Ein Bub und ein Mädchen sitzen beieinander, sagt der Bub:

Wenn ich Dir ein Busserl geben darf, kriegst ein Stück Schokolade von mir.

Mädchen: OK

Bub: Wenn ich dir auf die Brüste greifen darf, dann kriegst noch ein Stück Schokolade von mir.

Mädchen: OK

Bub: Wenn ich Dir auf die Muschi greifen darf, kriegst noch ein Stück Schokolade von mir.

Mädchen: Weißt was, ich glaub' bis wir zwei zum Schnackseln
kommen habe ich vorher Diabetes.

:-)
Ja gnä frau,was haben sie für ein schöne Buberl in ihrem Kinderwagen.
Und schon so groß.
warum ,der ist doch groß genug ,dafür daß hätts keins werden solln.
Ja Bobby du hast ja einen braunen und einen schwarzen Schuh an.
Ja und Rudi ,stell dir vor zu hause hab ich noch so ein Paar
senara hat geschrieben: Ja Bobby du hast ja einen braunen und einen schwarzen Schuh an.
Ja und Rudi ,stell dir vor zu hause hab ich noch so ein Paar

ja senara - der Graf Bobby - und der Rudi - die waren schon ein Unikat :-)
Du ,Bobby da vorn in der Loge sitzt die Esther Hatzi.
Aber Rudi ,die ist doch schon lange tod.
Aber Bobby schau ,sie bewegt sich doch
hab ich mal aus dem kopf geschrieben was ich noch wußte
nur zur Erklärung aus Wikipedia

Graf Bobby

Graf Bobby ist eine fiktive Wiener Witzfigur, die zeitweise äußerst populär war. Anderen Überlieferungen zufolge soll es sich um den ziemlich dekadenten Graf Robert von Donnerstag-Dachsenstein handeln.

Die Witze operieren meist mit der Diskrepanz zwischen Bobbys gehobener gesellschaftlicher Stellung und seiner mangelhaften Bildung. In den meisten Witzen über Graf Bobby fungiert Bobbys ebenfalls nicht real existierender Freund Rudi als Sidekick und Stichwortgeber, aber auch ein Baron Mucki taucht häufig im Umkreis Bobbys auf.

Der Erfinder des Gespanns ist nicht bekannt; Graf Bobby und sein Freund Rudi sind zum Inventar des Wiener Volkshumors zu zählen.

Die Figur wurde in den 50er Jahren so populär, dass Graf-Bobby-Witze nicht nur in Anthologien und Sammlungen erschienen, sondern auch Filme mit Graf Bobby als Hauptfigur produziert wurden. In diesen erfolgreichen Kinokomödien stellte Peter Alexander Bobby dar.

Auch Schallplatten mit Graf-Bobby-Witzen erschienen in den 60er und 70er Jahren. Hier waren u. a. Peter Igelhoff als Bobby und Fred Rauch als Rudi bekannte Darsteller. Letzterer charakterisierte den typischen Graf-Bobby-Witz einmal folgendermaßen: "Geschichten die niemand verletzen wollen und nur ein Ziel haben: Heiterkeit und Frohsinn zu verbreiten".

Seit 2005 wird die Graf Bobby Figur in einigen Computerspielen verwendet und dadurch wieder bekannt.
das ist wienerisch
Dateianhänge sehen Sie nur als registriertes Mitglied im 50plus-Treff.
Wiener Witz







Wiener Witz











---------------- Der männerfeindliche Wiener Witz ----------------






Frau Scherer aus Wien gewinnt im Lotto -- 14 Millionen Euro. -- Sie denkt sich, naja erst einmal abwarten bis das Geld auf dem Konto ist.


Eine Woche später ist es soweit, 14 Millionen Euro auf dem Konto und sie denkt sich, "morgen geig ich dem Chef meine Meinung".


Am nächsten Tag geht Frau Scherer auf direktem Weg zum Chef, will gerade die Tür aufreissen, als diese von innen geöffnet wird."Ach gut dass Sie hier sind, ich muss mit Ihnen reden, Sie wissen ja, wir müssen Personalkosten sparen.Ich sage es Ihnen wie es ist, wir müssen Sie entlassen.Und da Sie schon so lange hier sind haben wir eine Abfindung für Sie vorgesehen.Hier ist der Scheck.


Frau Scherer sieht darauf: € 50.000,-- !! Da denkt sie sich, halt den Mund und steckt das Geld ein - gesagt, getan.


Sie geht heim und denkt sich, jetzt habe ich Zeit und Geld.Ich kaufe mir meinen Traumwagen - einen Mercedes !! Ab zum nächsten Autohändler.Als Frau Scherer das Autohaus betritt sprühen Raketen, Böller knallen und die gesamte Belegschaft des Autohauses beglückwünscht sie:"Sie sind die 100.000 Kundin ! Dafür bekommen Sie kostenlos einen Wagen nach Wunsch !!"


Frau Scherer denkt sich, ich bin ja nicht blöd, ich nehme den Wagen und behalte mein Geld.


Als sie zu Hause ankommt, schenkt sie sich einen Champagner ein, zündet sich eine Zigarillo an und geniesst die frische Luft am geöffneten Fenster.


In diesem Moment, ein ohrenbetäubender Knall, Autoblech kreischt, Quietschen und Klirren.Sie sieht wie ihr Mann, Herr Scherer, von einem Auto durch die Luft geschleudert wird.Sie trinkt den Champagner aus und denkt sich:


"Wenns läuft, dann läufts !!!!!"
Dateianhänge sehen Sie nur als registriertes Mitglied im 50plus-Treff.
Spät aber doch, mir fiel auch noch ein uralter Bobby Witz ein:
Bobby geht in der Wiener Kärntner Straße und trifft die Gräfin Esterhazy mit der er vor langer Zeit mal liiert war. Überschwängliche Begrüssung und sie beschließen, die alten Zeiten aufleben zu lassen und ins Hotel zu gehen.
Die Gräfin verschwindet hinter einem Paravant, plötzlich stöhnt sie auf. Bobby zu ihr - " was ist los, liebste Melanie?" Darauf sie: "Weißt Bobby, ich habs halt im Rücken" Darauf er - "gut daß du mir das sagst, ich hätts an der alten Stelle gesucht!" :oops: 8)
Frau Scherer begibt sich in eine Tierhandlung und erblickt dort einen prächtigen Papageien.
Auf dem Preisschild steht: "Papagei nur 5 Euro"
"Warum denn so billig?", fragt Frau Scherer den Tierhändler verwundert.
Dieser antwortet: "Hören Sie! Ich sollte Ihnen vielleicht sagen, dass dieser Papagei zuvor in einem Freudenhaus gelebt hat und deswegen ab und zu ziemlich vulgäres Zeug redet."
Die Frau lässt sich dies durch den Kopf gehen und entscheidet sich schließlich, den Papagei dennoch zu kaufen. Sie nimmt ihn mit nach Hause, hängt den Käfig im Wohnzimmer auf und wartet darauf, dass der Vogel was spricht.
Der Papagei schaut sich um, dann auf seine neue Besitzerin und krächzt: "Neuer Puff, neue Puffmama".
Frau Scherer ist zuerst darüber geschockt, denkt sich dann aber dass dies nicht soooo schlimm ist.
Als die beiden Töchter von der Schule nach Hause kommen und vom Papagei erblickt werden krächzt dieser: "Neuer Puff, neue Puffmama, neue Nutten".
Die Mutter und die beiden Töchter sind Anfangs etwas beleidigt, sehen das aber gelassen und beschließen, lieber darüber zu lachen.
Einen Augenblick später kommt Familienvater Martin nach Hause.
Der Vogel sieht ihn und krächzt: "Hallooooo Madddin!" :oops: :oops: :oops: