Als ich noch gearbeitet habe, gab es Trevilor, das Original.
Meine Nachbarin erzählte mir gerade gestern, Trevilor gibt es nicht mehr, weil die Krankenkasse das Teil nicht mehr zahlen gewillt ist (100 Kps. knapp 300 €)
Allerdings nur draußen in der freien Marktwirtschaft, in den Kliniken wird das Mittel immer noch fleißig verteilt... koste es was es wolle!
Soweit so gut!
Was aber ganz interessant ist, sie sagt, es gibt jetzt von ganz verschiedenen Herstellern ein Präparat, der Venlafaxin heißt - also der Wirkstoff von Trevilor wurde die Handelsname von eine ganze Serie von Generika und kostet gerade mal etwas über 50 €! Nun kommst du!
Meine überlegung:

1. ist Trevilor die einzig wahre, denn es gibt auch Beschwerden, weil viele sagen, das andere (Venlafaxin ) wirkt nicht.

2. oder die Hersteller von Venlafaxin mogeln wirklich? Wie können sie einen Mittel der identisch seien soll mit dem Original für einen Fünftel erstellen? In Deutschland wohlgemerkt!

Jedenfalls, meine Nachbarin sagt, Venlafaxin kann man in die Haare schmieren, den gleichen Effekt hat man damit, als ob man die einnimmt...hm...

Ich hätte zu gerne einen Labor beauftragt, der mir die Wirkstoffe von beiden Mitteln gegenüber stellt!
Kennt jemand solche Labor´s, die für wenig Geld Interesse an so einen Projekt haben?
Vor allen Dingen, endlich mal die Kassen einen Abfuhr zu erteilen würde mir einen Riesenspaß machen! Nicht wahr
cron