Hallo, liebe Erholungssüchtige!

Mich würde mal interessieren, was ihr so zur Entspannung macht?

Ich persönlich schwöre auf PMR (Progressive Muskelentspannung), möglichst am Ende eines "aufregenden" Tages. Aber da hat ja jeder eine andere Methode.

Freue mich auf eure Anregungen... :)
Hallo Kalle,

das ist meiner Meinung nach sehr Typenabhängig. Der eine findet in einer Sache Entspannung, der andere nicht.

Ich persönlich finde es sehr entspannend mich zu bewegen. Wenn ich nervös bin oder mich nicht gut fühle finde ich in Sport viel Kraft. Wenn ich mich eher schlapp fühle, höre ich gerne Musik und gehe spazieren.

Hast du es mal mit Schwimmen versucht? Das finde ich auch ab und zu ganz gut, da es einen total von der Umgebung abschottet.

Versuche doch mal unterschiedliche Ideen - was hat es denn mit PMR auf sich?
Hallo Kalle,
also die Progressive Muskelentspannung finde ich auch klasse. Das ist wirklich was zum totalen Abschalten und bei mir hat das sofort gewirkt, ich schlief schon nach ganz kurzer Zeit tief und fest. Man muß sich nur auf die meist sympathische Stimme auf einer CD oder wenn es in einem Kurs läuft,einlassen. Ist echt fast unglaublich. Klasse
Die Progressive Muskelentspannung war bei mir so, dass man sich auf eine weiche Matte legen sollte, man kann auch sitzen, macht die Augen zu, wir bekamen noch eine Decke, im Raum war es warm, ein angenehmer Duft war zu schnuppern, und dann sollte man mit den Übungen nach Anweisung beginnen. Ich finde gerade solch angenehme Stimmen schaffen schon ein wunderbares Gefühl. Eine leise Musik spielte im Hintergrund und man sollte einzelne Muskelgruppen einen Moment anspannen und dann behutsam wieder lösen... wie gesagt, ich kam nicht weit. :D
Aber ich hab dafür wunderbar schlafen können. Ich könnte dies echt auch empfehlen.
Ich selber mag sehr gern Qi Gong, (nach einem anstrengenden Arbeitstag mit viel Publikum und ständig auf Achse), ist das auch eine wunderbare Form der Entspannung. Man kann auch diese Übungen im Stehen, Sitzen oder Liegen ausüben. Für zwischendurch, wenn es mal tierisch hektisch ist, wäre auch eine Atemgymnastik ganz schnell zur Hand.
Oder wenn man den ganzen Tag angestrengt vor dem Computer sitzt, hole ich mir meine Entspannung wenn ich mich dann aufs Motorrad setze und über Land fahre. Meine Augen ganz weit über den Horizont gleiten lasse, was ganz anderes fokussieren oder mit dem Blick auf einen Fluss z. B. den Rhein, mit den Augen den Schiffen und Wellen folgen... :D
Kalle_007 hat geschrieben: Hallo, liebe Erholungssüchtige!

Mich würde mal interessieren, was ihr so zur Entspannung macht?

Ich persönlich schwöre auf PMR (Progressive Muskelentspannung), möglichst am Ende eines "aufregenden" Tages. Aber da hat ja jeder eine andere Methode.

Freue mich auf eure Anregungen... :)


Hallo Kalle,
Muskelentspannung find ich auch wichtig, um im Alltag ein wenig abzuschalten. Gehe dafür meistens zur Thaimassage bei mir um die Ecke, auch wenn das manchmal schon grenzwertig ist :lol: . Aber der Nachhereffekt ist immer ganz toll.
Für die, die schon in Zweisamkeit sind, kann ich einen interessanten Artikel empfehlen, den ich

    __________________________________________________

    Beitrag wurde teilweise gelöscht

    Link gelöscht – Werbung ist nicht gestattet
    Administration

    __________________________________________________

hier online gelesen habe. Da werden Massagetechniken erklärt, die man gemeinsam zuhause ausprobieren kann. Bisher habe ich noch niemanden gefunden, mit dem ich das teilen kann, aber das kommt nocht...
Da ich einen sehr stressigen Schreibtisch-Job habe, brauche ich Entspannung + Bewegung und habe Qi Gong für mich entdeckt. Im Sommer kann man das auch wunderbar draußen machen. Es gibt Gruppen bei der VHS - das zahlen dann sogar einige Krankenkassen - oder bei ähnlichen Einrichtungen.
Ich kann am besten entspannen in dem Ich in Gedanken an einen schönen Urlaub denke mit allen 5 Sinnen..sehen, hören, fühlen,schmecken und riechen..alle von einander getrennt..das funktioniert ganz gut.. natürlich Sport ist auch eine gute Möglichkeit.
Kalle_007 hat geschrieben: Hallo, liebe Erholungssüchtige!

Mich würde mal interessieren, was ihr so zur Entspannung macht?  

 Freue mich auf eure Anregungen... :)
  


.......ganz einfach !

ich mach es wie beschrieben und brauch seither auch keine "Techniken" mehr  :wink:

https://www.youtube.com/watch?v=Lf9yMzC-fPs
Angespannt und gestresst ist meist der Geist mehr als der Körper. Der ist sicher mal überlastet, erholt sich idR bei etwas Ruhe zum Glück in wenigen Tagen.
Den Geist zur Ruhe zu kriegen ist schon eine Ecke schwieriger, einfach abhängen hilft nicht wirklich. Er soll ja nicht dauernd dazwischenfunken wie ein Fernseher, der ununterbrochen den Kanal wechselt. Man möchte die Gedanken doch wohl geordnet laufen lassen, ein Programm nach dem anderen und am liebsten abschalten, wenn einem danach ist.
Wie man das erreichen kann? Mit sehr viel Geduld und Dranbleiben den Atem in Ruhe verfolgen. Aber anfangen kann man damit sofort: Einfach bei jeder sich bietenden Gelegenheit 10 Atemzyklen mitzählen, also 10x das von alleine kommende Ein- und Ausatmen im Geiste verfolgen - 1 Ein, 1 Aus, 2 Ein, 2 Aus usw...
Eine ganze Weile wird man nicht über die ersten Ziffern hinauskommen. Nicht darüber nachdenken oder ärgern, schlicht von wieder von vorne beginnen, immer wieder und wieder und wieder.
Schön ist diese Übung zB auch beim Einschlafen zu machen, da man dann wirklich nix mehr will, sich beruhigt und ganz unmerklich in den Schlaf fällt.
Man kann auch jede Wartezeit damit gut ausfüllen oder sich gar eine viertel Stunde morgens und abends dazu hinsetzen an einen ruhigen Ort. Das nennt sich dann: Meditationspraxis. Ist eigentlich nix besonderes, man muß es nur tun und dran bleiben.
@picusviri - du hast vollkommen recht - den Geist zur Ruhe zu bekommen ist in der Smartphone/Internet-Zeit enorm schwer. Über die Atmung schaffen das auch Ungeübte. Im Qi Gong gibt es die "umgekehrte Bauchatmung" - beim Einatmen zieht man dem Bauch ein und beim Ausatmen wölbt man ihn vor. Das beruhigt und zentriert mich sehr gut. Und es hat einen Sogeffekt auf alle Organe und Meridiane und fördert damit die Durchblutung.
Ja,ich hab Autogenes Training erlernt,stellte aber dann fest, es war mir zu erzwungen,es hat mir mehr gebracht wenn ich ruhig auf der Couch lag.
Als ich einige Zeit gemobbt wurde in der Firma ,drehte ich abends eine Runde mit dem Rad, dass löste meine Agression wieder.
Pass auf ,du ziehst dir unter dem Tag wahrscheinlich zuviel rein.
Früher gab es abends ein gemütliches Plauscherl auf der Bank, vorm Haus od. in der Stube, dabei erholten sich die Leute.