koenigstiger hat geschrieben: @ Sally57 ich zitiere aus deinem Profil
ch wünsche Dir...
dass Du arbeitest als würdest Du kein Geld brauchen.
dass Du liebst, als hätte Dich noch nie jemand verletzt.
dass Du tanzt, als würde keiner hinschauen.
dass Du singst, als würde keiner zuhören.
dass Du lebst, als wäre das Paradies auf Erden.

dieser Text ist voller Vertrauen " zum Leben" , aber konträr zu dem was du hier so schreibst
Ver-trauen = sich was trauen ! ! !


Ich glaube nicht, dass mit dem Thema (es geht generell um Vertrauenseligkeit im Internet, mit der TE hat das schon längst nichts mehr zu tun) und meinem Profiltext ein Zusammenhang besteht, es sind zwei völlig konträre Dinge die hier gar nichts miteinander zu tun habe.
ich bin in den vergangenen jahren und noch immer sehr viel mit
kurzreisen unterwegs und habe eigentlich keine schlechten erfahrungen
gemacht, aber immer mit der devise vertrauen ist gut......... vorsicht
besser.
habe meine reisen auch immer genau geplant, wer dies nicht macht,
kann so manche unliebsame überraschung erleben, also ich verurteile
niemanden, aber wer dies so toll findet, soll einfach fahren......................
mein bauchgefühl hat recht behalten und das ist schön!!!

liebe grüße an dich
@evitarifa

ich melde mich, sobald ich etwas konkretes weiß!
Hallo Maria und Evitarifa,
Das ist ja toll, dass es doch noch geklappt hat, ich wäre gerne dabei , aber ich bin noch halb berufstätig. Garteln und ein bischen Plaudern oder Fachsimpeln noch dazu in Al Andalus dem Paradies der Mauren, es gibt nichts schöneres. ich hoffe ihr haltet mich auf dem Laufenden.
Grüße
Werner
das Angebot finde ich völlig ok. Möglichkeit, Land und Leute kennen zu lerNEN gegen Kost + Logis und ein Wenig Gartenarbeit erholt die Sinne, führt zu den ursprünglichenn Quellen des lebens- dAs ist Erholung pur - wer Gegenteiliges behauptet, hat keine Ahnung, wie wertvoll ein Garten sein kann.
Es gibt ein ganz offizielles Forum für diese 'Art der Arbeit: WWoof - allerdings wird da nur ökologisch gearbeitet und damit ein wichtiger Beitrag zum Erhalt dieses Planeten geleistet.
es ist nur die frage wo und wie der garten ist............. :roll: :roll:

in andalusien sicher anders als bei uns und die mauren waren vor

allem in granada und nicht so sehr im landesinneren, dort auf einer

finca kommt man kaum mit einheimischen in kontakt und die besitzer

wollen es oft auch nicht :evil: :evil:
ilonca hat geschrieben: es ist nur die frage wo und wie der garten ist............. :roll: :roll:

in andalusien sicher anders als bei uns und die mauren waren vor

allem in granada und nicht so sehr im landesinneren, dort auf einer

finca kommt man kaum mit einheimischen in kontakt und die besitzer

wollen es oft auch nicht :evil: :evil:


Guten Morgen,
ich muss schon schmunzeln über die Verallgemeinerungen. Meiner Erfahrung nach liegt es bezüglich Kontakt sehr an der Person selbst. Auch wenn man auf einer Finca lebt kann man gut mit den Einheimischen zusammenkommen. Man trifft sich auf dem Markt, man befragt den Nachbarn zu landestypischen Besonderheiten, man kommt in Kontakt wegen Wasser-,Strom- oder sonstigen Problemen und nicht zuletzt laden die Spanier auch gerne ihre Nachbarn ein. Voraussetzung ist natürlich, dass man die Sprache zumindest etwas spricht und noch viel wichtiger, dass man nicht zu ängstlich und mißtrauisch ist.
In diesem spez. Fall würde evitarifa bei Sprachproblemen bestimmt gerne aushelfen.
Und ich habe mal gegoogelt: also so weit im Landesinnern kann die Finca jetzt auch nicht liegen ;-)
Eigentlich würden die Beiträge hier schon lange ins Reiseforum gehören ... trotzdem noch ein Satz dazu, den ich mal irgendwo gelesen habe:

Unsere Reisen dienen der Bestätigung und nicht der Entdeckung. Wir wollen die Welt erkunden, aber dabei nur das sehen, was uns gefällt.

Einsam und ohne Kontakte auf einer abgelegenen spanischen Finca ... da hätte ich keinerlei Bedenken, denn evitarifa wirkt auf mich völlig anders :lol: