Viele Menschen vereinsamen aus den unterschiedlichsten Gründen ! Gern möchte ich mich mit euch über dieses Thema unterhalten! Internet hat zur Folge das wir unsere Maßstäbe immer höher setzen. Ich denke das , die Internet Suche, zur Sucht führt.

Es gibt keinen perfekten Menschen ! Es wäre schön wen wir gemeinsam Lösungen erarbeiten!
Dass eine krampfhafte Suche (Sucht) zum Erfolg führen könnte, wage ich zu bezweifeln.

Wir sind alle irgendwie durch unser Leben geprägt. Die Unbekümmertheit der Jugend (die allerdings auch nicht nur positiver Erfahrungen haben) kann die Generation 50+ einfach nicht mehr haben.
Eine Beziehung/Verbindung kann, egal wie alt, nur mit Abstrichen/Kompromissen beider gut gehen.

Vereinsamen, das fände ich traurig. Reisen, etwas unternehmen, Freunde suchen und finden, Freundschaften pflegen, raus aus den vier Wänden - das wäre für mich eine Möglichkeit gegen die Vereinsamung.

Hier gibt es zur Einsamkeit gute Gedanken:
https://gedankenwelt.de/wenn-du-dich-in ... ggefaehrte
Vielen Dank für Deinen Beitrag!
Gerade das Internet kann aber Vereinsamung auch vorbeugen. Für viele Menschen ist dies (teilweise vorübergehend) die einzige Möglichkeit für Sozialkontakte.

Musst dich aber für meinen Beitrag nicht bedanken.
Ich vereinsame nicht, ich bin hier um ein wenig Spaß zu haben.

Ich möchte keine gemeinsamen Lösungen :roll:
Ist die Clique wieder beisamen.
Das Internet führt zur Vereinsamung ! Und es kann süchtig machen!
Bin in keiner Clique, sage nur meine Meinung.. :wink:
Kann süchtig machen, muss es aber nicht. Das ist, wie so vieles, eine Frage der Dosierung.
Ich bin nicht einsam, habe so viel Programm im realen Leben, dass ich schauen muss nicht in Freizeitstress zu geraten.

Meine Massstäbe sind hoch mit oder ohne Internet. Zumal ich nicht auf der Suche bin.
Ich genieße mein Leben und möchte mich nicht anpassen.
Aus einer Beziehung picke ich die Rosinen aus und bin damit völlig zufrieden.

Wenn ein Mann in mein Leben kommen sollte, müsste er genau so ticken wie ich.
Perfektion ist nicht die Voraussetzung.
(von wegen Gegensätze ziehen sich an - so ein Schwachsinn)

Eine gemeinsame Lösung mit anderen Menschen kann ich mir nicht vorstellen.
Jeder sollte einen Lebensentwurf für sich erarbeiten.
Ja Schorsch, was du sagst ist Gesetz, schon klar...

Aber deswegen führt das Internet trotzdem nicht zwingend zur Vereinsamung. Es gibt Menschen, die können aus gesundheitlichen (und teilweise gleichzitig auch noch aus finanziellen) nicht am sozialen Gesellschaftsleben teilnehmen, teilweise vorübergehend, teilweise dauerhaft. Durch das Internet können sie Sozialkontakte aufbauen, die sie eben gerade vor Vereinsamung bewahren. Dadurch können auch echte Sozialkontakte entstehen, die einen persönlichen Austausch ermöglichen.

Das übersteigt aber wohl das Vorstellungsvermögen von Ritter Schorsch.

Was die gemeinsamen Lösunge betrifft, so sind die hier zu treffen völlig fehl am Platz, denn jeder Mensch ist für sich selber verantwortlich. Wer es nicht schafft, für sich die richtigen Lösungen zu finden, der muss sich selber um entsprechende Unterstützung kümmern.
Da kann ich Dir, Shekina, nur beipflichten. Genau so ist es mit dem Internet bzw. dem Umgang im Inernet.
Georg6767 hat geschrieben: Das Internet führt zur Vereinsamung ! Und es kann süchtig machen!


Das stimmt nicht, Georg, im Gegenteil.
Viele kranke Menschen , welche nicht aus dem Haus gehen können, kommunizeren mit der Welt über Internet.

Ich bin desöfteren mit der Stuttgarter Gruppe unterwegs.
Es ist eine sehr nette Gruppe, ohne Internet hätte ich diese Menschen nie begegnet.

Es ist immer die Frage der Dosierung und des Umgangs mit dem Internet.
Es können keine gemeisamen Lösungen erarbeitet werden, da jeder Mensch individuell ist...
Richtig, auf die Art und Weise des Umgangs kommt es an. Es kann wie so vieles Fluch oder Segen sein. Das hängt immer vom einzelnen Menschen ab.