Die "Feierlichkeiten Zeit" ist angebrochen.
Vielleicht mal wieder den Themenkreis Sucht lesen

https://www.50plus-treff.de/forum/sucht-f387.html

Ist der Konsum von Alkohol oder Tabak noch Genuss - oder bahnt sich bereits eine Abhängigkeit an?
Wie viel Computerspielen ist normal – oder schon als Sucht anzusehen?
Die Übergänge sind fließend und hängen von unterschiedlichen Faktoren ab.
Wer Suchtmittel nutzt, um damit bestimmte Effekte oder Wirkungen zu erzeugen, dessen Konsum hat mit Genuss oder Spaß nichts mehr zu tun.
Und jeder Suchtmittelkonsum, der zu körperlichen, seelischen oder sozialen Schädigungen führt, wird als Missbrauch bezeichnet.
Anzeichen dafür sind etwa der Suchtmittelkonsum zu unpassenden Gelegenheiten (beispielsweise am Arbeitsplatz), die Einnahme von Suchtmitteln, um bestimmte psychische Wirkungen auszulösen (beispielsweise zur Entspannung) oder wenn deutliche seelische oder körperliche Veränderungen auftreten.
Auch Unfälle, Gewalttätigkeiten, Probleme in der Familie und am Arbeitsplatz sind häufig Folgen schädlichen Gebrauchs von Suchtmitteln.