Ursache und Wirkung - können wir das nicht so stehen lassen? Letzendlich ist doch alles ein grosses Dominospiel, uind keiner weiss, wer's aufbaut.
Nichts unter der Sonne ist Zufall :!:
....... aber oft ist die Suche nach einer Antwort wichtiger, als die ANTWORT SELBST!!!
@momo
Deine Meinung: Nichts unter der Sonne ist Zufall.
Meine Überzeugung: Alles unter der Sonne ist Zufall.
Wollen wir es dabei belassen?
Wenn ich an den Zufall denke, denke ich an die philosophische Seite nicht an die wissenschaftliche.
Von dieser ist ja alles mehr oder weniger "Zufaellig". Aber wenn ich an die philosophische Seite denke habe ich recht oft, dass alles vorbestimmt ist wenn gleich einem dieser Gedanke halt gibt.

Daher lass die einen die Geister nach links gehen . die anderen in verschiedene Richtungen
ich glaube nicht an Zufall
Ales hat Ursache und Wirkung
Zufall nennen wir was wir nicht begreifen, nicht wissen.Verbindung zur Wissenschaft: Hat uns die Wissenschaft in ferner Zukunft alles Wissen verschafft können wir beweisen dass es keinen Zufall gibt.
Es kommt auf die Lebenseinstellung an,
ob man an Zufälle glaubt oder nicht .

Die Realisten sagen, daß alles im Leben zufällig ist.
Die anderen - und dazu zähle ich mich auch -
sind der Überzeugung, daß alles, was im Leben geschieht,
einen Sinn hat und vorausbestimmt ist.

Also, jeder wie er mag !
Etwas fällt einem zu...!
liebens_werte hat geschrieben: Etwas fällt einem zu...!

liebens_werte so einfach wie du dir das denkst , ist es nun wirklich nicht


nehmen wir an wir finden heraus, dass nichts zufaellig ist und alles berechenbar ist
Dann kann man immer einwenden, dass es Zufall ist, dass es all die Gesetzmaessigkeiten gibt. Wenn alles absolut zufaellig ist, dann gibt es auch die moeglichkeit, dass alles so ausschaut als gaebe es Gesetzmässigkeiten...
egal was wir finden, kann immer sein, dass trotzdem das andere gilt.
Auch der Zufall ist gesetzmäßig...
Und selbst das Chaos ist fein strukturiert...

Wenn es Dir Spaß macht spiele mal mit Fractalen....


wolfhart
Hallo Ihr alle!

Zufall bedeutet, dass einem etwas zu - fällt. Manchmal sind wir darüber höchst erfreut , weil sich Visionen plötzlich erfüllten, manchmal erleben wir es als nicht so angenehm, dass wir zufällig z.B. wo waren wo wir lieber nicht gewesen wären.
Persönlich glaube ich eher, dass wir schon durch unser Tun und Denken Dinge in Bewegung setzen die uns dann zu- fallen. Durch Konzentration in zustimmender oder ablehnender Art und Weise binden wir uns an eine Auswahl von unendlichen Möglichkeiten. Aber ich bin auch ebenso davon überzeugt, dass es eine alles überblickende Sicht von oben gibt, die wir als Menschen nunmal nicht erfassen können. Was ja wieder der Philosophie alle Türen öffnet.
Lieben Gruß, die malerin
liebens_werte hat geschrieben: Etwas fällt einem zu...!
Ja, liebe liebens_werte, genau so einfach sehe ich das auch :D .
ich sehe es noch etwas anders - es kann einem nichts zufallen, wenn man dem Zufall keine Chance gibt....
    ausser, dass die Tür zufällt - und auch das hat seine Ursache, warum es geschah und das ist oft leichter zu erkennen, weil eben ein Fenster offen war und es durchzog - glaube ich nicht an unbegründete Zufälle. :wink:
Ist es Zufall, ob man gesund oder krank, glücklich oder unglücklich, erfolgreich oder erfolglos ist, ob man eine gute oder eine schlechte Ehe führt? Regiert und bestimmt der Zufall wirklich über das Leben jedes einzelnen Menschen? Viele Menschen glauben, dass der Mensch ein Zufallsprodukt der Natur ist. Kann sich die Natur so einen Zufall erlauben?
cron