Hochgestochen daherschwafeln ist auch kein Zeichen von klar artikuieren, lediglich von sich aufblähen, um nicht übersehen zu werden und andere zu erniedrigen.
Ich würde es eher so formulieren:
....und versuchen, andere zu erniedrigen.
Sonnenkind
und bei mir ist mal der Satz hängengeblieben : Mit Dir kann man sich super unterhalten.....ich hab(fast) überhaupt nix gesagt :roll: doch : Tschüss :D
einatmenausatmen danke, dass du auf meine Frage eingegangen bist.

So ein "Tschüss" wollte ich in diesem Fall nicht. Es war bei mir kein Date, sondern ein Treffen, nach 10 Jahren Funkstille, mit einer Freundin.

Ich hatte in meinem Herzen so viele schöne Erinnerungen an sie. Hab da vorgestern drei Stunden aufmerksam und interessiert zugehört.

Aber es ging in diesem Gespräch im Grunde eben nur um sie. Tief in meinem Inneren befürchte ich, dass diese Tendenz, nur um sich selbst zu kreisen, vor 10 Jahren dazu geführt hat, dass ich den Kontakt habe einschlafen lassen.

Entgegen der Aussage, im Artikel hinter dem Link, gehe ich davon aus, dass es eher nicht möglich ist, solche Gesprächspartner auf eine ausgewogene Ebene zu bringen :(
Tja, liebe @Sonne

Das korreliert mit der Feststellung in vielen Forum, ellenlang von emanzipierten und selbstbewussten Userinnen über alte, hilflose und unattraktive Männer in ihrem Umfeld aufgeklärt zu werden.

Jedem bleibt's unbenommen, erstmal bei sich selbst anzufangen,
bevor er/sie mit dem Zeigefinger auf andere weist.
Vermute, dein Kommentar bezieht sich auf meinen Beitrag im Thread "warum es so schwierig ist...."?

Wenn du mir Beiträge zeigst, in denen ich irgend etwas über alte, hilflose oder unattraktive Männer geschrieben habe, würde ich gerne über deine Einlassung nachdenken.

Ansonsten gehe ich davon aus, dass du lediglich etwas dazu schreibst, um etwas dazu zu schreiben :roll: Sozusagen viel heiße Luft um nix....
Ich finde das Thema und den Artikel auch sehr interessant. Weil auch mir erst kürzlich (wieder) passiert.

Und wie immer, wenn mir etwas wieder passiert, überlege ich, warum. Ich denke auch, man müsste versuchen, im Gegenüber das Interesse zu wecken. Je weniger ich von mir zeige, desto mehr mache ich mich auch zur Projektionsfläche für meinen Gesprächspartner, nach dem Motto: Mit dir kann man sich aber gut unterhalten... s.o. Auch das höre ich immer wieder.

Je weniger ich selber sage, desto besser fühlen sich manche von mir unterhalten. Da mache ich keinen Geschlechtsunterschied.

Früher habe ich mich oft sehr lange in solchen Kontakten festhalten lassen, was mich viel Energie gekostet hat. Heute kommt es darauf an. Ich mache grundsätzlich noch ein paar Versuche, zu meinem Gegenüber durchzudringen und mache auch ganz klar, dass ich als Individuum in seiner Welt nicht vorzukommen scheine. Wenn sich nichts ändert, ist dann irgendwann einfach Schluss, auch wenn der Andere es nicht böse meint und es mir vielleicht leid tut.

Ich hab keine Zeit und keine Kraft mehr für sowas. Beziehungen, alle, nicht nur Paarbeziehungen, bestehen eben aus Geben und Nehmen. Ein bisschen Grundverständnis füreinander und gegenseitiges Interesse setze ich mittlerweile für längeren und vor allem engeren Kontakt voraus. Meine Geduld ist endlich geworden. Interessanterweise wird man genau von solchen Menschen dann gern als egoistisch und rücksichtslos bezeichnet.

Und wie du, Sonnenkind, glaube ich auch nicht, dass es gelingen kann, jeden auf eine Ebene der Gegenseitigkeit zu bringen. Ich muss es auch nicht. Dann verabschiede ich mich lieber mit den allerbesten Wünschen für die Zukunft. Schade zwar manchmal. Aber ich bin kein automatischer Aufmerksamkeitsspender (mehr).
Vielen Dank für die Anregung zu diesem Beitrag.
Darf ich bitten? Dieser Aufforderung zum Tanzen komme ich lieber nach als einem Pfiff, der von einer entsprechenden Kopfbewegung in Richtung Tanzfläche begleitet wird. Letztendlich liegt die Entscheidung bei mir, mit wem ich tanzen bzw. reden will. Findet ein Treffen beispielsweise auf einer Hundewiese statt, finden sich verschiedene Altersgruppen von Menschen, deren Themen weit entfernt sind von Gesprächen über Krankheiten, etc.. Die Hunde leben für den Moment des Spiels und die Besitzer erfreuen sich daran. Wähle ich eine Verabredung mit einer Freundin, ist sie mir als Mensch wichtig und wird meine Geduld über die Schilderung ihrer letzten Zahn OP schon nicht übermäßig strapazieren.
Nicht mal den Plural von Forum beherrschen, aber einmal mehr frauenfeindliche Pfeile abschiessen. Da kann ich nur empfehlen, den letzten Satz erst mal selber zu beherzigen. Werden wir selbstbewussten Userinnen aber wohl in diesem Leben nicht mehr erleben.

Es heisst übrigens Foren!
Für Freunde hab ich gern und jederzeit ein offenes Ohr. Die hören sich ja auch bei Bedarf mein Gejammer an. :wink:

Die Geschichte einer Zahn-OP höre ich mir auch gern von der Dame vor mir in der Schlange an. Und bring sogar ein gerüttelt Maß an Mitgefühl für sie auf.
Cindy2019 hat geschrieben: Vielen Dank für die Anregung zu diesem Beitrag.
Darf ich bitten? Dieser Aufforderung zum Tanzen komme ich lieber nach als einem Pfiff, der von einer entsprechenden Kopfbewegung in Richtung Tanzfläche begleitet wird. Letztendlich liegt die Entscheidung bei mir, mit wem ich tanzen bzw. reden will. Findet ein Treffen beispielsweise auf einer Hundewiese statt, finden sich verschiedene Altersgruppen von Menschen, deren Themen weit entfernt sind von Gesprächen über Krankheiten, etc.. Die Hunde leben für den Moment des Spiels und die Besitzer erfreuen sich daran. Wähle ich eine Verabredung mit einer Freundin, ist sie mir als Mensch wichtig und wird meine Geduld über die Schilderung ihrer letzten Zahn OP schon nicht übermäßig strapazieren.


Von zwei Hundebesitzern, die ich sehr gut kenne, weiß ich, dass es auch auf Hundewiesen Menschen gibt, die neben dem Thema Hund auch gerne mal sich selber permanent in den Fokus eines Gespräches rücken und nach mehrmaligen Erlebnissen dieser Art, sehr gerne und weitläufig gemieden werden :wink:
@ sonnenkind
Selbstverständlich wird es auch unter Hundebesitzern "schwarze Schafe" geben.....die sitzen bei uns separat :-)) Sie erfreuen sich daran über uns 'Aussenseiter' zu reden .Zumindest rückt ein ICH dann in den Hintergrund.

Nun habe ich als Nicht-Premium Mitglied für heute meine 3 Schuss verschossen. Sehr gerne morgen auf einen weiteren Austausch.