Nein, dieser Satz hat für mich keinen aktuellen Bezug. Aber bei meinen nun schon 12 Jahre währenden Streifzügen durch die Reste-Pools und Illusionen-Becken, gab es immer wieder mal Anlass, diesen kurzen Satz in eine Mail zu packen. Eine letzte Mail für diese eine Person, die eine Zeit lang so besonders für mich gewesen war. Und manchmal, wenn ich Glück gehabt hatte und hatte, erhielt ich eine Botschaft mit gleichem Inhalt.

Die, die nicht nur zum in die Welt hinaus schreien ihre Frustration hier und anderswo unterwegs sind, die immer wieder mal das Risiko in Kauf nehmen, ihrer Einsamkeit beraubt zu werden, haben vielleicht ähnliche Erfahrungen gemacht.

Statt Hass, Häme und Vorwurf, ..wenn es dann doch nicht für die Pilcher-Liebe gereicht hat, einfach das Bekenntnis, dass das Träumen schön war, wenn auch die Realität nicht folgen konnte.

Auch das ist Glück. Selten zwar, ..aber doch immer wieder mal findet man es. Und wieder einmal stellt man fest, dass man eine Person erst so richtig kennen lernt, wenn es klemmt oder endet. Nur in diesem Fall mit Wehmut statt Freude.

Alles hat seinen Preis.



Als Nichtzahler kann ich hier nicht diskutieren. Wer sich mit mir unterhalten möchte, wird einen Weg finden. :)
Oh ja diese Wehmut kenne ich auch, daß es nicht für immer war. Irgendwann, ging die Leichtigkeit und Fröhlichkeit verloren. Die anfangs so selbstverständlich war? Sehr schade !!!!
S esch jo nur es chlises Träumli gsi...

und schwuppdiwupp ist der Traum von Freudenquell ausgeträumt.
cron