"Der Mensch kann wollen, was er will, er kann aber nicht tun, was er will" (Schopenhauer).
Das heißt: Er nimmt sich vor - er will ja gerne - ab morgen abnehmen, er tut es aber nicht. Ungerecht!
Wer oder was bestimmt unser Verhalten, wie entstehen Gefühle im Gehirn und wie beeinflussen sie unser Denken, Erinnern und Handeln. Ein Buch wäre nicht schlecht, - Leihbibliothek oder 10 € : "Meditation für Skeptiker" von Ulrich Ott. Denn wir lassen uns von der Evolution nicht alles gefallen. Glück und Zufriedenheit ist angesagt. Ein bisschen haben wir ja schon bei "Schulmedizin als Ganzheitsmedizin" gearbeitet und den Steinzeitjäger im Spätkapitalismus Bescheid gegeben: So nicht mit uns!
Felix
ein Mensch ist sich - manchmal - seiner Schwachpunkte bewußt.....
doch je älter er wird, desto schwieriger wird es - diese seit einem halben Jahrhundert eingefahrenen Pfade zu verlassen....
ich weiß wovon ich rede, denn ich wehre mich seit Jahren dagegen, noch einzelgängerischer zu werden.... :wink:

ps:
laut Studien ist man schon in jungen Jahren (18/20jährig) ziemlich festgelegt auf seiner Lebensbahn....
trotzdem finde ich es wichtig, dass man sich bis zum Schluss dagegen wehrt, immer unflexibler zu werden.....und das sage ich - ein totaler Gewohnheitsmensch in etlichen Bereichen.... :wink:

der Verstand begreift es - doch diese eingeschweißten Gefühle/Emotionen bestimmen unsere Handlungen....
Jawohl und die Manipulation beherrscht uns auch - Prof. Dr. Felix beherrscht die wunderbar.
Die Steinzeitjäger sind immer noch die gleichen, lediglich sind ihre Steine heute andere.
Heute wird global Beute gemacht, und da es bald Weihnachten ist und die kostbare Schmuckstücke die Runde machen werden, fällt mir da die Ausbeutung in Afrika ein, die unzählige Gold,– und Diamantenminen etc.…
 und parallel dazu die heuchlerische Spendenaktionen hierzulande so kurz vor Weihnachten! Jedes Jahr seit Menschengedenken… und niemand merkt, wo der Fehler im System ist…

Fühlen – Ja, sogar mitfühlen ist erlaubt
Denken – unbedingt. Aber denken muss gelernt sein, um nicht mit dem Mainstream mitflöten zu müssen.
Handeln – Ja! Zur rechten Zeit das Richtige tun kann nicht falsch sein. 

 
Gundulabella, Sie weisen uns den Weg. Gefühle/ Emotionen bestimmen unsere Handlungen. Doch wir haben uns ja gesagt, vernünftig wollen wir sein. Wir haben eine kleine Chance: die Meditation, hochaktuell. Ich werde morgen weiter berichten. Leider bin ich nicht mehr zur Muskulatur gekommen. Ich wollte dieses Thema Ihnen widmen: die Schutzgöttin dieser Körperteile; wie oft haben Sie sich schon stark dafür gemacht, mit Recht!
Gruß
Felix 
Gundu, ich gebe dir in allem Recht!
Aber :Mein Geist ist willig, doch das Fleisch ist schwach!
Und: Schon im Kleinstkindalter saß ich im Laufställchen und erzählte und erzählte, bewegte mich aber nicht sonderlich gern.
War ich da schon vorgeprägt für mein weiteres Leben?
wem sagst Du das..... :lol:

eine meiner ersten Erinnerungen war, wie mich meine Mutter in den Kindergarten gebracht hat.....
da sind Kinder auf dem Boden rumgerutscht und haben irgendwas gemacht.....und ich sollte da mitmachen.....mitgenommen habe ich mein Krokodil-Kasperle (ihr wißt es vielleicht noch - es ist grün und man kann es über die Hand streifen) und meine Brezel in dem Ledertäschchen um den Hals.....

als erstes wollten sie mit meinem Krokodil-Kasperle spielen - mir aber nichts von ihren Spielsachen abgeben....und dann haben sie mir auch noch meine Brezel geklaut....
seitdem stehe ich Gruppen eher kritisch gegenüber.... :lol:

ok - das war jetzt ein Spässchen - doch nicht so ganz, denn bis heute habe ich Schwierigkeiten mit Gruppen obwohl ich mir sehr viel Mühe gebe (Regionalgruppen usw.)......
manchmal wird man angegriffen - und dann weiß ich bis heute nicht, was ich da machen soll....

deshalb habe ich mir bereits als Jugendliche angewöhnt - zwar "mitzulaufen" in einer Gruppe - doch so am Rande, dass ich mich in Sicherheit bringen kann, bevor ich von zu vielen Gleichgesinnten niedergetrampelt werde - stampedemäßig......halbes Spässchen.... :wink:
Ich will zwar nicht anbandeln...lach
aber ich kenn die Folge Denken,Fühlen, Handeln..
hab zwar grad die Beiträge noch nicht gelesen...
aber Spontan bin ich schon immer gut gewesen..

LG

Katharina
Ich habs eher mit der Intuition, als mit dem Fühlen und Denken.

Auf sie verlasse ich mich blind, und sie bestimmt mein Handeln. Sie hebt mich irgendwie auf eine Metaebene, die für mich belastbarer ist als das Emotionale und Rationale.
Ja liebe Translation....

das vorhin geschriebene war Intuition...

Das vorangehende Denken fand irgendwann statt ,

es sich aber ins Unterbewusstsein abgelagert hat (te)

LG

Katharina
Geht das Denken nicht immer einer Handlung voraus, auch wenn ich intuitiv handle?
erst kommt der Instinkt - das ist die schnellste Reaktion und wichtig fürs Überleben...
dann sind da unsere Gefühle und Emotionen ....und erst danach handeln wir
d.h. wir handeln, nachdem unser Verstand versucht hat - alles zu sortieren und zu verstehen - alle Gefühle und alle Emotionen .....erst dann fangen wir an zu handeln....

das Dumme an der ganzen Sache ist:
auch wenn wir denken, dass wir alles verstanden haben und deshalb guten Gewissens handeln können ......dann muss das noch lange nicht stimmen, denn auch unsere Gefühle/Emotionen können uns täuschen..... :!:
Und ich glaube, dass ohne das Denken nichts geht, auch nicht das instinktive Verhalten, auch wenn dieses Denken nur den Bruchteil einer Sekunde dauert.
Immer werden wir versuchen, eine Situation erfassen zu können!
Milafranzi hat geschrieben: Geht das Denken nicht immer einer Handlung voraus, auch wenn ich intuitiv handle?

-----------------------------------------------------------------------------------------------
Es müsste richtig heißen, der Handlung geht immer ein denken voraus.
Somit ist die Handlung die Sichtbarmachung meiner Gedanken.

Ich bin mir nicht sicher, ob wir wirklich die Fähigkeit haben intuitiv zu handeln. Allerdings glauben
wir , in vielen Fällen Intuitiv gehandelt zu haben.
Intuitive Handlungen setzen voraus, dass wir auf einem hohen Entwicklungsstand stehen und
von der Intuitions- Energie in Verbindung mit der Intelligenz- Energie gesteuert werden.
Einstein soll es leicht gefallen sein, bestimmte und schwierige Aufgabenbereiche mit Intuitionsenergie zu lösen.
Propheten, Künstler u. Wissenschaftler waren in ihren Werken erfolgreich, weil sie über Intuitions-
blitze logische Erklärungen , Bilder u. Zusammenhänge erkennen konnten.

Kosmopolit1
Es ist immer günstig, vor jede Handlung erst denken.