Es gibt keine Gegenwart. Denn sobald ich sie wahrnehme, ist sie Vergangenheit.
akinom1959 hat geschrieben:
Milafranzi hat geschrieben: Dummdreist wird des öfteren als Freigeist proklamiert!
Dahinter steckt nur ein armseliger Kleingeist!



Hallo Milafranzi

ist der Spruch aus deiner Feder ?


------------------
Botschaften zum Nachdenken
Ich habe jetzt mal alle Beiträge gelesen und frage mich nun, ob Du akinom den von dir eingesetzten Beitrag wirklich verstanden hast.

Takt besteht darin , dass man
weiß , wieweit man zu weit
gehen darf .

von Jean Cocteau
Dumme und Gescheite unterscheiden sich dadurch, dass der Dumme immer dieselben Fehler macht und der Gescheite immer neue.

Kurt Tucholski
Lass dir von niemanden einreden , dass du etwas nicht kannst

https://youtu.be/S7s7V6KnfQw
Inge12 hat geschrieben:
akinom1959 hat geschrieben:
Milafranzi hat geschrieben: Dummdreist wird des öfteren als Freigeist proklamiert!
Dahinter steckt nur ein armseliger Kleingeist!



Hallo Milafranzi

ist der Spruch aus deiner Feder ?


------------------
Botschaften zum Nachdenken
Ich habe jetzt mal alle Beiträge gelesen und frage mich nun, ob Du akinom den von dir eingesetzten Beitrag wirklich verstanden hast.

Takt besteht darin , dass man
weiß , wieweit man zu weit
gehen darf .

von Jean Cocteau






Inge: ich weiß auf was du anspielst

Der Blog von Melissa habe ich recht , wenn du dir den Blog mal richtig durchliest , wirst du feststellen , dass es ein geben und nehmen war .

Und zum Schluss , hat Melissa ja auch noch als letzten Kommentar geschrieben . "Das sei alles nur schwarzer Humor "

Den man nicht so ernst nehmen soll , wo ist jetzt das Problem ?

Melissa schreibt gerne Blogs , die aber auch schon mal sehr gerns wertig sind . Sie plaudert aus ihrem Liebesleben , und teilt uns ihre vorlieben mit , da kann so ein Blog schon mal aus dem Ruder laufen .

Aber sie hat den Blog ja , noch mal gerettet , wo sie geschrieben hat ,
es ist alles nur ein Witz .

Wo ist jetzt dein Problem Inge ? für mich ist der Fall erledigt .

Melissa hat mich gesperrt , frag sie mal warum ?
Hat sie Angst vor mir ?? ich besuche ihr Profil nicht , aber sie kommt oft auf meins .

Es ist nicht immer alles , so wie es aussieht , hinterfrage auch mal die Dinge , wie ist es dazu gekommen ?



Lügen mögen den Sprint gewinnen ,aber die Wahrheit gewinnt den Marathon .

von Michael Jacksen
Es kann der Frömmste nicht
in Frieden leben ,
wenn es dem bösen
Nachbar nicht gefällt.

Wilhelm Tell
ne, akinom, schau mal genau
Wie wärs mit Friedrich Schiller? Wilhelm Tell ist nur eine Kunstfigur und hat gar nichts gesagt.

Vielleicht sollte einfach mal von einigen gründlich nachgedacht werden darüber, was persönliche Befindlichkeiten in den Threads zu suchen haben. Die sind doch nirgendwo Thema. Die Angreifer würden vor allem sich selbst einen guten Dienst erweisen, wenn sie das Wasser einfach mal ruhig den Fluss hinunter fliessen liessen.
Dann fang doch selber , mal damit an , setzte dich auf deine Finger .
Viel zu viele haben sich hier schon auf die Finger gesetzt oder haben ihre Finger dazu benutzt, die Türe von aussen zu schliessen, weil ihnen immer wieder mit dem Stöckchen drauf gehauen wurde. Hier mitzuschreiben ist nicht das Vorrecht einiger Einzelner, die andere niederknüppeln wollen. Da war doch noch was? Was denn nun schon wieder, habe ich doch gerade in einem andern Thread davon lesen? Ach ja, irgend was mit Mitläufern. Weshalb wird denn jemand zum Mitläufer? Doch nur, um dazuzugehören. Kennst du das? Kann man natürlich machen, muss man aber nicht.

Das ist ganz dem Threadtitel gemäss eine Botschaft zum Nachdenken, nicht nur für dich, auch für so einige andere hier.
dann wünsche ich dir jetzt einen schönen Tag . :wink:
Ich habe den Thread gerade überflogen und WOW -
zwischendrin eine echte Herausforderung, obwohl - meine Interpretation:
einfach nur gut gemeint, dieses oder jenes Video, dieser oder jener Text.
Sogar Mila :roll: (?) hatte eine Februar-Botschaft, die zensiert wurde.
Ich staune einen Bauklotz.

Meine soll eine Portion Gelassenheit dazwischen streuen, akinom.
Vielleicht empfindest du eine Art Pflicht als Eröffner, Aber:
Es gibt keine - zum Lesen und sich Einlassen auf Irgendwas.
Alles vollkommen freiwillig. :)

Und da ich schon mal hier bin und er mir gerade in den Sinn kommt,
Hermann Hesse:

Es gibt keine Pflicht des Lebens
es gibt nur eine Pflicht des Glücklichseins.
Dazu allein sind wir auf der Welt,
und mit aller Pflicht
und aller Moral
und allen Geboten
macht man einander selten glücklich,
weil man sich selbst damit nicht glücklich macht.
Wenn der Mensch gut sein kann,
so kann er es nur,
wenn er glücklich ist,
wenn er Harmonie in sich hat,
also wenn er liebt.

Dies war die Lehre,
die einzige Lehre in der Welt,
dies sagte Jesus
dies sagte Buddha
dies sagte Hegel.

Für jeden ist das einzig wichtige auf der Welt
sein eigenes Innerstes
seine Seele
seine Liebesfähigkeit.
Ist die in Ordnung,
so mag man Hirse oder Kuchen essen,
Lumpen oder Juwelen tragen,
dann klang die Welt mit der Seele rein zusammen,
war gut
war in Ordnung.

Lese und denke, wer mag. :wink:
Die drei Siebe des Sokrates

Die drei Siebe des Sokrates
Eines Tages kam ein Bekannter zum griechischen Philosophen Sokrates gelaufen.

" Höre , Sokrates , ich muss dir berichten , wie dein Freund ....."

"Halte ein" unterbrach ihn der Philosoph .

"Hast du das , was du mir sagen willst , durch drei Siebe gesiebt ?"

"Drei Siebe ?" Welche?" fragt der andere verwundert .

"Ja Drei Siebe ! Das erste ist das Sieb der Wahrheit .Hast du das , was du mir berichten willst , geprüft ob es wahr ist ?"

"Nein , ich hörte erzählen und ........."

"Nun ,so hast du sicher mit dem zweiten Sieb , dem Sieb der Güte , geprüft .

Ist das , was du mir erzählen willst - wenn es schon nicht wahr ist - wenigstens gut ?" Der andere zögert ." Nein , das ist es eigentlich nicht . Im Gegenteil ....."

"Nun ", unterbrach ihn Sokrates . "so wollen wir noch das dritte Sieb nehmen und uns fragen ob es notwendig ist , mir das zu erzählen , was dich so zu erregen scheint . "

"Notwendig gerade nicht ........."

"Also " , lächelte der Weise ," wenn das , was du mir eben sagen wolltest , weder wahr noch gut noch notwendig ist , so lass es beraben sein und belaste weder dich noch mich damit ."


Quelle unbekannt
Die Gegenwart ist, woran wir uns in Zukunft erinnern werden.

© Ernst Ferstl
(*1955), österreichischer Lehrer, Dichter und Aphoristiker
Über die eigenen Fehler zu lachen kann das eigene Leben verlängern. Über die Fehler anderer zu lachen, kann es verkürzen.
Cullen Hightower (1923-2008). US-amerikanischer Politiker

Tatsächlich sind Menschen, die andere verspotten oder erniedrigen, leere Menschen, die nicht viel beizutragen haben. Vertiefen wir uns lieber in der Fähigkeit, uns zu verstehen und über uns selbst zu lachen, während wir die Anderen von Anfang an respektieren.