Bild 1: Nepalesische Flüchtlinge werden als niederste Klasse angesehen , sie bekommen keinerlei Unterstützung vom Staat.
Um zu überleben müssen sie die schwersten Arbeiten verrichten.
Hier im Wald war es kalt und feucht, kein Sonnenstrahl kam durch.
Kindertagesstätten gibt es nicht, so müssen auch die Kleinen das ungesunde Klima aushalten.
Die Mutti in der Mitte war sogar hochschwanger, trotzdem hat Sie ihren Korb voll mit Kies gefüllt und auf ihren Kopf gehoben.
Für uns wäre es mit Sicherheit zu schwer.

Aber auch die Inderinnen arbeiten schwer. Wie man sehen kann, müssen die großen Steinbrocken zerkleinert werden und das ohne Schutz für die Augen oder Hände.
Die Eltern von dem Baby arbeiteten nebenan auf einer Baustelle und waren auch sofort zu Stelle, als ich fotographierte.
Dateianhänge sehen Sie nur als registriertes Mitglied im 50plus-Treff.