Ja, und dann gibt es da auch Menschen,
falsche "Fünfziger", die mit gezinkten Karten spielen, ....
da ist es besser, wenn man "reissaus" nimmt.............


das war es dann....... :mrgreen:
passt dies denn wirklich zum Thread-Titel? :oops:
Streicheleinheit hat geschrieben: Lasst uns darüber filosofieren...philosophieren,
warum wir ... ich, du
Menschen in unser Leben lassen
oder
sie ablehnen...

lebenslang,
Tage,
Monate,
Jahre
manchmal vielleicht nur für kurze Augenblicke oder Stunden.






Ich lasse dich in mein Leben.......ildimL



weil ich Dich liebe,
weil ich dich nicht ausstehen kann...


Wer Lust und Laune hat, kann gerne auch eine Erläuterung dazu schreiben, warum das bei ihr/ihm so ist oder gewesen ist.




:wink:
Nein, das möchte ich hier nicht schreiben, das muss nicht sein, sondern, ich liess dich in mein Leben weil ich mit dir zusammen so schön lachen kann! :) :D
i l D i m L weil

Du mich angelächelt hast.....,
das Lächeln mit netten Zeilen kombiniert hast,
mir Deine Worte gefallen haben...,
... weil du dir auch Sorgen um mich gemacht hast! :)
ilDimL

weil

Du mir über den Weg gelaufen bist und ich nicht ausweichen konnte...
IldimL

weil
AMORS Pfeil getroffen hat...
I l D i m L weil



Das Ziel unserer Wanderung am Ende eines "Kreuzweges" am Waldrand entlang, vorbei an einem Waldfriedhof war die
Wieskirche,
Eine Wallfahrtskirche " Zum gegeißelten Heiland".

1748 war sie noch eine kleine Holzkapelle, in der ein Abbild des gegeisselten Heilands ihrer grossen Schwester in Steingaden hing.

1759 und 1764 wurde sie erweitert.
Leider wurden die Rokokoaltäre später wieder zerstört.

Heute steht dort eine schöne Kirche, die Ziel vieler Wanderer und Wallfahrer ist.
1903 wurde diese Kuratie an den Orden der Augustiner-Eremiten gegeben.
Seit vielen Jahren ist dort auch eine Dorfhelferinnenschule untergebracht.



Das grosse Hauptportal stand wie für uns beide, weit geöffnet.

Als wir eintraten, fanden wir uns inmitten einer Trauung wieder.
Der derzeitige Kurator Walter Brugger ..früher Stadtpfarrer von St. Georg und mehrere Jahre auch mein Religionslehrer (Zufälle gibts...)sprach bewegende Worte.

Andächtig lauschten wird den "Treuegelöbnissen" des Brautpaares.

Leise verliessen wir die Kirche wieder. Diese andächtige Stimmung begleitete den Rest des Tages.

Wahrheit, Traum, Hirngespinst oder Lüge..

Ja was nun?

Du und ich, wir wissen es und werden es auch nicht vergessen.

Wie schön, dass an diesem Tag auch ein anderes Paar sich gegenseitig ins Leben liess.
Vielleicht nicht für immer, aber sicher für einige Zeit...
i l D i m L

...habs mir lange überlegt, ob ich Dir meine neue Telefonnummer gebe.....




aber..
ich liess DICH in mein Leben....... :!: :wink:



DU
hast sie angenommen....sie hat einen Platz in Deinem Leben bekommen... :wink:
ich liess DICH in mein Leben weil


es Dir zu diesem Zeitpunkt gerade so richtig SCH... ging.......
I liess dich in mein Leben.....

Am späten Nachmittag, es war bereits dunkel,
hast Du mich zu einer Fahrt zu einem kleinen, aber sehr feinen Weihnachtsmarkt eingeladen.


Schon von Weitem kam uns der vertraute Duft von gebrannten Mandeln, Lebkuchen, Kräuterbonbons u.v.a.m. in die Nase.
Oh,.herrliche Weihnachtszeit.
Ein langer Schal, eine warme, tief ins Gesicht gezogene Mütze, schützten uns vor dem eisigen Wind.
Fest hieltst du meine Hand, denn trotz Handschuhe hatte ich "Eiszapfen" an den Händen.

Weihnachtliche Musik drang leise an unser Ohr.

Ja, die Stimmung passte..
Am "Heissen Maronistand" wärmten wir uns etwas auf. MARONI...mmmmm...ein MUSS auf jedem Weihnachtsmarkt.
Langsam gingen wir von Stand zu Stand und bestaunten wie zu Kinderzeiten all diese handwerklichen Gegenstände.

Für dich erwarb ich dann ein kleines Glücksschwein der besonders kreativen Art.......!

Ja, schön war's!

DANKE...

ICH liess dich in mein Leben und wäre ohne dieses "LASSEN"
um viele Erlebnisse ärmer!!
Ich liess DICH in mein Leben....


Einmal, da "klapperten " wir gemeinsam viele, viele Läden ab....
wir/ich suchten eine bestimmte CD.....!

Leider konnten wir nirgendwo fündig werden, bzw. war sie nirgendwo vorrätig.

Viele Tage später, als ich zuhause meinen Koffer auspackte, lag explizit diese "Deine" CD zwischen meiner Wäsche.

Ich war sehr überrascht und die Freude war sehr gross.

Danke, dass Du deine CD an mich verschenkt hast.

Dafür hast Du, gerade weil ich mich heute wieder einmal daran erinnere,
einen dicken Kuss verdient. ..... S C H M A T Z.....!


Träumerei oder doch eine echte CD?
STILL....mein Schatz.....nur Du und ich wissen....... :wink: !

Wie schön, dass ich Dich in mein Leben gelassen habe :D
i l D i m L

weil

Du sooo schöne Briefe schreiben kannst.

Kleine Zettelchen, Gedankensplitter, .....

Überraschungspost....!


:wink:
included cookies_info_box.html cron