Ich. männlich, wende mich hier nur an die Damenwelt!

Hallo meine Damen

Ich habe gerade die Anfrage von Idlia 47 betreffs einer Reisebegleitung für eine Lidl-Rundreise durch Südamerika gelesen. Ich verstehe die „Entrüstung“ nicht. Gibt es hier eigentlich nur Damen, die Geld wie Würfelzucker haben? Okay, wenn sie die Maße „90, 42, 90“ haben, (90 Jahre alt, 42° Fieber und 90 Millionen auf dem Konto) lasse ich mich gerne von ihnen adoptieren.
Ich stelle trotzdem die Frage ob sich weibliche Wesen hier finden, denen diese Beträge für ein Einzelzimmer leid tun? Ich könnte es mir sicher leisten, aber es schmerzt mich einfach. Gerade habe ich wieder eine Werbung von einem Kreuzfahrtveranstalter bekommen, er bietet die Kanaren & Madeira über Weihnachten für 1049,- € incl. Flug an. Natürlich in der Doppelkabine, die Einzelkabine kostet dann gleich 400,- € mehr, (übrigens AIDAstella). Ich habe schon einige Kreuzfahrten gemacht, habe aber meistens eine Innenkabine genommen, aus dem einfachen Grund, ich war nur zum Schlafen dort, vorher Animation, Theater oder Bar und am nächsten Morgen wieder raus zu den Ausflügen (da ist das Geld besser angelegt wie für den Einzelzimmerzuschlag, auch wenn diese Ausflüge teilweise schweineteuer sind).
Welche von den Damen war früher des öfteren Wandern und hat dann in Hütten ohne fließendes Wasser im Matratzenlager übernachtet? Abends, wenn die Tagestouris weg waren, hat man sich am Brunnen vor der Hütte ausgezogen, mit kaltem Wasser den Schweiß des Tages abgewaschen und dann noch zusammengesetzt und etwas getrunken. Ich habe dabei niemanden gesehen, der da dumm gegafft hätte, das war ganz normal. Morgens war es dann das gleiche.
Mir würde zu diesem Thema noch so viel einfallen, die meisten hier sind doch in dem Alter wie ich. Wenn ich daran denke wie wir jung und noch etwas besser aussehend waren wie heute, wer hatte da schon ein Bikinioberteil an?
Aber zur Beruhigung: Jedes Hotelzimmer hat ein Badezimmer, das kann man (Frau) sogar absperren!
Aber jetzt zu meiner eigentlichen Frage: Wer hat Lust des öfteren im Jahr zu verreisen? Ich suche vornehmlich eine ganz normale Frau, mit der ich mich gut unterhalten kann, die auch noch neugierig ist, was neues entdecken will und noch vieles sehen und erleben will.
Freilich sollte man sich vorher kennen lernen und wenn alles passt mit einem kurzen Städtetrip beginnen und nicht gleich die große Reise kreuz und quer durch Südamerika planen.
Noch etwas, ich bitte die großen Besserwisser (siehe oben) von Kommentaren abzusehen.
Wie sagt man bei uns in Bayern: „Zum dumm daherreden brauche ich keinen!“
Hallo pesche789,
vorab, ich interessiere mich jetzt nicht fürs Mitreisen bei dir.
Aber für das Thema.

Ich würde auch heute noch mit vielen fremden Leuten auf der Hüttn übernachten in einem Raum. Das ist eben der Unterschied zum Doppelzimmer. Alles erscheint einem so normal und selbstverständlich, weil es eben so viele sind und es sich nicht um einen bestimmten Kontakt zu nur einer Person handelt.

Durch Saunen und FKK bin ich von Jugend auf gewohnt, unbekleidet anderen Leuten entgegenzutreten. Aber in einer großen Sauna oder einem Badesee ist das ganz was anderes,
als sich plötzlich seinem fremden Zimmergenossen so zu präsentieren.


Ich möchte so eine Doppelkabine nicht gänzlich ausschließen, egal ob mit Frau oder Mann, aber diese Person müsste mir schon sehr sympathisch sein und man müsste wissen, daß eine hohe Toleranzgrenze vorhanden ist.

Es geht ja auch um Berührungen, Gerüche, Geräusche etc..Gewohnheiten etc.

Sogar mein Mann und ich haben in bestimmten Hotels Einzelzimmer genommen.
Z.B. in italienischen älteren Hotels, wo die Zimmer sehr klein sind etc.
bzw. wenn der Preis erschwinglich war.

In Asien mit seinen riesigen Hotelzimmern und riesigen Betten ist es etwas anderes als in einer kleinen Schiffskabine.

Wer da drübersteht und das aushält, für den ist es ja o.k.



Möglicherweise ist es auch eine Sache der Gewöhnung. Macht man das öfter, fällt es einem vielleicht leichter. Ich bin es jetzt gar nicht gewohnt.
Ich tue mich mit Doppelzimmer, sofern ich sie nicht mit mir nahen Personen teile, IMMER schwer!
Leider ist das bei mir "täglich Brot"! Ich muss diese Entscheidungen beruflich häufig fällen:
- wenn ich ein Seminar leite, dann ist der Organisator zumeist bereit, ein Einzelzimmer zu finanzieren ...
- wenn ich selbst im Rahmen eines Seminars übernachten muss, also als Teilnehmerin, dann zahle ich gerne zu.
- Egal wie: ich will immer ein Einzelzimmer und zahle deshalb immer gerne dazu!

Privat, urlaubsmäßig stellt sich mir diese Frage zum Glück nicht.

P.S. Habe noch nie und würde auch nie ein Kreuzfahrt machen. Das könnte ich mit meinem Gewissen nicht vereinbaren!
Nein, Herr pesche789, nicht Geld wie Würfelzucker, aber schon ein paar Jährchen auf dem Buckel, einiges an Leben hinter sich, schon viele Kompromisse eingegangen, und nicht mehr Willens, sich mit einem Unbekannten auf engsten Raum zu begeben - auch wenn vorher ein Treffen oder eine Kurzreise stattfand. Ich erlebte schon Rundreisen, da hatten zwei ein halbes Doppelzimmer gebucht, wegen des Preises, und gingen sich total auf die Nerven. Unter deren Kämpfe kann eine Gruppe sehr leiden.
Und, nicht Äpfel mit Birnen vergleichen - wir sind halt aus dem Alter heraus, in der man in Frankreich (oder so) noch auf dem Rücksitz des alten PKW nächtigte oder in einem Heuschober, oder am Strand......
Und üblicherweise sind doch Doppelzimmer (wenn nicht ausdrücklich Paare) ohnehin gleichgeschlechtlich. Oder?

Also, niemand muss sich rechtfertigen, wenn er/sie kein Doppelzimmer möchte.

Und, was mich betrifft:
ich würde mir mit meiner Tochter oder einer guten Freundin ein Doppelzimmer teilen ... aber mit mir fremden Personen nicht!
Für eine Nacht mit einer Freundin ein DZ zu teilen, wäre für mich kein Problem. Aber ich ziehe immer ein EZ vor.

Eine Innenkabine zusammen mit einem Fremden würde ich sehr stressig empfinden. Auf so engem Raum - nein, das möchte ich mir nicht ausmalen. Da verzichte ich lieber auf einen Urlaub.
In meinem Leben machte ich keine Kreuzfahrt,
hauptsächlich, nucht nur, weil es der Umwelt schadet.
Mit einem fremden Mann so engen Raum zu teilen,
für mich völlig unvorstellbar.
Das macht mir gerade sogar ein Ekelgefühl, Herr Pesche.


Ok, bei einem Sahneschnittchen.......aber keine Kreuzfahrt. :D
pesche789 hat geschrieben: .....
.....
.....
Ich könnte es mir sicher leisten, aber es schmerzt mich einfach.
.....
.....


Du könntest es Dir leisten, aber es schmerzt?
Da blitzt für mich der Geiz durch, Herr Pesche :)
Das letzte Hemd hat keine Taschen - und so hab ich für mich beschlossen -
entweder ich kann es mir leisten ein Einzelzimmer, oder ich lasse es einfach bleiben.

Früher haben meine Freundin und ich, bei gemeinsamen Reisen - immer ein Doppelzimmer geteilt.
Dann haben wir beschlossen - jeder Einzelzimmer - und diese Entscheidung war goldrichtig.
Ich finde es einfach angenehmer und ich fühle mich viel freier damit.
Kann dir nur Recht geben, ich leiste mir auch mein Einzelzimmer......
nach einer unangenehmen Erfahrung mit einem Doppelzimmer mit einer Frau( hab sie vorher kennen gelernt)
Jetzt fahre ich dadurch entspannter weg........auch wenn ich mich manchmal über Mehrkosten etwas ärgere, aber es ist es mir wert.
lg
Ich fahre nur in die Ferien, wenn es für mich stimmt ... und das beinhaltet immer ein Einzelzimmer, sogar wenn ich zusammen mit der besten Freundin verreise.

Der Hauptgrund für diesen "Luxus" ist vor allem die Tatsache, dass ich sehr geräuschempfindlich bin und mich nachts schon der kleinste Schnaufer stört und ich dann relativ schnell Mordgelüste entwickle ... mal ganz abgesehen von der Tatsache, dass ich am nächsten Tag unausgeschlafen und damit auch unausstehlich bin.
Vor 3 Jahren bin ich mal versehentlich zusammengebucht worden.
Es war ein 10 tägiges Seminar. Kein Urlaub. Fortbildung. Da lies sich auch nix mehr rocken. Entweder akzeptieren - oder gehen.
Die Frau aus Bonn schien sehr nett.
In der ersten Nacht konnten wir beide nicht schlafen - grundsätzlich und sowieso.
In der zweiten Nacht hielten wir uns gegenseitig wach: entweder quietschte ihr Bett und ich schreckte auf, oder ich musste auf die Toi und sie wurde wach, und dann quietschte wieder ihr Bett und ich merkte, dass ich auf die Toi ...
In der dritten Nacht war es genau so.
... und dann ... tja ... wie soll ich es sagen ...
jedenfalls stellte sich am 3. (oder 4.) Morgen die Frage: "Wem gehört welches Handtuch?". Also, die Handtücher, die vom Veranstalter zur Verfügung ... und so.
Also eigentlich waren wir uns im Vorfeld (1. Tag, 1. Überraschung, 1. Absprachen) einig gewesen.
Ich hielt ein Handtuch hoch und sagte: "Das ist doch meines - oder?". Sie warf mir nur einen Blick zu und meinte dann: "Ok. Was noch Schlimmeres kann mir nicht mehr passieren!".
;-))))
Heute sind wir richtig gute Freundinnen.

So kanns auch kommen, in Doppelzimmern! ... selbst, wenn man sie nicht will.
@Ambe
mir geht es genauso....und ich zahle deshalb gerne meinen EZ Zuschlag.....

bin ebenfalls eine schwierige Schläferin....manchmal lese ich nachts lange, damit ich einschlafen kann.....

alleine schon leise sein zu müssen, damit man den anderen nicht weckt, ist Stress für mich.....und ja - ich bin dann einfach unausgeschlafen.....
Aber ab und an spielt das Schicksal dann schon sein Rolle. ;-) s.o.
Sorry, aber für mich wäre es absolut undenkbar mit dem TE eine Kabine zu teilen. (Ganz abgesehen davon, dass ich sowieso keine Schiffsreise antreten würde)

Dieses Anspruchsdenken ist, in Verbindung mit Geiz, Aussehen und den übrigen Unzulänglichkeiten, für mich in keinster Weise nachvollziehbar.