ich „vögele“ gerade ...

am 30. juli montierte ich gerade eine kugelleuchte auf der brüstung meines balkons bei mir im harz, war mit meinem kopf unmittelbar an der leuchte, richtete sie aus und dann hörte ich ein geräusch, blickte nach rechts und da sah ich unmittelbar neben mir nur noch einen großen schnabel und auge in auge schauten wir uns an ... neben mir saß ein neugieriger eichelhäher!

zuerst dachte ich, es wäre ein kranker vogel und suchte nach möglichkeiten der hilfe. doch so war es nicht.

er verbrachte noch einige zeit bei mir, kam auch an den nächsten tagen wieder, war dabei sogar pünktlich ... nachmittags gegen 16 uhr, am abend so um 20 uhr. doch auch um 7 uhr morgens kam er zu mir, was ich aber nur von erzählungen meines besuches weiß, denn das ist nicht meine aufstehzeit.
von meinen feriengästen im haus erfuhr ich auch noch, dass er sie auf dem balkon ihrer ferienwohnung besuchte, sich sogar auf die schulter setzte und das das ein ganz besonderes erlebnis für sie war.

leider wohne ich nun aber nicht nur im harz, sondern auch in hannover und so hoffte ich bei meiner abfahrt, dass ich ihn wiedersehen würde, wenn ich zurück nach bad sachsa kommen würde ...

...

nun bin ich wieder seit einiger zeit im harz zurück, hatte aber nur im haus zu tun und sah dieses unikum anfangs nicht wieder, bzw. habe ihn nicht wahrgenommen.

doch letzten samstag verbrachte ich den tag mal wieder im garten und während ich zaunpfähle setzte, bekam ich besuch ... da war er wieder, buddelte mit mir zusammen löcher, holte steine heraus, hatte einfach spaß und war dabei dicht an dicht mit mir. ich brauchte mich nicht vorsichtig bewegen, sondern ganz normal. er lief mir hinterher und, wenn ich auf einen punkt zeigte, dann kam er und das auf dem boden, auf einem zaunpahl oder auf dem liegestuhl, wo ich mit ihm zusammen eine pause verbrachte. zwischendurch foppte er meinen timmi (hundi), der gleichermaßen neugierig auf ihn war und umgekehrt, aber ohne jeglichen jagdinstinkt, zumal mein timmi nicht einmal nach fliegen schnappt! die beiden könnten richtig dicke freunde werden!!!

dieser eichelhäher ist so ruhig neben mir/uns, dass er sich sogar putzt, den rücken uns zuwendet, ein bein hebt und knackt. dieses „urvertrauen“ ließ meine augen wässerig werden ...

doch nun kommt mein jüngstes „hammererlebnis“ mit ihm ...
heute beim morgendlichen gassigang mit timmi sah ich plötzlich einen schatten über mir ... es war „kaspar“, wie ich ihn nun nenne ... er begleitete uns ...

und nun, während ich das ich gerade schreibe, höre ich ihn draußen rufen (ein gekrächze, aber ich habe gemerkt, dass er sogar laute nachahmt) ... ich werde gleich im garten einen weiteren zaunpfahl setzen, dabei sägen, aber mittlerweile weiß ich, dass ihn selbst das nicht stört. ich bin gespannt auf ihn ... den kasper! er ist einzigartig für mich!

schreibt doch einfach mal drauflos, wenn ihr gleichermaßen tolle erlebnisse mit tieren hattet!

nachtrag:
ich habe diese zeilen auch als blog verfasst, doch ein solcher ist nach wenigen tagen nicht mehr aktuell. ich hielt es deshalb unbedingt für wichtig, hier im forum auch meine diesbezüglichen erfahrungen zu veröffentlichen und ich hoffe, dass man mir das nicht verübelt!
das eine ist lediglich ein tagebucheintrag, das andere ein aufruf an tierfreunde für weitere geschichten ähnlicher art.
Doppelt hält besser, gell?? Ich meine den gleichen Blog. 8)
genau das ist es ... nur blöder kommentar!
Meine Schwerster hatte eine zahme Elster,
die Elster hatte den Namen Elsa und wenn man sie rief kann sie auch .
Nur doppelt Blog, vielleicht hält es besser! :mrgreen:
überflüssige bemerkung, denn bereits in meinem blog, bzw. hier im thread bemerkte ich das schon!!!

kommentare zum thema wären schön, aber bleiben hier mal wieder aus ...
Eines Tages erwachte ich in meinem Schlafzimmer, damals noch 1. Stock, schlug die Augen auf,
und auf dem Balkongeländer draußen saß eine total schwarze, riesige Eule. Ich glaube, die war fast einen Meter groß.

Ich hab nur noch geschrieen.  Mir war ja nicht gleich klar, was das war. Es war sooooo dermaßen unheimlich.  Dieses schwarze Monster saß bewegungslos da.  

Die ganze Familie erschrak von meinem Geschrei, die Eule aber nicht.

Sie wurde dann in den Garten getragen, wo sie nach einer Weile verschwand.

Ich hätte sie ehrlich gesagt, nicht haben wollen.




Ach ja, und ganz früher hatte ich mal nen orangenen Kanarienvogel. Im Käfig.
Er sang manchmal. Das war aber auch alles, was er konnte.




Und als ich ein Kind war, hat mal unser Dackel den entflogenen Kanarienvogel meiner Mutter vorsichtig mit seinem Maul (sagt man beim Hund Maul ???? , ich weiß es nicht, lach)   gefangen und ihr gebracht.





Die Werklehrererin meiner Kinder machte jedes Jahr mit ihren Schulklassen dasselbe.

So waren im ganzen Dorf und den umliegenden Dörfer Starenkästen in den Gärten, die die Schulkinder gebastelt haben. Ich glaube, das ging 30 Jahre lang so.....




Das waren jetzt meine ganzen Vogelgeschichten. Hab sie alle auf einmal geschrieben, ist irgendwie
rationeller,
oder wäre es dir lieber, ich schreibe sie nochmal einzeln ???

Brauchst nur sagen, was dir lieber ist :-))))


 
warum gibt es hier kaum interessante kommentare?

so ein thread im tierforum ist einfach fad! so einfach ist das! diejenigen, die hier trotz partner online sind, die wollen mehr, viel mehr ...
sie geben zwar vor, nur freundschaften pflegen zu wollen, aber sie wollen nur das eine ... .... vögeln .... ihnen das futter geben!!!

und nun zeigt mir, liebe 50plusler, dass ihr anders seid ...
melissa! danke! schöner beitrag!
sie geben zwar vor, nur freundschaften pflegen zu wollen, aber sie wollen nur das eine ... .... vögeln .... ihnen das futter geben!!!

Das muss ich jetzt mal loswerden, auch wenns O.T. ist:
MIR macht es keinen Spaß, auf deine Beiträge einzugehen. Ganz oft gleitet es ins Schlüpfrige ab. Durch deine Kommentare.
Ich liebe Zweideutigkeiten, das gebe ich gerne zu.
Aber du setzt sie einfach zu oft ab! Mir sind deine Zweideutigkeiten eindeutig zu viel.

Aber sicher finden sich genug andere, die es nicht stört. Glück auf :D
eine weitere geschichte ...

vor vielen jahren ...

ich rief immer und immer wieder nach unserem hund ... "nicki, komm hierher, hierher, hieeeer!". er hörte nicht, er war in einem gebüsch beschäftigt und war ganz aufgeregt!
dann endlich kam er nach wiederholtem zuruf, trug etwas und legte es mir dann ganz vorsichtig und sehr bedacht auf die füße ... ein kleines häufchen "elend" ... ein wildkaninchenbaby!

dann sagte mir mein hund: "wuff, wuff, du idiot, nun helf ihm endlich!!!"
Rotkappe hat geschrieben: sie geben zwar vor, nur freundschaften pflegen zu wollen, aber sie wollen nur das eine ... .... vögeln .... ihnen das futter geben!!!

Das muss ich jetzt mal loswerden, auch wenns O.T. ist:
MIR macht es keinen Spaß, auf deine Beiträge einzugehen. Ganz oft gleitet es ins Schlüpfrige ab. Durch deine Kommentare.
Ich liebe Zweideutigkeiten, das gebe ich gerne zu.
Aber du setzt sie einfach zu oft ab! Mir sind deine Zweideutigkeiten eindeutig zu viel.

Aber sicher finden sich genug andere, die es nicht stört. Glück auf :D





ich verstehe dich doch, rotkäppchen ... natürlich sind dir meine ein- und zweideutigkeiten zu viel! wenn ich so artig vorspielen müsste wie du, würde ich doch genauso schreiben! ;-)
REUETNEBAON hat geschrieben: warum gibt es hier kaum interessante kommentare?

so ein thread im tierforum ist einfach fad! so einfach ist das! diejenigen, die hier trotz partner online sind, die wollen mehr, viel mehr ...
sie geben zwar vor, nur freundschaften pflegen zu wollen, aber sie wollen nur das eine ... .... vögeln .... ihnen das futter geben!!!

und nun zeigt mir, liebe 50plusler, dass ihr anders seid ...


Pffff.....

Salut :)
Also Dein süßer Eichelhäher ist irgendwann als Jungvogel mal einem Menschen in die Hände gefallen und dort zu lange verblieben.
Der Knirps kann da nix für.
Das Verhalten nennt man Fehlprägung :)

Nun stellt sich selbstverständlich die Frage, von wem der TE fehlgeprägt wurde, wem er in die Hände fiel und in wessen Händen er zu lange blieb ....
Er gebe bitte Antwort.

LG
Aylurah
der te war sehr gut über jahre in guten händen!

dieses verwöhnte ihn und ließ ihn zum "wanderfalken" werden. ;-)
Ja ja, diese Wandervögel...

Die einen wandern und die anderen ...