Ob wohl die Inhaltsstoffe Theobromin, Salsolinol, und Triptophan relativ positive Einwirkungen auf das menschliche Organismus haben, kann Kakao psychologische wie auch physiologische Reaktionen von Abhängigkeit bei dafür anfälligen Menschen hervorrufen. Nicht nur Zucker kann abhängig machen, sondern auch Kakao! 
Somit werden prädestinierte Personen irgend wann auch die hochprozentige Kakao Anteile ignorieren und das Elend nimmt seinen Lauf.   


Ratsam ist deswegen Schokolade selbst herzustellen. Und dann weiß man was drin ist, und wieviel. 
wobei eine Kakao-Abhängigkeit besser ist als eine Alkohol-Abhängigkeit ...... :wink:

es gibt Menschen, die zu Depressionen neigen - da sind Stimmungsaufheller wichtig, wenn man keine Antidepressiva nehmen will....(allerdings - wenn man sie braucht - muss man sie nehmen)
zu den Stimmungsaufhellern zählen u.a.:
Sonne
Sport
Johanniskraut
Muskatnuss
Kakao
Chili
und auch der Alkohol..... :wink:
Macht Schokolade glücklich?
Sendung WDR vom 12.09.2016

„Schokolade enthält viele potenziell wirksame Substanzen, allerdings sind diese in den meisten Fällen zu niedrig dosiert, um einen positiven Einfluss auf den menschlichen Körper zu haben. Schokolade wirkt demnach allemal psychologisch.“

http://www.planet-wissen.de/gesellschaf ... ng100.html


Das Histamin in der Schokolade macht mich krank. *schluchz, schnief*
danke für den Link....
oh je - das mit den "Histaminen" kenne ich von meinem Bruder.....

instinktiv habe ich das mit der Schokolade kapiert - von wegen zu süß und mit viel zu niedriger Kakao-Dosierung .....

jetzt mache ich es so, dass ich morgens Cappu mache - ohne Zucker - dafür mit Süßstoff und dann hau ich da ordentlich "reinen" Kakao rein.....

da hab ich jeden morgen gute Laune ........
(Kaba kann man auch vergessen - zu viel Zucker und zu wenig Kakaoanteil)
Also ich bin der sogenannte 'Quartalsfresser'. :D Ich esse grad wie jetzt zu Ostern oder Weihnachten viel davon, so zwei, drei Tage, aber dann habe ich es satt. Dann kann ich nichts Süßes mehr sehen und würde auch zum Kaffeetreinken am liebsten ein Wurst- oder Käsebrötchen essen. Und das reicht mir dann für etliche Wochen. Da können Berge daliegen, und ich könnte jeden Tag hundert Mal daran vorbeigehen müssen, das stört mich überhaupt nicht. Und bittere Schokolade mag ich nicht.