Hast du nach der OP ordentlich getropft? Es klingt, als ob dein Auge bei dieser normalerweise simplen OP eine Entzündung bekommen hat, aber aus der Ferne ist das natürlich nur eine Vermutung.
Das pünktliche Tropfen nach der OP ist sehr wichtig,
auch das weglassen von Mascara ect.
Man wird auch engmaschig vom Augenarzt kontolliert,
wenn sich trotzdem eine Entzündung einstellt ... :( arlee1a Gute Besserung!)

Meine OP im Januar war problemlos und innerhalb 14Tg.auf beiden Augen gemacht worden.
Da ich 5.00 Dioptrien hatte .kam ich mit der neuen Linse auf jetzt 2.5
in die Ferne + Brille
Gelesen wird mit Gleitsicht,oder auch ohne,
Bis zu den entgültigen Gläsern nach 4 Monaten hatte ich eine InterimsBrille,
was eine gute Sache war.
So kann jeder entscheiden,was für ihn die Beste Lösung ist.
danke für deine Antwort, lb. Jeanne - nächste Woche bekomme ich eine Gleitsichtbrille - mal sehen, wie es weiter gehen wird !
Ich hatte diese Operationen im Januar (Auge links) und Februar (Auge rechts) dieses Jahres und habe wieder den fast vollen Durchblick. Ich habe natürlich -was etwas lästig war- nach Anweisung getropft und jetzt benutze ich bei ganz kleiner Schrift wieder meine alte Lesebrille.

Mir hat der Augenarzt/Operateur geraten, bis zu einem Jahr abzuwarten, bis ich mir eine neue Brille anpassen lasse.

Vielleicht wartest du noch ein wenig mit der neuen Brille?