Hallo liebe Leser und Schreiber,
mir ist aufgefallen, dass es hier bei den Buchbesprechungen bzw. Empfehlungen doch sehr stark um anspruchsvolle Autoren geht. Liest denn keiner der Forenuser mehr zur Entspannung? In meinem Job habe ich viel mit Fachliteratur zu tun, lese deswegen abends oder am Wochenende zur Entspannung. Im Jahre 2009 hatte ich da so einige Favoriten im Bereich Thriller, die mich fasziniert haben:
"Vater unser" von Jilliane Hoffmann (nachdem ich schon "Cupido" und "Morpheus" verschlungen hatte)
"Gottlos" von Karin Slaughter ( aus der Grant-Country-Reihe, die mit "Belladonna" begann, ich freue mich auf den Schluss der Serie mit "Zerstört")
"Das Opfer" von John Katzenbach, der die Thematik Stalking in eine ganz hervorragende Geschichte packt
Dann habe ich auf Empfehlung angefangen mit der Autorin Tess Gerritsen, mein erster Roman war "Die Chirurgin", weitere werden folgen.
Aktuell bin ich bei "Credo - das letzte Geheimnis" von Douglas Preston. Eine sehr spannende Geschichte um einen 40 Milliarden Dollar teuren Teilchenbeschleuniger (ähnlich CERN in der Schweiz), der in Arizona in Betrieb genommen werden soll, die Mitglieder werden von der Kirche beschuldigt, die Schöpfung Gottes in Frage zu stellen und unterhalten sich per Teilchenbeschleuniger mit Gott höchstpersönlich.......
So, dass wären meine Winterabend-Lesetipps - Thriller, Grusel, Spannung - die Entspannung, sicherlich nicht nur für mich.
Viele liebe Grüße und gemütliche Winterabende an Alle aus Hamburg
Hallo!
Ich habe von Eckhart Tolle das Buch " Eine neue Erde" gelesen. Kennt das einer? Wie findet ihr das?
Lichtwesen
Ich finde den japanischen Schriftsteller Haruki Marukami sehr interessant,gut geschrieben und voller Phantasie,gleichzeitig aber auch sehr realistisch, was das heutige Japan angeht.Besonders gut hat mir sein neueres Werk Kafka am Strand gefallen.Es ist trotz oder wegen der verschiedenen Erzählstränge faszinierend .Die FAZ hat eine schöne Rezension:http://www.faz.net/s/RubF3CE08B362D244869BE7984590CB6AC1/Doc~E2038452EA72848DD9FA3860D1D9A9A4A~ATpl~Ecommon~Scontent.html
Empfehlen kann ich aber auch Die Einsamkeit der Primzahlen von Paolo Giordano,der hierfür 2008 den berühmten Stregapreis erhielt.Hier findet Ihr eine gute Besprechung http://www.wdr.de/radio/wdr2/zweiamsonntag/529171.phtml
Ich hab' IHN heute gesehen und fotografiert, hm:
FRANK SCHÄTZING Bild in seiner Bildhaft unterlegten Buchlesung LIMIT
TanzGudi :wink:
Ich lese momentan Maarten ten Haart - "Psalmenstreit" -
sehr lebendige Schreibe - gefällt mir sehr.
Hallo Ihr Leser und Leserinnen

Ich habe Brockhaus-ENZYKLOPÄDIE von A bis Z 24Bücher gut erhalten.würde sie gerne abgeben.Aus Platzmangel
wer hat Interesse daran Bitte melden
Topasa
cron