Ich faß es nicht, wer nicht kündigt und ein Zeichen setzt ist selber schuld.   Bild
Starker Tobak...jetzt noch eine Milliardenspritze von Merkel und die Volksbank ist glücklich :lol:
in Norddeutschland scheinen die Banken damit bereits in 2009 angefangen zu haben.

Bin dagegen aber wenn ich mir vorstelle das 100 000 Kunden sich jeweils 100 000 Euro
einfach so mal vorsorglich als Kontokorrentkredit einräumen lassen ( und das Geld muss
von den Banken vorgehalten werden,) kann ich auch verstehen das die sich einen Teil ihrer
Auslagen erstatten lassen. Vergebliche Aufwendungen sozusagen..

Ich weiß nicht wie das so in der Wirklichkeit abläuft, wo und wie Banken sich ihrerseits
Geld leihen oder vorsorglich reservieren lassen, ob und was die dann dafür zahlen müssen.

Lerne gerne dazu wenn mich jemand aufklären möchte :D

Ich für meinen Teil bin eher froh das bei Kreditaufnahme keine Bearbeitungsgebühr mehr genommen werden darf und man bereits bezahlte zurückfordern kann/sollte.
Ich würde verhandeln, es geht auch für 0,05% p.m.
Die Volksbank ist keinesfalls dreist.
Wenn sie bisher keine Bereitstellungszinsen gefordert hat, darf der Kunde dankbar sein.

Lobeley stellt den Sachverhalt richtig dar.

Die Aufregung weist auch darauf hin, daß wahrscheinlich mancher Kunde sich einen Kreditrahmen hat einräumen lassen, den er nie nutzen wollte in der Höhe, die vereinbart wurde. Der Bank entstanden trotzdem Kosten.
Jetzt wird der Kunde überlegen, wie hoch sein Kreditrahmen sein muß.
Ein schönes Beispiel dafür, daß Preise Funktionen erfüllen, an die wir meist nicht denken.

Gruß von ruebecran
Mir hat die liebe Volksbank in den letzten 15 Jahren mehrfach unaufgefordert Überziehungskredite in überraschenden Höhen frei geschaltet :roll:
...immer wieder musste ich mich melden und den eingeräumten Freiraum begrenzen, den ich ja gar nicht haben wollte, einfach um mich selbst zu disziplinieren.

Mit der aktuellen Änderung bin ich mal gespannt, ob die Bank jetzt endlich dann auch schafft, sich durchgängig und langfristig an die vom Kunden vorgegebene Begrenzung zu halten :)
Braucht man so was überhaupt?
Ja !

Gruß von ruebecran
NEIN

ich finde nicht das man einen auf Dauer eingeräumten Kreditrahmen braucht.

Es gab eine Zeit da waren die Banken super großzügig, gar kein Problem irgendwo an einen Kredit zu kommen. Was war das Ende vom Lied ? Vor ein paar Jahren ging es los das viele Leute restlos überschuldet waren. Sicher trägt jeder für sich selbst die Verantwortung.
Aber es war einfach nicht ok Kreditrahmen und Kredite zu gewähren die total unrealistisch waren.

Unverschämt finde ich es wenn eine Bank - so wie oben erwähnt - ständig und wiederholt Kredite einräumt und wie im aktuellen Fall dann im Nachhinein Zinsen dafür verlangt das man sie n i c h t in Anspruch nimmt.

Bohh... stellt euch vor, für jede Kreditkarte würden Zinsen für den nicht ausgeschöpften Betrag erhoben werden !!

Ja ich hab Kredite gebraucht in meinem Leben, für das Haus und für die Firma.
Und irgendwann konnte ich / konnten wir der Ratenzahlung nicht wie vereinbart - nachkommen musste also Verhandlungen führen.
Die Bank gab mir das Gefühl ein Bittsteller zu sein !
Da hab ich erst mal klargestellt - Leute... durch so Leute wie mich/uns lebt ihr überhaupt !
Leute wie wir/ich zahlen Euer Gehalt. Mehr Geld als an uns als Kreditnehmer könnt ihr gar nicht verdienen !
Da waren die Fronten geklärt und seit dem läufts wieder ruhig und zufriedenstellend.
und das für beide Seiten :-)
dann kann die postbank gleich mit einpacken.