"Ausgeglichen" - Gicht ist eine schreckliche Krankheit, aber das Mittel dagegen, ALLOPURINOL, scheint noch viel schlimmer zu sein: lebenslänglich täglich zu nehmen mit unkalkulierbaren Nebenwirkungen. Das stand vor mir, so dass ich zur Ärztin sagte: Ich will das erstmal mit Ernährungsumstellung versuchen. - Das war unter ärztlicher Beobachtung (Purinwert-Kontrolle) möglich und hatte Erfolg!
Auch nach 3 Jahren und bei konsequentem Meiden von Nahrungsmitteln wie Leber, fetter Wurst, bestimmter Fischarten und Hülsenfrüchten sind die Werte normal. Es gehört eben Durchhaltewillen dazu, aber den hatte ich auch schon bei anderen Querelchen: hoher Blutdruck, Blutvergiftung, Bandscheibe...
Das sollte Anderen Mut machen - Gerd.

    __________________________________________________

    Beitrag wurde gelöscht

    Hierbei handelt es sich um ein gesperrtes Mitglied

    Administration
    __________________________________________________
ein Ernährungs-Link zu dem Gicht-Purin Problem:

https://www.apotheken-umschau.de/Gicht/ ... 09363.html
Hi,

Gicht ist die Antwort deines Körpers auf tierische Nachrung und Übersäuerung.

Fast alle Wehwehchen lassen sich auf einen Nenner bringen:

VERgifte dich mit sauren Lebensmitteln und toter Nahrung
ODER
ENTgifte dich mit Fasten und lebendiger Nahrung. Täglich frisch gepresste Säfte mit grünem Anteil oder Smoothies wirken Wunder.

Du bist, was du ISST.

ich habe viel über Ernährung bei Dr. Rüdiger Dahlke gelernt und im Internet mitgemacht.
1. Detoxwoche
2. Fastenwoche
3. Aufbauwoche
4. weiter zum Idealgewicht: eine Mahlzeit am Tag durch Smoothie ersetzen.
Es funktioniert und seit dem habe ich fast keine Knieschmerzen mehr, nur wenn ich mal schwach werde und in alte Ess/Naschgewohnheiten zurückfalle.
Smoothie ist gerade in!
Aber kann ich mein Gemüse, Obst, Kräuter.... nicht mit Hilfe meines noch funktionierenden Gebisses zu mir nehmen?
"Ausgeglichen" und "dearier" hat das richtig gut gemacht!Hawaii, klar, krautig und krachend schmeckts Gemüse ja noch viel besser :lol:
Gicht, RheumaDiabetes,Bluthochdruck usw. sind Krankheiten einer Wohlstands-bzw Fehlernährung!
Ich beschäftige mich schon lange damit und habe meine Psoriasis ,seit Jugendalter im Griff, keiner sieht etwas davon! Viel Frischgemüse, gute Fette,Butter darf immer sein,sie ist das beste Fett, was es gibt, dazu beste Olivenöle! Wenig gebratenes , am besten wäre vegetarische Ernährung! Wenn ,dann in Maßen und von gesunden, artgerecht aufgewachsenen Tieren! Es gibt soviel gute Schmankerl,eigentlich kann man gut auf Fleisch verzichten! :P
ich vermisse nix, seit 30Jahren und habe auch keine Gewichtsprobleme!

Ich mag nicht missionieren, bitte mich richtig zu verstehen ich erzähle halt nur von meiner guten Erfahrung! :D Die Bücher von DR. Bruker sind hervorragend geschrieben und für jeden verständlich! Er zeigt u.a.auf, wie die Pharmaindustrie alles lenkt und leitet! :idea:
Viel Erfolg .......Allen............. die leiden!!!!!!!!!!!!!!

Noch eine FRage: Wie kann ein gesperrtes Mitglied "Stalker z.B. " schreiben , :shock: ist schon abenteuerlich hier :roll:
Das war ja interessant, Gundulabella.
Besonders, was den Spargel *staun* und in meinem Fall den Kaffee :) angeht.
Diese Smoothies - ich weiss, die ganze Welt mixt sie und trinkt und schwärmt!?
Ich möchte allein den Stromverbrauch nicht kennen. :roll:
Man kommt vielleicht auf diese Weise zu mehr Gemüse, Obst, Salat täglich.
Ich seheaber auch lieber zu, alles so zu verzehren, wie es daherkommt.
Und die Fructose sehe ich mittlerweile auch kritisch.
Mehrfach habe ich gehört und gelesen dass sie, genau wie der Alkohol,
zur Leberverfettung beiträgt.
https://www.focus.de/gesundheit/ernaehr ... 57563.html