translation hat geschrieben: Also mir ist das ziemlich egal, wie die Astrologie mit dem Thema Kaiserschnitt umgeht, viel wichtiger erscheint es mir, den meiner Mutter mit uns Zwillingen und den meinigen wg. meinem Sohn mit ihm überlebt zu haben...egal wie fürchterlich das jetzt in meinem/ seinem Horoskop erscheint!


Zum Kaiserschnitt selbst wurde bisher astrologisch noch so gut wie garnichts gesagt, sondern nur über die Seelen die dabei beteiligt sind.
Entscheidend scheint astrologisch zu sein, dass einfach der Mond des Kindes nicht über den Asz. der Mutter und den MC des Vaters geht, wie bei einer normalen Geburt. Inwieweit diese Gegebenheiten sich dann ersatzweise nach den Horoskopen der Hebamme oder dem Arzt richten, wurde von mir noch nie überdacht. Vielleicht wird dabei dann der Mondknoten der biologischen Eltern viel stärker angesprochen, denn es müsste ja einen karmischen Grund für das Geschehen einer Kaiserschnittgeburt geben und zwar sowohl bei dem Kind als auch bei der Mutter.

translation hat geschrieben: >>Und ja, egal, wo damals die Sterne standen... ich hab mich solang mit Astro beschäftigt, dass ich solche Plattitüden, wie sie hier teilweise geäussert werden, echt nicht ernst nehmen kann.<<


Die Planeten allein bestimmen ja nicht wie das Schicksal verläuft, denn immerhin sind 4 Minuten ein Grad im Tierkreis, den sich die Häuser verschieben und bei schicksalsmitbestimmenden Fixsternen ist eine Konjunktion nur gegeben, wenn sie innerhalb eines Grades stattfindet.

translation hat geschrieben: Mein Zwillingsbruder und ich haben infolge dieser chirurgischen hoppla- hopp- Geburt das selbe Radix, aber nicht die selbe Charakterstruktur, und auch verschiedene Schicksalsverläufe.


Nun wenn das Schicksal gleich hätte verlaufen sollen, dann wäre eine eineiige Zwillingsgeburt die Voraussetzung dazu gewesen und deben keine Zweieiige.
Hinzu kommt dass Entscheidungen auch von Hormonen gesteuert werden und die sind bei Euch eben unterschiedlich.
Ein Kaiserschnitr ist , sachlich betrachtet, ein Übergriff auf eine Person.
Das gleiche ist den Menschen achon einmal geschehen.
Und zwar für die Jahrgänge 1930 bis 1935 und dann wieder : 1963 bis 1970
Und jetzt im abflauen noch einmal.
Die Planeten Pluto und Uranus verwirklichen das.
Diese Verbindung steht auch für Übergriff Enttäuschung Sauerstoffmangel im Geburtsvorgang .
Auch für vermännlichtes oder verweiblichtes Verhalten.
Gut zu sehen bei vielen Schauspieletn Politikern( Pluto und hier auch noch fremdbestzt) Sängern
Sachlich betrachtet verbreiten jetzte bereits zwei ganz unsachlich völligen Blödsinn.
Was mich interessiert :
Was bringt einen normal denkenden Menschen dazu mit sochen Spinnern zu diskutieren ?
Diskutieren? Pragmatisch feststellen! Dann greift das Tennissyndrom.
Shekinah hat geschrieben: Sachlich betrachtet verbreiten jetzte bereits zwei ganz unsachlich völligen Blödsinn.


Kannst Du diese haltlosen Behauptungen auch astrologisch oder gar esoterisch beweisen?
Frueher_Adonis hat geschrieben: Was mich interessiert :
Was bringt einen normal denkenden Menschen dazu mit sochen Spinnern zu diskutieren ?



Horche einfach mal tief in Dich Selbst hinein.
Wat'n Tüdelkram.
:twisted: :evil: :mrgreen:
Bei Tüddelkram fällt mir jetzt spontan Tüddelband eine :wink:

https://www.youtube.com/watch?v=6opWBtkLAcU

:lol:
Genau, artfremd mit Tüddelkram mit Tennissyndrom :mrgreen:
Wenn ich mir nicht sicher währe das hier alle auf 50plus das Thema Kinder abgeschlossen haben,würde ich denken ich bin im falschen Film/Plattform!
traum2017 hat geschrieben: Wenn ich mir nicht sicher währe das hier alle auf 50plus das Thema Kinder abgeschlossen haben,würde ich denken ich bin im falschen Film/Plattform!


Dafür ist aber das noch aktuell

http://mchealth.info/lexikon-5/s/Sunamitismus.htm

deswegen haben manche Omas und Opas die Enkelkinder so gerne bei sich.
Die Enkelkinder werden blass und müde aber die Alten leben auf.
Das stimmt tatsächlich!
Das gleiche erlebe ich mit den Katzen und der Igelfamilie.
Da dieser Energietransfer, aus Sicht des Kindes wohl eher ein Energieraub, jedoch nur unbewußt während des Schlafes passiert, sind Großeltern tagsüber zum Betreuen von Kindern in Ordnung. Nachts gehören sie aber zu den Eltern, die sie dann ihrerseits mit den benötigten Lebensenergien versorgen. Alleinerziehende Frauen mit Söhnen tun sich auch daher so schwer schwungvoll ihr Leben zu gestalten, weil sie langsam aber sicher leer gelutscht werden, weil ihr einfach die männliche Energie zum Transfer auf das Kind fehlt.

Die ganzen Bücher von ""Celestine"" geben über dieses Gebiet der Lebensenergie genauer Bescheid, denn auch das gehört zur Geburt dazu und der Aszendent zeigt meiner Meinung nach welche Energie gebraucht oder Gesucht wird. Ost stehen zur Verstärkung auch noch Planeten in der Nähe.
Fumaria1 hat geschrieben: Da dieser Energietransfer, aus Sicht des Kindes wohl eher ein Energieraub, jedoch nur unbewußt während des Schlafes passiert, sind Großeltern tagsüber zum Betreuen von Kindern in Ordnung. Nachts gehören sie aber zu den Eltern, die sie dann ihrerseits mit den benötigten Lebensenergien versorgen. Alleinerziehende Frauen mit Söhnen tun sich auch daher so schwer schwungvoll ihr Leben zu gestalten, weil sie langsam aber sicher leer gelutscht werden, weil ihr einfach die männliche Energie zum Transfer auf das Kind fehlt.

Die ganzen Bücher von ""Celestine"" geben über dieses Gebiet der Lebensenergie genauer Bescheid, denn auch das gehört zur Geburt dazu und der Aszendent zeigt meiner Meinung nach welche Energie gebraucht oder Gesucht wird. Ost stehen zur Verstärkung auch noch Planeten in der Nähe.


Du liebe Güte, über welchen Schwachsinn sich so manche Leute Gedanken machen
cron