und zwar ohne Backautomat.

Salut @ all

Da mir nach 12 Jahren Frankreich, ok, in den letzten Jahren hat sich so einiges verbessert, das Weißbrot, egal in welcher Form, so langsam zum Hals raushängt, bin ich seit einiger Zeit im Experimentierstadium des Selberbackens.
Denn auch das abgepackte Vollkornbrot, welches es durchaus gibt und von mir liebevoll Reserve-Päng genannt wird, denn es ist immer vorhanden, stellt keineswegs eine Dauerlösung dar.
Die Anschaffung eines Backautomaten steht nicht zur Debatte, denn normal bin ich Alleinesser. Ausnahme, wenn Mutti und/oder Kind da sind.
Von den Misserfolgen schreibe ich lieber nix, es waren reichlich, aber nun hab ich mehrfach mit der selben Rezeptur (selbst zusammengebastelt) Erfolg gehabt.

Rezept Algenbrot für kleine Springform (17 cm Durchmesser)
300 g Roggenmehl, halb komplett
1 Beutelchen fertigen Sauerteig der berühmten Müslimarke
5 g Trockenhefe
1 Prise Zucker, Hefe braucht Futter
1/2 gestr. TL Meersalz, (sry, hier gibts kein anderes, aber unjodiertes nehmen)
getrocknete Algen. Menge nach Geschmack

Die Algen 20 min kochen, das Kochwasser nicht wegschütten. Rausnehmen und in ca. 2 cm lange Stücke schneiden. Kochwasser auf Raumtemperatur abkühlen lassen.

Das Mehl in eine große Schüssel sieben und mit der Trockenhefe und dem Zucker vermischen.
Handmixer mit den Knetstäben nehmen und unter portionsweiser Zugabe des Algenkochwassers einen Teig kneten. Konsistenz sollte so mittelfest sein.
Im Backofen bei 30°, auf keinen Fall höher, sonst stirbt die Hefe ab oder an einem warmen Ort 45 min zudeckt gehen lassen.
Die Algen unterrühren, auch mit dem Mixer, und nochmals 30 min irgendwo gehen lassen, siehe oben.
Nun den flüssigen Sauerteig dazu, per Mixer mit Knetstäben unterrühren und die Masse in die Springform geben.
Wieder zudecken und solange gehen lassen, bis sich das Volumen verdoppelt hat. Die entstandenen Luftbläschen kann man auf der Oberseite mit einem warmen angefeuchteten Löffel vorsichtig glattstreichen, muss man aber nicht.
Ofen auf 210° Oberhitze/Unterhitze vorheizen, Umluft geht auch, aber nicht so gut.
Auf die zweite Schiene von unten und ca. 60 - 70 min backen.
Fertig.
Ich backe am Vortag, zwischendurch kann man nämlich immer mal was anderes machen, und wenn die Gehzeit des Teiges überschritten wird, auch kein Problem, da geht nix kaputt.

Sodale, nun hätte ich gerne auch Eure Rezepte, falls hier Selbstbäcker sind.
Liebe Grüße
Aylurah
@ Aylurah, das Roggenbrot von Jamie Oliver schmeckt mir persönlich sehr gut und die Zubereitungszeit beträgt nur 30 Minuten. Vielleicht probierst du es mal. Wünsche noch einen schönen Sonntag. :)
cron