Das hat mit dem Fussballer Colin Kaepernick zu tun, der im August 2016 wegen dieser Haltung eine Busse bezahlen musste, weil er bei der Nationalhymne nicht stand, sondern diese Position einnahm. Es ist eine Soladiaritätsbekundung gegen Rassismus.

Dass Floyd ausgerechnet durch diese Position zu Tode kam ist die Ironie des Schicksal.
Danke für diese Info, damit sehe ich das nun aus einer anderen Perspektive und verstehe es auch.
Ich habe mich heute auch gewundert und gestaunt. Ich betrat morgens die leere Post und hielt kurz an, um die Hände zu desinfizieren. Da drängte sich eine Frau (ohne Händedesinfektion) an mir vorbei und wartete auf die Aufforderung der Schalterangestellten, heranzutreten (vorher darf man nicht an den Schalter). Die Schalterangestellte schaute aber zu mir und da meinte doch die Frau grossmütig "Gehen sie zuerst, ich lasse sie mal vor".

Meine Antwort: "Danke ich wäre sowieso zuerst gegangen, schliesslich war ich ja auch zuerst da".

Ui wenn Blicke töten könnten.
Ich bin erschüttert und wütend zugleich - insofern stimmt die Überschrift des Threads nicht, aber ich wollte keinen neuen aufmachen.

Bei Amazon kann man Kinder-Sexpuppen kaufen?!

Wie krank sind die Menschen eigentlich? :twisted:
Ist das wahr ?
Wirklich ?
Ich fasse es nicht.
Ich stelle mal ein Filmchen hier rein, über das ich mich wirklich gewundert habe:

https://www.welt.de/vermischtes/article ... haden.html

Kinder, 11 und 12 Jahre alt. Unfaßbar! Was ist da schief gelaufen??
zunächst einmal unsere bekloppte Justiz, die Straftat Bestände nicht erkennen will

das einzige Mittel zur Abhilfe ist hier der Rohrstock

in dieser zimperlichen verschnarchten Republik leider unmöglich
Das würde vermutlich nicht helfen - Gewalt erzeugt nur wieder Gewalt. Das sage ich nicht, weil ich wider meine Gewohnheit Kreide gefressen habe, sondern weil die Burschen in ihren Elternhäusern sowieso reichlich Prügel bezogen haben dürften. Kann mir nicht vorstellen, dass die mit Liebe und Zuckerbrot groß wurden. Aber in dem Alter schon eine Latte Straftaten begangen zu haben - Diebstahl, Körperverletzung usw. - das ist unglaublich! Ich wüßte tatsächlich gern, was die für Eltern haben! Kinder lernen ja durch Beobachten, das ist ja ein Teil der Erziehung.
es würde auf jeden Fall helfen, denn hier macht sich ein Gewöhnungs Effekt -
mir kann sowieso nichts passieren - breit und der nimmt immer krassere Formen
an, Gespräche sind ausdrücklich nicht geeignet um die Spirale der Gewalt
zu durchbrechen, es ist vielmehr zwingend nötig ein Unrechts Bewußtsein zu
erzeugen - wo Einsicht verweigert wird muß eben auch mal grob nachgeholfen
werden

die Vorfälle in Stuttgart und Frankfurt machen deutlich was durch permanentes
Wegschauen & Beschwichtigungen erreicht wird
es muß mal "Flagge gezeigt" werden im wahrsten Sinn des Wortes
Ja, öffentliches Auspeitschen würde sicher helfen, aber es wird noch ein paar Jahre dauern, bis die Scharia bei uns Gesetz ist. :mrgreen:

Für Leute, die mich nicht kennen:

das da ----> :mrgreen: <----- ist der Ironie-Smiley!

Seit Stuttgart und Frankfurt frage ich mich aber, ob so etwas bei uns möglich wäre. Erstens, ob sie sich überhaupt trauen würden und zweitens, wie lang (oder kurz) es dauern würde, bis die Polizei das beendet.
Ich erinnere mich noch gut an die Parole linker Gruppen anläßlich des 1. Mai: München wird entglast! Nicht eine Scheibe ging zu Bruch. Und ich erinnere mich an das Geheul von Demonstranten anläßlich der SiKo, die - wie gemein! - von der Polizei eingekesselt mehrere Stunden ohne Service ausharren mußten.
Und eine Situation wie in Berlin, wo der Eigentümer eines Hauses trotz Gerichtsurteil das von linken Gruppen besetzte Gebäude micht zurück erhält, weil die Polizei ohnmächtig zuschauen muß (muß??) - wäre in München undenkbar.

Ich hätte noch x solcher Beispiele. Mir scheint, unsere Polizei hat mehr Rückhalt bei der Politik als in anderen Bundesländern? Könnte sein, gell. :wink:
ja könnte durchaus sein, aber daß Du hier schön alles durcheinander bringst
ist ebenso nicht zu übersehen

zunächst mal hat Scharia mit dem Fall rein gaaaar nichts zu tun
außerdem ist es ja auch nicht im Söder-land passiert sondern jwd =
janz weit draußen

Münchner Vor-Fälle taugen auch nicht als gutes Beispiel
die Frage nach den Eltern ist müßig, es gilt die Jung-Gangster zu stoppen

kann natürlich nicht damit geschehen, daß ein bekloppter Pischolol von einem
Ventil quatscht, daß die Täter evtl gesucht/gebraucht hätten

wegschauen und schönreden ist in jeder Hinsicht daneben, weil genau damit
Andere ermutigt werden es auch mal zu wagen :cry:
scherzkeks69 hat geschrieben: ja könnte durchaus sein, aber daß Du hier schön alles durcheinander bringst
ist ebenso nicht zu übersehen

zunächst mal hat Scharia mit dem Fall rein gaaaar nichts zu tun
außerdem ist es ja auch nicht im Söder-land passiert sondern jwd =
janz weit draußen



Keks, ich bin alt, aber (noch) nicht ganz doof! Das mit dem Auspeitschen bezog sich auf Dein posting

"das einzige Mittel zur Abhilfe ist hier der Rohrstock"


und, wie üblich bei mir, habe ich ein bißchen übertrieben und DEUTLICH darauf hingewiesen, dass ich das ironisch meine!

Abgesehen davon habe ich mich - in Hinblick auf die Randale junger Leute in anderen Städten - gefragt, ob derlei auch in München passieren könnte, oder ob das bei uns schon im Ansatz unterbunden würde. Dafür waren die Beispiele, nicht für die sehr jugendlichen Unholde ( :mrgreen: !!!), die die Schule zerstört haben.
Ich bin nur auf das von Dir eingegangen:

"die Vorfälle in Stuttgart und Frankfurt machen deutlich was durch permanentes
Wegschauen & Beschwichtigungen erreicht wird
es muß mal "Flagge gezeigt" werden im wahrsten Sinn des Wortes"


Und ich glaube eben, die bayerische Polizei zeigt Flagge, und das ist auch gut so.

:wink:
wir beide sind - fast - im gleichen Alter, nur die Wahrnehmung ist anders

die bayrische Bullerei hält sich eben an den "Leitsatz" des verblichenen Ex-MP-Streibl
in Bayern werd ned lang g´red, do werd hi´g´langt............host mi ?

solche Kunde ist allerdings im Land des laschen Armin unbekannt, so lange man selbst nicht zum Opfer wird gilt eben
Augen zu und durch, negative Ereignisse werde schlicht ausgesessen bis zum nächsten mal

Auspeitschen dient üblicherweise in Persien der Belustigung von Gaffern, so wie anno dazumal im antiken Rom
das Volk mußte bei Laune gehalten werden durch "Brot % Spiele", ein probates Mittel gegen Aufstände

was hier dringend nötig wäre hab ich Dir schon beschrieben, wenn Du es partout nicht wahrhaben willst - okay Deine Sache
Deine Ironie kommt etwas zu kurz, ein einziges Smilie reicht dafür nicht aus
scherzkeks69 hat geschrieben: wir beide sind - fast - im gleichen Alter, nur die Wahrnehmung ist anders



Das mit der Wahrnehmung stimmt, deshalb reden wir auch aneinander vorbei.
Macht nix, gibt Schlimmeres! 8)