onlyeyesforyou hat geschrieben: Melissa56

WOW Bist du großzügig und vielfältig


Als ich sie vor ein paar Tagen traf hatte sie noch eine glatte Gesichtshaut :wink: :lol:
Das war die gute Wiener Luft  :D
Oder aufgepolstert durch Flüssigkeit beim Heurigen? :wink:
Neneee, ich kenne Melissa schon etwas länger, das macht bei ihr die bayrische Luft.  :wink: :wink:
Ach, ihr seid so nett zu mir. Ich glaube, es die Mischung, München und Wien :D  
Figges hat geschrieben: Im Portal Sexualität & Erotik ist ja schon mal alles versext, @Lady
Wo sollen die Themen hin?
In die Philosophie?     :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol:
Wenn ein ungewöhnliches Thema kommt, bedeutet das nicht automatisch, dass das Mitglied ein Fake ist........



Oui !!!  :wink:
Grundsätzlich kann ja auch Sexualität philosophisch angegangen werden.

Allerdings ist es mir nach wie vor ein Rätsel, weshalb das Thema "Frauen lieben Frauen" ein ungewöhnliches Thema sein soll.
...ungewöhnlich vielleicht für Männer, die dadurch ja noch mehr Konkurrenz in Kauf nehmen müssen...
Wieso? Männer lieben ja auch Männer, gleicht sich doch wieder aus.
    MIr ist des wurscht - ob Frauen, Frauen lieben - oder Männer lieber Männern lieben.
    Schließlich kann ich jedem das gönnen - womit er seine sinnliche Freuden ausleben kann.
    Viel wichtiger ist doch, dass jeder für sich sein Leben so gestaltet, dass es ihm selbst gefällt - und nicht darauf hört - wie es andere ihm sooo gerne wünschen würden, bzw. so gerne vorschreiben - wie man zu leben hätte.......
Da stimme ich Kundgeba voll zu, selbst Polyarmorie ist als eine von vielen möglichen Lebensformen zu sehen. Nur weil es die christl. Kirchen vorschreiben, muß man noch lange nicht in Montonie, ach nee Monogamie leben.
Jeder hat seinen Stellenwert, ob Transgender, Gay, Lesbe oder polyamor lebender Mensch.
Es zählt nur der einzelne Mensch!
Wahrscheinlich wird es wieder Jahrtausende dauern, bis das in den Köpfen aller angekommen ist.
Florenzia, wir sind schon sehr sehr weit in der Akzeptanz.

Im ICD-Katalog (Katalog der Krankheiten) der WHO war Homosexualität bis 1992 als eigene Krankheit erfasst (unter dem Klassenkürzel 302.0.).
Das muss man sich mal vorstellen.....
Sie war auch im Strafgesetzbuch erfasst  :(
    Da sieht man wie engstirnig Menschen sind bzw. waren, wenn sie glauben alle müssen in ein vorgegebens Muster passen.
    Dabei ist die Natur viel zu vielfältig - und da gibt es eben mehr Variationen - als schwarz und weiß.
devona57 hat geschrieben: Gibt es hier auch Frauen die auf Frauen stehen ?
LG
Marie



finde die spekulationen, die sich aus einer einfachen frage ergeben haben, schon interessant,
und nein, ich stehe nicht auf frauen

wenn, dann stehe ich schon lieber auf mann, wenn ich die ballance halten könnte, dann in heels ......und wenn mann das dann aushalten könnte, wäre es ganz toll :D :D :D
cron