Nun, ich finde schon, daß er auf meine Frage antworten könnte :)
Das klingt nach einem ernsten Problem in der Paarbeziehung und ich glaube nicht, dass eine Affäre die Lösung ist. Du sagst, Deine Frau sei asexuell - und das seit mehr als 30 Jahren. Seit wann seid Ihr zusammen? War es schon immer so, dass sie sexuelle Interaktion für überflüssig hielt? Was ist der Grund?
Sie rät Dir, Dich auf eine Affäre einzulassen, damit Du sie nicht mehr begehrst.
Das ist richtig traurig!
Vielelicht könnt Ihr Euch medizinische oder psychologische Unterstützung suchen.
Glücklich seid Ihr doch ziemlich sicher beide nicht mit dieser Situation.
Ich weiß, das ist gar nicht die Antwort auf Deine Frage ... aber es ist das, was mir hierzu einfällt.

Im Übrigen glaube ich nicht, dass dies hier die richtige Plattform ist, um eine Affäre zu suchen.
Melissa56 hat geschrieben: Es kam auch der Rat, eine 50 Plus Regionalgruppe aufzusuchen....

na, wenn ich da an meine Erlebnisse in einer 50 Plus Regionalgruppe so denke....
da braucht man als Frau schon ein gutes Standing wenn man sich mit einem verheiratetem Mann trifft und es nicht verheimlicht, die Böse ist natürlich immer die Geliebte......

also, das ist kein guter Rat, jede Frau, die sich dir in einer Gruppe nähert,
wird als Ehebrecherin abgestempelt - zumindest in München :wink:


a, der kam von mir, das ist auch rrw, und nicht bayern
Donna, nicht nur von dir,


....meine Phantasie geht grad mit mir durch.....


lach....
war ixh uch biestig? zu dir?
ixhqwiaa ja auchm was da war
Tom

was wir noch verbessern koennen, um EUCH, liebe Frauen kennenzulernen?



die Erwartungshaltung und Anspruchshaltung runterschrauben
Naja, optimal wäre eine Frau, die ebenfalls verheiratet ist und es bleiben möchte....
Es gibt auch unzählige Frauen, die von ihrem Mann nicht mehr begehrt werden und darunter leiden

In so einer Situation kommen nicht so leicht Wünsche nach mehr Nähe auf und es gibt nicht so viel Frust, Weihnachten eventuell allein verbringen zu müssen.

Es ist ganz einfach ausgeglichener mit zwei Verheirateten.
froggybln hat geschrieben:
Tom

was wir noch verbessern koennen, um EUCH, liebe Frauen kennenzulernen?



die Erwartungshaltung und Anspruchshaltung runterschrauben

Das bringt garnichts, ihr lernt zwar die Frauen besser kennen, aber immer die falschen! :wink:
Genau so ist es :!: @ babera
ach irgendwann ist schon eine passende dabei., wenn auch die Frauen ihre Erwartungs- und Anspruchshaltung runterschrauben, und vielleicht plötzlich die Liebe auftaucht.
lustige Runde :wink:
Als verheirateter Mann stehe ich hier bei 50+ ebenfalls unter Seitensprung-Verdacht - nicht nur in München.
Dem OP kann ich nur Geduld raten. Ich bin hier seit fast einem Jahr angemeldet.
Seit ich als Rentner mehr als die Hälfte meines sozialen Umfeldes verloren habe und daher auf der Suche nach neuen Freunden bin.
Ein weiterer Rat wäre seine Suche offline nicht zu vernachlässigen.
Viel Erfolg - Buzico
Einen langjährigen und liebgewonnenen Partner zu verlassen aufgrund eines sexuellen Defizites wegen einer Krankheit oder sogenannter Asexualität kann einen größeren Schmerz bereiten als offen mit diesem einzig vertrauten Menschen über die eigenen Bedürfnisse zu sprechen um Möglichkeiten zu finden.

Heimliche Affären bringen mit Sicherheit unausweichlich Herzschmerz des vertrauten Partners.
Ein verbitterter Bruch der Beziehung wäre damit voraussehbar.

Schließe mich Buzico an, eine Suche nach Gleichgesinnten im Internet ist eine reine Fiktion.
Der persönliche Ratschlag von mir an Thomas, schaue dich in deinem persönlichen Umfeld um.
Denn oftmals sind die Möglichkeiten zum persönlichen Glück näher als man glaubt.
EIN VERHÄLTNIS mit einem verheirateten Mann, produziert den Frust mit Sicherheit auf der Seite der Frau, besonders wenn die Ehefrau noch mit im "Boot" oder besser Bett ist.
Ich würde auch nach Taschengeld Fragen, war ein guter Rat.