Ist eine FLR (Female Lead Relationship) möglich? Und gibt es hier eine Dame, die sich eine solche Beziehung vorstellen kann?
Eine Female Led Relationship ist eine weiblich geführte Beziehung oder Ehe. Näheres unter !ichbindran" bei Google...
:D natürlich neugierig nachgelesen unter "flr" ... und das ist doch m. E. nichts anderes, als wenn sich Frau einen devoten Mann wünscht :(
Und diese Art "Beziehung" wäre noch nie etwas für mich gewesen, als Mutter, Ehefrau habe ich lange genug meinen "Mann" gestanden und habe es genossen, auch einmal verwöhnt zu werden :D ... in jeder Hinsicht :lol:
Ich habe es auch gelesen und lehne es ab, weil ich keinen Mann möchte, der sich mir und meinem Willen unterwerfen muß um glücklich zu sein.
Ein Partner, der sich unterwirft, ganz gleich ob weibl. oder männl. könnte für mich niemals ein gleichrangiger Partner sein. Genauso wenig, wie ich einen Dom ertragen könnte.
Auch wenn das Kind mit FLR einen neuen Namen bekommen hat und entstaubt worden ist, bleibt es doch ein Spiel mit den Gefühlen des anderen und das mag ich def. nicht.

Aber wie heißt es so schön? Jedem Tierchen sein Pläsierchen.
Bei FLR
hab ich zuerst mal an Florenz gedacht...das ist das Kürzel für den Flughafen da. Dann an David..

shit, darum geht es hier ja garnicht!

Ich finde das eigentlich ganz normal, dass ein Mann tut, was seine Partnerin von ihm erwartet, also wenn ich sag: Schatziputzi, lass uns mal wieder nach Florenz fliegen muss er sich schon fügen und mitfliegen, hm?
Ich könnte mir für mich sowas vorstellen, aber nur, wenn ich an der Hundeleine Gassi geführt werde...
Hätte ich mir ja denken können, dass hier nur dummes Geschwätz als so genannte Antworten kommt
Hast etwa gedacht, dass hier jemand ernsthaft antwortet auf Dein Gesuch?

Keine PN bekommen?
Vielleicht solltest Du Premiummitglied werden.
Dann kann Dich jede/r persönlich anschreiben.

Aber ... möglicherweise besteht einfach kein Interesse :roll:
Das findet doch schon ohnehin in unserem Kulturkreis statt.

Der weibliche Part übernimmt die gemeinsame Lebensplanung und dessen Abläufe.
Der männliche Part ist im Endeffekt doch nur der Mitläufer.

Im Endeffekt war es doch schon immer so.
Oder ist da jemand anderer Meinung?
SchwabingerFilou hat geschrieben: Hätte ich mir ja denken können, dass hier nur dummes Geschwätz als so genannte Antworten kommt


Dankeschön für den sachlichen Beitrag!
Ich habe hier keinesfalls mit dummem Geschwätz geantwortet, sondern versucht meine Abneigung zu begründen.
So, wie du dich hier gibst, bist du ja scheinbar gar nicht an einer ernsthaften Antwort interessiert!


@Die Gesellschafterin das ist sicherlich damit nicht gemeint!
Schwabinger, was hast erwartet? Du hast gefragt, ob sich Frauen das vorstellenkönnen. Natürlich bedarf es einiger Fantasie, aber wie du siehst, wünscht sich der Großteil der Frauen was anderes, nämlich geben und nehmen, wie es so schön heißt.
DieGesellschafterin hat geschrieben: Das findet doch schon ohnehin in unserem Kulturkreis statt.

Der weibliche Part übernimmt die gemeinsame Lebensplanung und dessen Abläufe.
Der männliche Part ist im Endeffekt doch nur der Mitläufer.

Im Endeffekt war es doch schon immer so.
Oder ist da jemand anderer Meinung?



Im Endeffekt ganz sicher, nur wurde das selten thematisiert.
Getreu der Maxime: wir besprechen alles auf Augenhöhe miteinander, aber getan wird was ich sage.

Ich finde, auch devote Männer können unheimlich erotisch sein. Man muss sie nur zu akzeptieren wissen. Schließlich bezog sich die Frage auf die Sexualität (?)
In anderen Bereichen ist so ein Mann meistens genau so wie die meisten: laut, rechthaberisch und dominant... wie die Frauen halt auch.... :lol:  
Ja, nu,
klar ist das toll, wenn Partnerin die ganze lästige Organisiererei abnimmt;
ist dann auch günstig, wenn man bei Berge oder Meer ähnlich tickt.

Aber Ungeduld find ich total abtörnend.
translation hat geschrieben: Bei FLR
hab ich zuerst mal an Florenz gedacht...das ist das Kürzel für den Flughafen da. Dann an David..

shit, darum geht es hier ja garnicht!

Ich finde das eigentlich ganz normal, dass ein Mann tut, was seine Partnerin von ihm erwartet, also wenn ich sag: Schatziputzi, lass uns mal wieder nach Florenz fliegen muss er sich schon fügen und mitfliegen, hm?


Florenz ist aber auch echt voll zur Zeit..... :idea:
Hallo, vorallem ihr Ladys,

ich finde es sehr schade, dass Ihr offenbar nicht gelesen habt, was eine Lilith van Leuwen,
zum Thema FLR für Erfahrungen gemacht hat. Das geht es nicht "um Nachteile für die Frau",
es geht vielmehr um eine spannede Alterative zu herkömmlichen Beziehungen.
Ein Blick auf "Amazon" würde schon etwas neue Information bringen.
Ich lebe in einer ähnlichen FLR Beziehung, wie sie von Lilith beschrieben wird und kann aus Erfahrung sagen: "Für beide Partner gibt es kaum eine schönere und spannede Art miteinander zu leben." :wink:
Hallo, bin noch relativ neu hier und auf diese Thema gestoßen.
Das Thema FLR beschäftigt mich schon länger, allerdings vielleicht mit einem sehr ungewöhnlichen Verlauf.
Wer mein Profil gelesen hat, der hat vielleiht festgestellt, dass ich nicht immer eine Frau war, ich bin transsexuell (ich mag den Begriff nicht sonderlich), bin komplett operiert und mittlerweile eine "fast" ganz normale Frau.
In meiner Zeit davor habe ich in einer FLR gelebt und fand es auch sehr schön.
Ich dachte immer, dass ich von Haus aus devot wäre, also früher und auch jetzt wo ich endlich mein Leben als Frau genieße. Das ist aber nicht so, denn jetzt finde ich FLR auch wieder sehr schön (leider noch nicht gelebt, mangels passendem Gegenstück), nur diesmal aus genau der anderen Perspektive.
FLR gibt es es in so vielen Facetten und Ausprägungen von relativ harmlos bis sehr extrem und ich denke jedes Paar muss für sich herausfinden wie sie ihre FLR führen damit es für beide eine Bereicherung ist und eine Zukunft hat.
Leider liest man im Web gerade zu dem Thema FLR relativ viel Müll wo einfach nur unerfüllte sexuelle Fetische als FLR bezeichnet werden.
Liebe Grüße Sylvie