Hallo Musi,

schön, mal wieder von Dir zu lesen. Auch Dir ein gutes Neues Jahr 2018.

Dein Einwand ist natürlich berechtigt; ich habe mich ungenau ausgedrückt.
Klar schafft die Natur elektrische Ladungsunterschiede: winzige in den Nervenzellen, riesige beim Gewitter, und so dazwischen beim Zitteraal. Die haben aber alle gemeinsam, dass sie sich -peng!- entladen (wobei durchaus kurzzeitig auch Strom fließt), und dann muss wieder neu geladen werden. Ich kenne keinen natürlichen Vorgang, bei dem ein kontinuierlicher Strom fließt, wie das unsere Steckdosen ja immer so unvergleichlich hinkriegen.

Um der Natur Strom abzuringen, muss man ziemlich heftig eingreifen. Bei den Wasserkraftwerken, wo wir den unbeeinflussten Vorher-Zustand nicht kennen, neigen wir dazu, das klaglos hinzunehmen. Aber bei vielen Mega-Projekten regt sich inzwischen massiver Widerstand, so an der Donau in Ungarn und am Eisernen Tor, in China und sonstwo. Natürlich immer vergebens.

Natürlich ist so ein Wasserkraftwerk, verglichen mit atomarer Strahlung, das kleinere Übel. Aber es ist und bleibt ein Übel. Naturstrom ist bloß ein schönes Etikett.
Die wirklichen Gefahren, die unsere Zivilisation ruinieren könnten, werden verschwiegen - vielleicht ist man auch zu dumm, sie zu erkennen?

Sehr erhellend:

https://vera-lengsfeld.de/2018/11/27/wird-unser-stromnetz-zum-hochgefaehrlichen-spielzeug-fuer-ignorantinnen/#more-3749

Ein kleiner Auszug:

"Unsere Gesellschaft ist inzwischen auf Gedeih oder Verderb auf den unterbrechungsfreien Bezug von Elektroenergie angewiesen. Der Satz eines Energieversorgers, den ich bei einer Tagung hörte: „Ein längerdauernder Stromausfall würde uns in die Steinzeit zurückwerfen.“ beschreibt es nicht zutreffend. Die Steinzeitmenschen waren für ein Überleben unter unwirtlichen Lebensbedingungen gerüstet – wir sind es nicht."

Alarmierend ist, welch peinliche Blöße sich die Parteivorsitzende der Grünen, Frau Annalena Baerbock gibt.

Auch interessant ist der Abschnitt über die "Schwarzstartfähigkeit" - das wusste ich noch nicht.
Interessant ...
http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/energiewende-so-sollen-windraeder-vor-dem-aus-gerettet-werden-a-1239385.html

Im Dezember 2020 läuft für rund 6000 Ökostrom-Anlagen die Förderung nach dem EEG aus. Und dann jedes Jahr wieder für x-Anlagen. Jedes Jahr.

Noch interessanter ...
https://www.zdf.de/nachrichten/heute/nuclear-pride-bewegung-fuer-atomkraft-100.html

Der Club der Klimawandler, das IPCC, empfiehlt Atomkraft, sollen die ideologisch motivierten Klimaschutzziele erreicht werden.

Eigentlich nicht interessant, weil logische Konsequenz einer von vornherein zum Scheitern verurteilten "Energiewende" ...
https://www.nachrichten.at/nachrichten/wirtschaft/wirtschaftsraumooe/jeden-dritten-tag-hilft-linzer-kraftwerk-den-deutschen-aus;art467,3096930

Österreichische Gaskraftwerke müssen an 100 Tagen das instabile deutsche Stromnetz stützen. Haha ... ist das lustig. Wer kam eigentlich auf die Idee, ideologischen Schwätzern die deutsche Stromversorgung zu überlassen? Wer?