Guten Morgen!Gibt hier speziell für Diabetiker eine Gruppe wo Erfahrungen aber auch Gedanken über die Diabetiker Erkrankung ausgetauscht werden können?


Viele Grüße,
Sonnenstrahlen100!
Oft gibt es in der jeweiligen Stadt eine Diabetes-Selbsthilfegruppe. Hast du dich danach schon mal erkundigt?
Oder evtl. weiß dein Arzt/Diabetologe etwas darüber?

Ansonsten gibt es ein spezielles Forum für Typ 2-Diabetiker, wo allerdings nichts (mehr) los ist.
Falls du Typ 1 sein solltest, gibt es auch dafür ein spezielles Forum. Und natürlich - wie soll es anders sein :D - gibt es sowas auch bei Facebook.

Ich selber hab seit 23 Jahren Typ 1.
Hallo,ich finde es gut,sich auch hier über Diabetes 2 auszutauschen.
Also fang an deine Fragen zu stellen.Ich habe Diabetes 2 und viele guteTipps..
LG Himbeerlady
Hallo ich bin neu im 50 plus und bin auch Diabetiker Typ 2

bin gerade dabei die Paleo Ernährung---- so ziemlich Kolehydratefrei--- auszuprobieren, da ich pro Jahr ca. 10kg zunehme.. Wer hat damit Erfahrung
Über Feedback wäre ich dankbar

lb Gr
Sonnenschein27
Hallo....
Erfahrung hab ich keine...aber die Kohlehydrate wegzulassen ist bestimmt ein guter Anfang....ich hab z.Zt. leichte erhöhte Zuckerwerte....mache das auch zur Zeit....hoffentlich verlieren wir bald ein paar Pfunde :roll:
Ich war vor kurzem für 5 Tage bei einem Diabetes-Lehrgang. Hier ging es vorrangig um die Ernährung.

Uns wurde dringend dazu geraten gerade zum Frühstück Vollkorn zu essen. Also Kohlenhydrate. Mein Frühstück besteht also aus 2 Vollkornschnitten mit Skyr. Diesen mische ich oft mit kleingeraspelten Radieschen, Kohlrabi und Schnittlauch und die obligatorische Tasse Kaffee zum munter werden. Das sättigt extrem.
Mittagesse ich in der Firma. Hier suche ich mir oft vegetarische Essen oder auch mal was mit magerem Fleisch aus und gönne mir eine Nachspeise. Skyr mit selbst geschnittenen Obst.
Abends esse ich dann Eiweisbrot mit Aspikwurst, 7% Käse oder selbstgemachten Brotaufstrich aus Paprika und hin und wieder Salat mit Gurke und Tomate.

Ich hab dort viel gelernt und nicht nur meine Werte verbessert, sonder auch einiges abgenommen.
Diabetes Typ 2 habe ich auch. Habe jahrelang 2 Tab. Metformin genommen und fast jede Diät ausprobiert. Diäten helfen - Diäten helfen nicht. Stimmt beides. Anfangs nimmt man ab, aber keine hält man durch. Dann fiel mir ein Buch in die Hände, welches ich verschlungen habe. Darin fand ich die Lösung für alle meine Probleme. Der Weg dahin ist so einfach, dass ich es anfangs gar nicht fassen konnte.
Lass Weizen weg und reduziere Zucker - das hatte ich schon vorher gemacht. War auch nicht schwer - ich habe Weizen einfach durch Dinkel ersetzt. Aber....und das war die Lösung, ich faste jetzt. D.h. ich esse 8 Stunden und faste die restlichen 16 Stunden. War so easy, dass ich es nicht fassen konnte. Ich frühstücke um zehn, esse um eins zu Mittag und um 18 Uhr zu Abend. (Inzwischen esse ich oft auch nur noch 2x am Tag und es geht mir blendend.)

Metformin nur noch eine halbe Tablette. Gewicht reduziert und Blutwerte perfekt. Ich denke, dass ich in Kürze die halbe Tablette auch nicht mehr brauche. Wenn man hat, wird auch der Bluthochdruck gesenkt.
In den 8 Stunden darf man alles!! essen. Egal wieviel - es funktioniert trotzdem. Wer sich wie ich auch noch ein wenig bei der Ernährung (Naschen) vorsieht, der hat schneller Erfolg.

Für mich die einzige und einfachste Methode. Vor allem eine Lebensform, die man in jeden Alltag integrieren kann und die wirklich Erfolg hat.
ginger_55 .. ich bin auch Typ 2 Diabetiker geworden, versuche auch mein Gewicht zu reduzieren.
Da ich grenzwertig bin, brauche ich es nur diätisch regulieren.
Ich möchte auch diese Methode 8/16 ausprobieren, es erscheint mir sehr
praktikabel.
Aus dem Bekanntenkreis hat ein Mann diese Methode ausprobiert, hat sehr gute Erfolge mit dem Abnehmen damit erzielt.
also teste ich das für meinen Alltag auch
lg Doris