Fast minus 100 Grad Neuer Kälterekord in der Antarktis´
Bislang galten die 1983 gemessenen minus 89,2 Grad als niedrigste jemals gemessene Temperatur auf der Erde. Doch nun wurde in der Antarktis ein neuer Kälterekord dokumentiert: fast minus 100 Grad.

In der Antarktis ist ein neuer weltweiter Kälterekord gemessen worden: minus 98,6 Grad. Das sei die niedrigste bislang auf der Erdoberfläche gemessene Temperatur, berichten Forscher von der University of Colorado im Fachmagazin "Geophysical Research Letters".

Lange Zeit hatte die Messung an der Antarktis-Station Wostok Bestand. Dort waren am 23. Juli 1983 minus 89,2 Grad gemessen worden. Zwar wurden in den vergangenen Jahren auch schon kältere Werte gemessen, allerdings nicht - wie 1983 in Wostok - in der Luft in zwei Meter Höhe. So maß ein Forscherteam beispielsweise 2013 direkt auf der Eisoberfläche minus 94 Grad.
Gut, das zu wissen und nun kann beruhigt Silvester kommen :wink:
Bekanntlich besteht das menschliche Gehirn aus sehr viel Wasser, es ist daher dringend zu empfehlen, Orte mit solchen Temperaturen zu meiden, könnte sonst katasptrophale Folgen nach sich ziehen...
Seid mal nicht so!

Hansklein beweist uns jetzt täglich, dass es auf der Erde dauernd viel viel kälter wird.

Die wochenlange Hitzeperiode mit schrecklicher Trockenheit war eine Sinnestäuschung, das Abschmelzen der mitteleuropäischen Gletscher ist eine typische Fakemeldung von twitter und die einsinkenden Häuser am Permafrostboden sind nur ein Beweis für die miserable Bauweise der Russen.
Ach ja, und die Korallenriffe ändern ihre Farbe, weil sie modisches Braun tragen wollen.

Draussen hat es 6 Grad - plus - es ist verdammt kalt.
bei mir sind es auch 6 Grad - drinnen - ich zieh mir halt mehr an, is ja genuch da :)
Geht es da um den Reifenluftdruck bei Kettenfahrzeugen?
ach Du Ahnungsloser :mrgreen: si tacuisses...........
ich finde das weniger lustig.....
wie ich bereits an anderer Stelle geschrieben habe, nehmen die Extremwetterlagen zu.....