einfach sinnlos.

Wenn also schon ein Weltuntergang den größten Teil der Menchheit hinraffen sollte, dann müsste bis dahin wenigstens eine stabile KI-Technologie erschaffen werden, die zumindest den Fortbestand des Internetz garantiert. Das wär doch eine Verbesserung, die einen beruhicht sterben lässt, oder nicht? :roll:
Sicher scheint zu sein das sich diese Welt weiter verändert wie sie es ja schon seit ihrem bestehen tut.

Ob das nun gut oder schlecht ist, ist nichts weiter als eine Definitionssache von uns Menschen.

Wer oder was diesen Prozeß überlebt ist völiig offen und hängt wohl von dem Ausmaß der Veränderung ab.

Jede Aussage ist reine Spekulation.
ja.....