...hat jemand Erfahrung damit ? Ich hatte vor kurzem einen Erguss im Kniegelenk , hatte Anfang Dezember zwei mal eine Punktion und dabei Kortison ins Knie bekommen ,jetzt Anfang Februar noch zwei mal in einer Woche ,hatte mit der ersten Spritze ins Knie vermehrt Herzrythmusstörungen die mit jeder Spritze schlimmer wurden ,Blutdruck war vor einer Woche auf über 200 und Herzrasen ,dachte ich sterbe ,nehme L-Thyroxin so seit fast 40 jahren ,hab die Dosis von mir aus zwei Tage auf ein Minimum gesenkt und alles war wieder ok ,gestern beim Arzt Blutdruck 120/75 ,mein Arzt glaubt aber nicht das es was mit dem Kortison und der Schildrüse zu tun hat ...ich schon ...hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht ?
Guten Morgen,,,, :)

Ich würde Dir empfehlen Deine Schilddrüse gründlich checken zu lassen.
Nicht nur beim Hausarzt, der meist nur den TSH-Wert bestimmt, sondern beim Nuklearmediziner.
Vielleicht musst Du anders eingestellt werden??
Das LT würde ich in "Eigenregie" nicht reduzieren,,,

Alles Gute und L.G. :D  
hallo Lady ,eigentlich ist meine SD gut gescheckt ,bin zwei mal dran operiert ,ich hatte seit Wochen auch ( mit dem kortison ) immer mehr druck auf der SD und meine Stimme war auch anders ,daß ich das LT gesenkt hab für zwei Tage war so ein Bauchgefühlt ,und es hat mich total gewundert das alles weg war ,hatte sonst Herzrasen im Minutentakt und das heftig ,meine SD wehrte waren aber ok wurde letzte Woche getestet
Kortison ist ein Teufelszeug! Leider aber auch wirksam und Mittel der Wahl bei entzündlichen Prozessen.

Ich kann gut nachvollziehen, wie es dir geht! Ähnliche Nebenwirkungen hatte ich auch. Herzrasen, dazu einen knallroten Kopf und eine ordentliche Gewichtszunahme - ich hatte das Gefühl, immer etwas essen zu müssen, auch wenn mir der Magen schon weh tat. Bereits nach Halbierung der Dosis ging es mir etwas besser, nach Beendigung der Therapie hörten die Nebenwirkungen ganz auf und ich nahm auch wieder ab. Später wollte mir eine Orthopädin weismachen, dass wenn sie Kortison ins Knie spritzt, dieses dort auch bleibt und nicht den ganzen Körper durcheinanderbringt. Ein schönes Märchen war das!
Seitdem lasse ich mir kein Kortison mehr geben!

Ich würde an deiner Stelle mit dem Arzt sprechen, der dir das Kortison gibt, ob es nicht andere wirksame Medikamente gibt!

Da die Schilddrüsenhormone in komplexe Stoffwechsel- und Regelprozesse eingreifenn, kann ich mir schon vorstellen, dass sie mit dem Kortison wechselwirken. Eine zeitweise Halbierung der Dosis würde ich nicht so problematisch sehen, wenn du damit den Blutdruck in Griff bekommst. Ein zu hoher Blutdruck ist schließlich weitaus gefährlicher als eine Unterversorgung mit den Hormonen. Nach dem Absetzen des Kortisons kannst du wieder die gewohnte Dosis nehmen bzw. das mit deinem Hausarzt besprechen!
Kortison nahm mir zwar zweimal sofort die Schmerzen aus dem Knie, aber am nächsten Tage hatte ich knallrote Wangen, was mehrere Stunden angehalten hat.
Meine Schwester bekam es wegen Polyarthritis und hatte eine Gewichtszunahme und ein richtiges "Mondgesicht".
hallo kirsche .hab die schildrüsentabletten nur zwei tage gesengt ,zugenommen hab ich nicht aber schlagartig 4 Kilo abgenommen ,ich hab das Gefühl daß das Cortison bei mir den Stoffwechsel auf Hochturen gebracht hat .Aber das andere davon auch Herzrasen bekommen beruhigt mich irgendwie weil die Ärzte ja gerne so tun als würde man spinnen .
Ps....die schmerzen im Knie hat es nicht genommen ,´letzte spritze ist über zwei Wochen her und es wird erst jetzt langsam besser ,hatte gar keine kraft mehr in dem knie :(
Du hast recht, der Stoffwechsel wird durch Kortison beschleunigt.
Auf Kortison reagieren die Menschen genau wie auf Stress. Es ist ja auch das synthetische Analogon zum körpereigenen Stresshormon Kortisol! Du wirst sicherlich auch bei Stress abnehmen, so wie andere bei Stress zunehmen! Man kann es sich leider nicht aussuchen, zu welchem Stoffwechseltyp man gehört!