Muss ich jetzt extra mit Rauchen beginnen, damit ich damit aufhören kann?

Mit Nachplappern, was irgendwer mal irgendwann irgendwo gesagt oder geschrieben hat, ist bestimmt niemandem geholfen. Die Entartung der bei jedem Menschen vorhandenen Krebszellen hat bei jedem einzelnen Menschen eine ganz individuelle Ursache. Grundsätzlich kann schon eine übermässige Angst vor Krebs zu Krebs führen. Das Geschäft mit der Angst blüht und ist sehr lukrativ.
Gegen Rheuma und zum Abnehmen.

Katzenbratengutesessenselberhabsnochnichtgegessenabermeinesvatersbrudersfreundhatschonmalnebeneinergesessendiegesehenhatkatzenbratenessen.

Schweizer Festtagsessen; Katzenbraten in feiner Thymiansauce.

Der letzte Weihnachtsbraten ist Dir wohl nicht bekommen,
die Kralle die Du verschluckt hast hängt noch fest ?

Du hast wohl seit der letzten Hexenverbrennung nichts mehr zu tun und probierst jetzt bei mir Deinen Exorzismus durchzuführen ?

Bei uns ist jetzt bald Halloween --da kannst Du ohne Dich zu ------- mitmachen.
Shek..... Katzenkrallen.
Ja da hast Du recht .--Die Schweizer verdienen an allem.
hoppla, da hört sich aber jemand sauer an .......

also meine verteidigung der schweizer, die ein kleines, eigensinniges, aber sehr sympathisches kleines bergvolk sind .....im grossen und ganzen ....wenn es nicht so wäre, führe ich nicht häufiger in den ticino, schweizer oder italienische seite .....mich tangiert höchstens, dass ich jedesmal , wenn ich durchfahrem fürs durchfahren die halbe schweiz kaufen muss ..... :lol: :lol: und dann muss ich eigentlich oft hinfahren, dass es sind lohnt ....

aber wieder ernst .....radgenusszeit, das was du schreibst , ist schon richtig, ernährung und so weiter .....

aaaaaaber .....das grosse aber .....für mich beginnt der krebs in der seele, oft, nicht immer, kummer, falsche gedankenmuster, also innerliches, psychisches was auch den körper schwächt, ich weiss es zb genau, wie und wann mein krebs entstanden ist. und ich habe angefangen, mich nach dem ersten mal mich intensivst damit zu beschäftigen, und mir war dann auch klar, ich mache keine chemo, weil diese letztendlich nicht wirklich die ursache beseitigt.,

und innerlich habe ich gesprürt, dass ich nochmal ein rezidiv bekomme, und habe mir für den fall der fälle dann eine klinik ausgesucht, die alternatives anbieten, da ist mir eine klinik in eppenbrunn besonders aufgefallen .......und als dann die lungenmetastasen auftraten, habe ich mich operieren lassen, alles andere abgelehnt. auch auf eine baldige todesprognose der behandelnden ärzte hin,. ich wusste einfach in mir, wenn ich mich chemotherapieren lasse, dann bringe ich mich um damit, es war mir sowas von klar, dass ich da nicht eine sekunde gezweifelt habe, dass mein weg (für mich!!!!!!!) der richtige ist.

am 1.1.1997 hat mich dann mein geschiedener mann über eine total vereiste autobahn nach eppenbrunn gebracht, ich mit kissen im rücken, mir ging es sauschlecht.

da war ich dann 6 wochen, und es ging mir von tag zu tag zusehends besser, ich bin dann in dem jahr nochmal dortgewesen, und dann im nächsten jahr wieder ......habe allerdings zu hause auch vielerlei gemacht, alternativen, und mir war ein buch in die hand gefallen, "krebs, eine mystifizierte krankheit" , wo eben auch vieles beschrieben wurde, was das innenleben betrifft, und eine ganzheitliche aufarbeiteng behandelt. also allumfassend.

und ich habe mir dann in der gegend alter heimat eine heilpraktikerin gesucht, und auch in köln gefunden, die diese art der behandlung, analytische hypnose, praktiziert. und das denn auch über 3 jahre angewandt, bzw anwenden lassen.

ich kann nur jedem erkrankten sagen, hört in euch rein, tief in euch rein, und lasst nicht alles über euren kopf bestimmen, auch wenn man erstmal in einem tiefen loch steckt ......und fast nicht mehr denken kann nach der diagnose.

aber auch da eine selbstverantwortung für sich übernehmen, sich nicht bestimmen lassen, weder von den ärzten noch von panik/angst, und dann eine entscheidung treffen, was mache ich nun, was ist das richtige für mich.

mir hat es das leben gerettet, das weiss ich. mir ...für einen anderen kann etwas ganz anderes gut und richtig sein.

live your life
Radgenusszeit hat geschrieben: :wink: Angst hat wohl jeder der schon von Krebs betroffen war oder ist .

Vorbeugung :

Rauchen einstellen .Mehr Bewegung an frischer Luft.
Nahrungsumstellung, Gut ist Wildlachs-,(Omega 3)
Leinsamen,- Omega 3. Leinöle-( höchster Omega 3 Gehalt . Gute Kaltgepresste- Olivenöle , Walnuss -öle. Pak Choi- Gemüse. Rosenkohl, Brokkoli, Grünkohl, Weißkohl. Wirsing, BlumenkohlGarten und Brunnenkresse. Möhren . Zimt. -Stillt unseren Appetit auf Süßes ohne die Nachteile von Industriezucker. Kurkuma-Rapsöl-Walnuss-Pistazien-Linsen-,Pfirsiche- Leinsamen-(Rheuma-Arthrose-Herz -Cholesterin- Magenprobleme. Dinkel -Emre -Hafer -Buchweizen und siehe im Blog- Abnehmen usw.

Keine Fertigproducke - (Viel zu viel Salz und Zucker) keine Säfte die aus Sirup stammen (Orangen selber auspressen) Äpfel nicht schälen sondern so essen .
Kein Produkte (Fertignahrung die Citronensäure enthalten ( (ist billiger Schimmelpilz der mit der Frucht- Zitronensäure nichts zu tun hat)steht sogar nach Aussage eines Wissenschaftlers in Verdacht für Alzheimer verantwortlich zu sein, da der Schlüssel genau an den Schaltstellen im Gehirn passt ) und so etwas gehört NICHT in unsere Nahrung --Abflussfrei zum Abflussfrei machen im WC.--Selbst da sollte man den Raum verlassen und alle Fenster öffnen.
Kaffee möglichst schwarz (kein Zucker oder Süßstoff ).Am besten noch aus der Stevia -Pflanze gewonnen.
Weniger ROTES Fleisch, mehr Fisch -Wildlachs, Makrele ,Hering ,Krabben aus dem Meer.(Krill)
Keine Weizenmehlprodukte.


Ich finde Du solltest "Wunderheiler oder Gesundprediger" werden. :(
Beitrag verschwand eben wieder!
Wiederholung ( 2).

Ja lieber 1948er,
das geht nicht denn die Stellen sind alle schon besetzt.
Wunderheiler Gutmenschen und Ges..--Sektenprediger sitzen auch alle da.

Du hast aber einen schönen Hund --der hätte Denen sicher auch geschmeckt.

Mit dem Strom --ist halt einfache. :oops:




DONNA ;

Dass Krebs von Stress, Lärm, Umwelt, Ärger (Forenmitglieder), Angst und an erster Stelle vom den
Genen kommt und wir die Krebszellen alle schon immer in uns tragen ist mir auch bekannt.
Gene--(siehe Krebsinsel--- Island ) :)

Auch ich hatte schon Krebs!

Ich habe NICHTS gegen die Schweizer,
habe aber weltweit schon oft schlechte Erfahrungen mit Ihnen gemacht.

Ist das Forum nur für DAUERBEWOHNER oder dürfen andere auch etwas schreiben, -- ohne gleich persönlich beleidigt zu werden ????

Es sollte hier ein MITEINANDER und nicht ein GEGENEINANDER sein .

Die Gedanken sind FREI ! -- sagt man(n).
Zu Beitrag 6
fehlt die Hälfte .
schonnebeneinergesessendiegesehenhatkatzenbratenessen .
findest du denn, dass ich dich beleidigt habe?

nein, natürlich kann und soll jeder etwas schreiben, der möchte.
es ist nur so, jenachdem wie oder was man schreibt, kommt es dann schonmal (oder auch schonmal öfter) zu einer gegenwehr ........ und vielleicht besonders, wenn man von einer ...seiner eigenen sache .... sehr überzeugt ist und sie eben anderen mitteilen möchte, und vielleicht das mitteilen in einer etwas verstärkten form, was dann andere wiederum zur gegenwehr aufruft.
Donna,
Du weißt genau dass ich Dich nicht meinte.

Aber schau Dir ((Glücksfall für die Wissenschaft) so böse das klingt) Krebsinsel --Island ruhig mal an.

So Kriegsbeil wieder begraben :!:
ich hatte keine fehde mit kriegsbeil mit dir, garnicht, wenn ich auf kriegspfad bin, schaut es anders aus und liest sich auch anders smile .........und nein, ich wusste nicht, dass du mich nicht meintest, ich habe es zwar vermutet, aber nicht wirklich gewusst ......und deshalb nochmal nachgefragt
Radgenusszeit hat geschrieben: Angst hat wohl jeder der schon von Krebs betroffen war oder ist .

Behauptungen sollte man nur dann aufstellen, wenn man auch den Beweis antreten kann!
Ich habe keine Angst!
rheinnixe ,
das freut mich für Dich ,so soll es sein.
1948er hat geschrieben: Ich finde Du solltest "Wunderheiler oder Gesundprediger" werden. :(



Du sprichst mir aus der Seele ‚1984er‘!

Vielleicht  sollte ‚Radgenusszeit‘ mal ein paar Tage auf der onkologischen Station eines Großkrankenhauses zubringen. Dort könnte er dann jede Menge junger Frauen in den Zwanzigern treffen, die nie eine Zigarette geraucht und sich vorzugsweise von Körnern und roher Zellulose ernährt haben!
Radgenusszeit, hier stellt sich die Frage, wer denn wohl wen beleidigt.

Aber lass gut sein, denn ich duelliere mich grundsätzlich nicht mit Unbewaffneten.
Mein Mann wurde im Januar 1996 an Dickdarmkrebs operiert. Er wollte weder Chemo noch Bestrahlung, obwohl einige Lymphen schon befallen waren.
Wir hatten 6 sehr gute Jahre miteinander - er starb 20002 zuhause in seinem Bett - an Krebs. Ich bin froh, dass dies so möglich war.

Im gleichen Jahr im Oktober habe ich bei mir einen Knoten in der Brust festgestellt. Die Untersuchung ergab einen grossen Tumor. Der Seinologe schlug vor: Total OP , anschliessend Wieder-Aufbau der Brust. Ich sagte ihm, dass ich von meinem Frauenarzt operiert werden wolle. Da ging er grusslos aus dem Untersuchungszimmer.
OP, brusterhaltend. Vorschlag der Aerzte: Bestrahlung, Chemo. Ich lehnte Beides ab. Der Professor in der Radiologie stimmte mich in einem langen Gespräch um. Also hatte ich diese 28 Bestrahlungen und war danach sehr, sehr müde. Ich erholte mich aber relativ schnell.

Und nun sind es 21 Jahre her seit meinem Krebs. Es gibt also Heilung. Ich habe keine Angst. Im Falle eines Rückfalls würde ich allenfalls operieren lassen - sofern möglich. Alles Andere nicht mehr.

Aber- in bin mir bewusst, dass ich in meinem Alter gut reden habe.
Radgenusszeit - du hast NICHTS gegen die Schweizer?? Wie kommst du dann zu deinen wirklich beleidigenden Aeusserungen - allgemein und im Besonderen gegen Shekina?
Deine Bemerkungen über Katzen- und Hundebraten in der Schweiz sind allerunterste Schublade...
und dumm!