ich schreibe meine Seiten selber dazu nutze Adobe Dreamweaver zwar älteren CS5 und das reicht ist echt einfach hat schon Muster zur Erstellung
eine web Seite ist eine Tabelle und die wird geteilt nach..... und so weiter, gibt es noch so genannte Frame Seiten aber die sind schon Elter und manche Browser haben Probleme mit lesen und wurde ich abraten die schnellste und einfachste ist eine Tabelle gibt jedermenge rat Schläge bei YOUTOBE
Also meine 5Cent dazu. Der ganze Kram mit den Homepage ist doch schon fast wieder out. Firmen oder Aktionen brauchen eine Hompage. Aber Privat ist das doch nicht mehr nötig. Habe mich seit dem es Internet gibt damit auseinander gesetzt. Programmiere und gestalte Webseiten mit Joomla und Typo3. Hatte selbst eine ansehliche Homepage. Diese habe ich vor einem halben Jahr vom Netz genommen. Der Grund : Es interssiert niemanden mehr. Es gibt Facebook, youtube und andere Plattformen in denen sich prima dinge austauschen lassen. Meine persönlichen Dinge teile ich mit den Leuten die ich mag. Da ich einige Bücher verfasst habe, gibts auch genügend zu lesen. Ich möchte hier niemanden den Mut und den Spaß an seiner Homepage nehmen. Es waren meine 20 Jahre Homepageerfahrung. Schließlich muss jeder selbst endscheiden, welches Medium er für sen Publikationen nutzen möchte,
Hallo VN_ traveler - kurz ,sachlich und perfekt ,da ich noch bei CSS bin wurde ich gern was von Deinen Bucher lesen, gibt ein Verlag wo kann man was bestellen , zu lernen ist immer nicht zu spät

Grüße
Na, die Bücher die wir verfasst haben, sind Bücher übers Motorradfahren, Heilpraktiker und in für die Steinbranche. Wir haben dafür selbst einen Verlag gegründet. Da Sachbücher fast ausschließlich einen für eine Zielbranche gedruckt werden, sind die Auflagen überschaubar. Meist werden 2000 gedruckt und dann über 5 Jahre verkauft. 
Danke für dem Antwort Motorrad fahre ich selber als Techniker praktisch brauche ich keine Hilfe.

Grüße
Traveler warum bist du denn so pessimistisch. Selbstverständlich kannst du mit einer Homepage erfolg haben, vielleicht solltest du dann anders vorgehen als andere. Ich denke das immer vieles möglich ist.
Bei eine Homepage sind die Texte die geschrieben werden von hoher Bedeutung. Ich weiss, dass diese individuell sein "müssen". Mit diesem Tool http://www.textanalyse-tool.de/ können die selbstgeschrieben Texte analysiert werden. Ich hatte mit einer Freundin auch eine Homepage, es lief auch sehr gut aber es hat uns viel Zeit gekostet, daher mussten wir es leider aufgeben.Wir sind auch keine Profis aber hatten gute Leser dabei.
Kann dir wärmstens webvisitenkarte.net empfehlen. Ist ein ganz einfaches Baukastensystem, mit dem jeder zurecht kommt. Gibts kostenlos und kannst du auch upgraden, dann ist die Werbung weg und du bezahlst einen minimalen Jahresbeitrag.
Ich habe vor wenigen Jahren html und CSS gelernt, aber der Prototyyp meiner Webseite hatte einige "Flöhe" und ich habe mich anderen Tagigkeiten zugewandt.

Ein für mich brauchbares "Baukastensystem habe ich noch nicht entdeckt. Die machen mir nur Kopfschmerzen und was sie wollen. :evil: :evil:

Ich wollte eine dynamische Webseite mit Blog....iiiiiiihhhhhhhh kompliziert und heute mit Tablets und all den phones, die Ansicht wechseln können, noch kompliziert.

Nach wie vor sind Webseiten im besten Fall nur für Blinde lesbar. Wie ist es mit Menschen mit geistiger Behinderung und so einfachen Gemütern wie mich?

Ich brauche ständig eine Assistenz!!! :evil: :evil: :evil: :evil:

Es gäbe für das Web, wie für einen normalen Brief/Geschäftsbrief schon längst sinnvolle Standards. Sie werden bloss weder von Fachleuten noch von Hobbybastlern eingehalten und die WebsurferInnen werden zuerst rot und dann weiss vor Wut oder ergötzen sich an dem Durcheinander. Letzteres skenne ich nur vom Hörensagen, könnte also eine glatte Lüge sein!!!!
Nach meiner Erfahrung ist die erste Frage wofür du die Webseite brauchst, und wie aufwändig du sie haben willst.
Bei den oft geschmähten Baukastensystemen ist es oft sehr von Vorteil, dass du Änderungen ganz schnell im Netz hast. 
Eine Webseite ist nur gut wenn sie ständig aktualisiert wird, und das sollte eher schnell gehen, sonst wird es mühsam.

Bei der Institution für die ich die Webseite mache, habe ich von einem älteren Profisystem, das umständlich zu warten war, auf ein einfaches Baukastensystem umgestellt. Jetzt kann ich sie schneller aktuell halten, kleine Terminerinnerungen oder ein neues Bild sind in ein paar Minuten im Netz, und so macht es Spaß.
   
Zum Pessimismus! Hatte seit 1996 eine private Homepage. Hatte meine gesamten Reisegeschichten dort veröffentlicht. Hatte sogar einen Fanclub. Bis mir jemand sagte, ich wäre ein Selbstdarsteller
Das habe ich mir zu Herzen genommen.irgendwie war es nicht ganz falsch. Ich liebte es bewundert zu werden.  Nun habe beruflich gerade die größten Erfolge meines Lebens.  Da bin ich ganz froh das mich diese Kritik in die Arbeit gestoßen hatte. Nun betreibe ich nur noch meine Firmenhomepage. Kurioserweise habe ich dabei viel Freude. Privates wuerde ich heute auch nicht mehr so veröffentlichen. 
@Traveler, das war vor 20 Jahren total IN, eine Private HP zu haben, völlig egal, wie Abgrund schlecht manche auch waren! Da musste jeder Familienmitglied drauf, die Leute haben keine Mühe und Kosten gescheucht, "drin" zu sein! Mit Name und Adresse inklusive!
Und genau die Leute protestieren heute gegen Datenschutz. :lol:
Irgend was ist immer.
Habe viel Erfahrung was Homepage und Blog betrifft.

Für Anfänger kann ich Forumieren.com empfehlen. Es gibt sehr viele Vorlagen die man sich mit der Zeit nach eigenen Wünschen verändern kann. Im Administrationsbereich ist alles gut erklärt Außerdem gibt es ein großes Hilfe-Forum (alles kostenlos), so dass keiner mit seinem Problem alleine bleibt. Vieles wurde angesprochen und ist über die Suche schnell zu finden.  

lg sommerwinde 
Also für mich stellt sich nicht die Fragen, ob man eine Website braucht. Natürlich braucht man eine eigene "Visitenkarte im Netz". Jedoch habe ich genug von den selbsternannten Website-Erstellern, die irgendwann mal irgendwas mit HTML gemacht haben oder noch besser - WIX oder Jimdoo verwenden. Da sieht man auf dem ersten Blick den Unterschied zu professionellen Websiten.

Ich würde meine Website in professionelle Hände geben. Da gibt es genug fähige junge Unternehmer, die nicht tausende Euro verlangen. Falls jemand von euch einen Kontakt zu einer Webdesignerin aus der Steiermark benötigt - einfach eine Nachricht an mich verfassen.