Wenn man Bretter auf den Gartenboden legt, z.B. zwischen den Beeten, da gehen die Schnecken gerne drunter und man kann sie am Morgen leicht absammeln
(ganz ehrlich: ernsthaft dezimiert hab ich sie mit dieser Methode auch nicht gekriegt).

Und sie machen unter den Brettern Löcher in den Boden wo sie ihre Eier ablegen, die kann man dann gut absammeln.
(da sie aber offensichtlich auch woanders Eier ablegen, kann man sie damit leider nicht ausrotten).
Hallo Walter,
Schnecken sind die Leibspeise der Igel. Auch Hühner und Enten verspeisen sie recht gerne. Aber ich denke die wenigsten wollen Igel und Hühner etc halten, denn die machen ja Schmutz im ansonsten akkurat gepflegten Garten ohne "Unkräuter" , ergo muß man in den saueren Apfel beißen und die Schnecken aktzeptieren
Grüße
Werner
Mein Igel (von "Haltung" kann man da kaum sprechen) ist seit dem Winter verschollen...

vielleicht gibt es woanders ja noch viel mehr Schnecken als bei mir.
Es sei ihm gegönnt.
Hallo Walter,
Wenn man die tausende von Igeln sieht, die jährlich auf unseren Straßen ihr Leben lassen, dann ist ihm wohl letzteres passiert. Auch dies hilft den Schnecken.
Grüße
Werner
Heute nacht war er wieder da, der Igel.
Nicht dass ich ihn gesehen hätte, aber derart behäbig und ungeniert laut durchs Gebüsch zu schnüffeln, das macht kein anderes Tier.
Es kann ihm ja keiner - außer Autos.

In der Tat werden leider sehr viele überfahren.
Aber das scheint den Igel nicht ernsthaft zu dezimieren,
und das macht mich hoffnungsfroh.

Übrigens sind bei uns die Schnecken deutlich weniger geworden,
seit es so heiß und trocken ist.
Habe mal gehört - eine flache Schüssel mit Bier soll die Schnecken anlocken.

Aber Bitte, wenn ihr sie einsammelt, bringt sie irgendwohin in den Wald oder so...

Gruss und schönen Tag noch :) :) :)
Die Bierfalle dezimiert die Schnecken nicht,
aber das Ergebnis ist einfach widerlich -
mach ich nicht mehr.
Also, ich darf meinen Garten als wilde Natur bezeichnen.
Bis auf einige Rosen und Rhododendren wäxst alles
wie die Natur es sich denkt...
Diverse Vogel Arten bestellen was zu wachsen hat,
ohne Dünger, ohne alles... nur der Rasenmäher muss
funktionieren. Nicht wahr.
meine nacktschnecken schleimen sich ungeniert selbst bei diesen warmen temperaturen abends in den frisch gegossenen garten - nein nicht überall sind sie zu finden, meinen großen thymian haben sie zu ihrer leibspeise erkoren :roll:

in diesem jahr bin ich das erste mal mit der chemische keule den zikaden, dickmaulrüsslern und wolläusen zu leibe gerückt. gegossen, nicht gespritzt wurde und tatsächlich diese tiere haben sich verkrümelt.
Schnecken, da bekommt man das Grausen.

D.J. istes besonders schlimm, weil es lange feucht war; jetzt verkrümmeln sie sich unter den Blättern; sie frassen selbst Petersilie und Maggikraut.
Es gibt wahrscheinlich nur eins:
Entweder Enten
oder
selbst ist die Frau/der Mann: nachts aufsammeln.

Viele Grüsse von den Rheinhöhen
Waldfee
Wenn euch das Absammeln der Schnecken zu mühselig und unappetitlich ist,
geht ihnen doch einfach mal mit dem kleinen Salzstreuer von Frühstückstisch, zu Leibe. Uraltes Hausmittel.
Dann würde ich ihnen doch lieber Bier zum Frühstück geben Thule01
Dann sollen sie wenigsten an Leberzhirrose sterben, wie die vielen anderen auch...
Tzz...einsalzen! Das ist doch grauenhaft... nicht wahr
.


Bild



Pro und Kontra
Konventioneller oder ökologischer Anbau ?


Die Gretchen-Frage mit oder ohne Gift ist zu simpel gestellt und schon veraltet !

Ganz allgemein muss man sagen - es gibt nichts in der Welt, was nur Vorteile
hat und so hat auch der biologische Anbau Nachteile und es fehlt der große
Markt - nur ein Bruchteil der Bevölkerung ist gewillt den teuren Mehraufwand
in der Kaufhalle zu bezahlen ( ca. 8 % Öko-Anbau).
Ein Problem im Öko-Anbau war schon immer der starke Pilzbefall - bereits im
Mittelalter starben viele Menschen an der Kribbelkrankheit (Mutterkorn).

Ein Anbau ohne Gifte - ist übrigens im modernen Anbau schon technologisch
überholt - heute werden Gen-Sorten angebaut für die keine Pestizide mehr
notwendig sind.

Fazit
Bereits Paracelsus sagte : " Allein die Dosis macht es" sowie ein verantwortungs-
voller Umgang mit Giften.
Es starben viel mehr Menschen an den Folgen von Übergewicht, als an Pestiziden
in der Nahrungskette.


.
Wer hat dir gesponsert netterBerliner? ;)
Solche Argumente können nur die Lobbyisten von sich geben, nicht wahr.


Es wird uns vorgaukelt, dass die normalste Sache der Welt,
- nämlich gesunde und Chemie freie Nahrungsmittel - Zu teuer sei!

Anstatt mal darüber nachzudenken, was uns die ganze Kunstdünger
und der ganze Schammot ansonsten kostet, nicht nur deren Herstellung,
weil das ganze Zeug schlägt sich auch bei der Gesundheitswesen kräftig zur Buche!
Also, bei annähernd 4 Millionen offiziell arbeitslosen dürfte der
Ackerbau biologisch sehr locker bestellt werden können, nicht wahr.
netterBerliner hat geschrieben: .

Es starben viel mehr Menschen an den Folgen von Übergewicht, als an Pestiziden
in der Nahrungskette.


.


wer es glaubt wird seelig - so ein schwachsinn :!: :!:
da rollen sich bei mir die fussnägel anhand dieses vergleichs.

der nachweis, dass ein mensch im laufe seines lebens sterben wird, steht zu 100 % fest
stirbt er an den folgen von übergewicht kann das zu 99% fest gehalten werden,
stirbt er an den folgen von pestiziden kann diese keinesfalls fest gehalten werden, außer er trinkt das zeugs ....

dieser satz gehört zur kategorie " verdummung der menschheit"