Das höchste Ziel des Kapitals
ist nicht, Geld zu verdienen,
sondern der Einsatz von Geld
zur Verbesserung des Lebens.
Henry Ford (1863 - 1947)

"Fordere viel von dir selbst und erwarte wenig von den anderen. So wird dir Ärger erspart bleiben."
Konfuzius
Palmanova hat geschrieben: Bei außergewöhnlichen Verdiensten ist eine Wiederholung verdient angemessen.


Palmanova hat geschrieben: Wischa, deine Kenntnisse beeindrucken immer wieder. :wink:






"Willst du viel verdienen? Dann finde etwas, was du umsonst machen würdest, und tu es."

Wadim Korsch




Und nicht nur das.
Wischa, für deine Verdienste wirst du auf meine private Vorschlagsliste für das Bundesverdienstkreuz gesetzt. Fühle dich geehrt. Hier können nur wenige von sich sagen, dass sie unbezahltes Gemeinnütziges tun. Dafür sprüht hier das tätige Nichtstun.
Du wirst deshalb verstehen, dass mein privates Ranking zuerst die zahllosen Namenlosen allerorts berücksichtigt, die sich und ihre Tätigkeiten nicht bei jeder Gelegenheit erwähnen, sondern einfach TUN. Fühle dich dennoch geehrt. Man erkennt sie daran, dass ihnen kein PC angewachsen ist.
Mit den Risiken in dem Schweinesystem, das alle schweinischen Unsäglichkeiten vorzuweisen hatte außer einer Tafel, hattest du selbst doch wenig zu tun. Dennoch bedauere ich dich.

Ich grüße die dankbaren Besucher der Tafel, die du schmückst - und hoffentlich auch angemessen musikalisch unterhältst. Dank solcher Typen wie den Buffetts werden uns die Tafel-Buffets nicht ausgehen. Du kannst schonmal anbauen, die Opelaner werdens dir danken.

Na, dich grüße ich natürlich auch, wohin auch immer. Bin ja schließlich auch ein weitgehend freundlicher Mensch. Salü. -

Einen Tipp noch, weils dus bist, der sich um demente Menschen kümmert.
Drück ihnen mal ein Instrument in die Hand, und du wirst sehen, was in ihnen selbst noch alles
steckt, womit sie sich selbst und ihren Betreuern ein Lächeln ins Gesicht zaubern. Ganz ohne große Technik.


Mädel..der Homo Sapiens ist immer gewandert..seit er von den Bäumen kam und immer dahin ,wo es was zu essen gab....so hat er die Welt erobert...das nannte man auch Freiheit...

Bis der Walter kam und meinte ..alle müßten in seinem Paradies bleiben und hat sie eingemauert..
Ich hab ne tolle Zeit hinter mir und konnte die ganze Welt kennenlernen in Frieden,Freiheit und Demokratie..

Habe 3 Jahre in Ahrenshoop / Rostock gewohnt und dort tolle Menschen kennen gelernt..
aber auch ewig gestrige.....die vom perfiden SED System profitierten....der Rest ist Geschichte..

Alsooo ....Gruß ins schöne Erfurt...
Weils dus bist, Junge

Palmanova hat geschrieben: Einen Tipp noch, weils dus bist, der sich um demente Menschen kümmert.
Drück ihnen mal ein Instrument in die Hand, und du wirst sehen, was in ihnen selbst noch alles
steckt, womit sie sich selbst und ihren Betreuern ein Lächeln ins Gesicht zaubern. Ganz ohne große Technik.


Probiers mal.
Das schöne Erfurt grüßt zurück. :)
"Die Menschen der Masse suchen Dinge, die sich nicht erzwingen lassen, zu erzwingen, darum sind sie fortwährend in Aufregung.
Dschuang Dsi, Das wahre Buch vom südlichen Blütenland"
Das wenige, was ich über Wirtschaft und Finanzen weiß, habe ich nicht an den Universitäten oder aus Fachbüchern, sondern im Dschungel gelernt. Bestimmt habe ich mehr Schulgeld bezahlt, als es mich in Harvard gekostet hätte.
Kostolany
Gundulabella hat geschrieben:
wischa hat geschrieben: @ ........sell in may and go away.... :D :D :lol: :D :D..

könnte diesmal stimmen... 


sag ich doch - bin voll bei dir ....und vor allem hoffe ich es !...... :lol:


"Sell in May and go away" -
der Spruch geht weiter:
"But remember to come back in September."

Es gibt viele solcher Börsensprüche, z.B.

Never catch a falling knife.
The trend is your friend.
Buy on bad news, sell on good news.
Hin und her macht Taschen leer.

An der Börse ist alles möglich, auch das Gegenteil (André Kostolany)

Ein Börsianer hat immer die richtige Antwort parat, man muss dazu nur noch die richtige Frage finden.

Aktienkurse werden nicht nur von Erwartungen in der Zukunft beeinflusst, sondern auch von den Erwartungen an diese Erwartungen.

Beim Kauf einer Aktie muss man Fantasie haben, beim Verkauf Weisheit.
meine eigenen Regeln:
a) ich möchte mich in gute bis sehr gute Firmen einkaufen.....(z.B. 4 bis 5 Sterne Champions von Appeltauer).....das sind Aktien von Firmen, die bei einem Rücksetzer rel. wenig nachgeben und bei einem Aufwärtstrend, die ersten sind, die wieder schnell und viel steigen.....
(weil gute Firmen-Qualität)....

b) wenn ich kaufe - dann möchte ich so günstig wie möglich einkaufen - d.h. nach/in einem Rücksetzer und am Anfang eines Aufwärtstrends
......das klappt leider nicht immer - doch immer öfter - obwohl man ja nicht in die Zukunft schauen kann und sehen, wie ein Trend weiterlaufen wird - bei einer Firma - einer Währung/Wirtschaftskraft-/Wirtschafts-Leistung - in einem Land - einem Kontinent - und der Weltwirtschaft ingesamt

c) ich möchte nicht nur über mehrere Branchen streuen - sondern auch über mehrere Länder/Kontinente/Währungen (Euro, Dollar, Franken und Pfund).....

d) innerhalb meiner Aktien-Typen möchte ich streuen in:
Rentner-/Dividenden-Aktien
und in Aktien, die eine Mischung aus beiden Aktientypen sind (dennoch ab und zu Gewinne mitnehmen)
und in Wachstumsaktien
(wenig Dividende, weil schnelles Wachstum - also - ab und zu Gewinne mitnehmen)

vor einiger Zeit "gut unten" erwischt beim Einkauf - hatte ich
Carry Callebaut, Gilead sciences, Fielmann....und davor Novo nordisk, Novozymes, Bayer, Basf...Linde, Andritz.....
Cts Eventim kenn ich schon lange vor Appeltauer - verkauft und nachgekauft...genauso wie Stericycle....
Stryker hatte ich vor einem Jahr ? eingekauft und bin kurz vor einem 50 % Gewinn....
das waren alles Appeltauer-Empfehlungen (Aktienbrief)

auf eigene Faust bei Rücksetzer gekauft (teilweise mehrfach):
Allianz, Royal dutch shell, Chevron......