:| Arme Gundu
Heute kommt in Sat1 in "Akte 20.18" ab 22.20 Uhr u.a.

"Zweiklassen-Medizin bei der Grippeimpfung"


AK
DieGesellschafterin hat geschrieben: :| Arme Gundu


die arme Gundu ist keine arme Gundu - sondern nur eine Gundi, die stinkig wird, wenn sich eine Erkältung monatelang hinzieht - warum ?
weil ich es hasse, nicht genügend Luft zu haben für Fahrrad-Touren u.a..... :?
Du musst das dringend vom Internisten untersuchen lassen!
Wenn die dich abwimmeln wollen, von wegen Termin in drei Monaten usw. dann rufe deine KK an und beschwere dich.
Denn es darf kein Arzt dich auf drei Monate Wartezeit verschieben wenn Du lebensbedrohliche Akutzustände hast!

Das geht nicht. Ziehe das durch :!:
Der Internist hat damit nichts zu tun, für Lungenkrankheiten ist der Lungen Facharzt zuständig. Und in akut Situationen bedarf es keinen Termin. Nur hingehen muss man schon selbst…


Ansonsten, wer noch Radfahrern kann, da ist nicht alles verloren.
Viele sitzen bereits in Rolli mit mehreren kilo schweren Beatmungsgerät im Gepäck. Rund um die Uhr, wohlgemerkt. Und die hassen alles, was auf hohem Niveau sich beklagt. Und womit? Mit recht.
Die richtige Anlaufstelle wäre ein Lungenfacharzt, der dann entsprechende spezielle Untersuchungen durchführt, wie z.B. eine Bronchoskopie.

Zudem wäre eine Atemtherapie sinnvoll, bei der man verschiedene Techniken des Abhustens gezeigt bekommt.

Weiterhin gibt es Hilfsmittel - neben einem Inhaliergerät - die schleimlockernd wirken.

Und letztendlich reichen halt ab einem gewissen Stadium pflanzliche Mittel nicht mehr. Da braucht es dann stärkere Medikamente.

Husten in der Form ist nicht nur schädlich aufgrund seiner sodann einsetzenden Atemnot, sondern auch für die Bronchien an sich, die dauerhaft geschädigt werden können.

AK
Als chronisch Kranke bin ich auf jeden Fall für eine Grippeimpfung.

Aber nicht nur aus diesem Grund. Anfang der 70 er hatten wir auch eine große Grippewelle. Und mich hattest ganz heftig erwischt. Wer einmal eine Virusgrippe hatte, der wird sich impfen lassen.
Wohlgemerkt, nicht Einen grippalen Infekt, sondern eine schlimme Virusgrippe, an der jedes Jahr viele Menschen sterben.
Einspruch! Wer einmal eine schlimme Virusgrippe hatte, lässt sich nicht zwingend impfen. Ich lasse mich trotzdem nicht impfen und wodurch wird eigentlich ein grippaler Infekt ausgelöst? Ah ja, in den meisten Fällen durch Viren. Eine echte Grippe ist weitaus seltener aus ein grippaler Infekt. Angstmacherei ist natürlich ein gutes Argument, um die teuren Impfungen zu verkaufen.
Shekinah ...

Es ist Dein gutes Recht, Dich nicht impfen zu lassen, wenn Du nicht davon überzeugt bist.

Aber stell doch andere nicht für blöd hin, die es tun. Sie werden schon ihre Gründe haben.

Danke!

AK
Ich finde diese ausgeprägte Gruppenbildung in diesem Thread, wo es um Kranksein geht, bzw. Verhinderung, einfach blöd.

Sowohl Erkältung (grippaler Infekt) als auch Grippe werden von Viren ausgelöst.

Nur von unterschiedlichen,

sogar so unterschiedlich, daß sie eben verschieden sind und dauernd wechseln.
Deshalb ist es ja jedes Jahr ein Ratespiel, welche Impfstoffe genommen werden sollen, egal ob es drei oder vier sind. Wobei bei vieren natürlich die Trefferquote,
daß man den richtigen Virus erwischt, um ein Viertel höher ist.


Die echte Grippe ist meldepflichtig, das heißt, die Ärzte müssen sie den Gesundheitsämtern melden. Dazu ist es aber erforderlich, den Virus zu bestimmen.

Gegen die echte Grippe gibt es sogar ein Medikament, das, wenn man es innerhalb 24 bzw. 48 Stunden nach Ausbruch einnimmt, helfen bzw. abschwächen kann.

Heuer war im Gespräch, den Vierfachimpfstoff in Zukunft evtl. allen Kassenpatienten anzubieten, was daraus wird, weiß ich jetzt auch nicht.


Ehrlich gesagt, tendiere ich auch zu der Aussage, daß, wer einmal eine echte Grippe gehabt hat, sich gerne impfen lässt. Das muß man natürlich nicht,
aber es ist so eine Aussage, die man rein aus dem Gefühl heraus macht, und
meine einzige echte Grippe hat mir buchstäblich den Boden unter den Füßen weggezogen, innerhalb eines Tages war überhaupt keine Kraft mehr in mir, ich konnte nicht mehr stehen, nicht mehr sitzen, fühlte mich wirklich am Ende.
Und es hat Wochen gedauert, bis ich wieder halbwegs fit war, echt lange.

Das ist jetzt subjektiv mein Erleben.

Aber alle, die die Impfung ablehnen und auch alle, die sich impfen lassen, könnten einfach auch Glück haben und sich NIE anstecken. Das ist einfach so.
Die einen sagen dann, schaut her, ich brauch das nicht, die anderen sagen, schaut her, die Impfung wirkt.


Und an Gundulabellas Stelle würde ich mich schleunigst aufmachen zum Facharzt oder in eine entsprechende Fachklinik. Da können dauerhafte Schäden bleiben, auch an Organen.
AnneKlatsche hat geschrieben: Shekinah ...

Es ist Dein gutes Recht, Dich nicht impfen zu lassen, wenn Du nicht davon überzeugt bist.

Aber stell doch andere nicht für blöd hin, die es tun. Sie werden schon ihre Gründe haben.

Danke!

AK



Bitte gern geschehen...

Und danke, dass du gerade versuchst, mich als blöd hinzustellen. Du wirst schon deine Gründe haben.

Ich habe nirgends geschrieben, dass sie sich nicht impfen lassen sollen, ist mir nämlich sowas von schnurzegal, was andere tun. Deshalb darf ich trotzdem meine eigene Meinung vertreten, ob die dir nun passt oder nicht.