[center]"Ein Bücherwurm..." [/center]
...war ich eigentlich immer schon - von Jugend an. Habe im Bücherschrank meiner Eltern geschmökert. Bücher im Schulunterricht gelesen, Verweise dafür bekommen, zu Hause unter der Bettdecke mit der Taschenlampe gelesen.

Vorlieben hatte ich für Klassiker, Romane mit mythologischem und geschichtlich-historischem Hintergrund und Zeitgeschehen der 1.Hälfte des letzten Jahrhunderts.
Mein Mann war dieselbe Leseratte. Die Zeit zwischen Weihnachten und Neujahr war bei uns eine ruhige, besinnliche Zeit, in der wir uns - jeder für sich - einem neuen guten Buch widmeten.

Aber seit 4 Jahren habe ich ein Problem - ich kann mich in kein Buch mehr vertiefen, nicht auf den Text konzentrieren....meine Gedanken wandern nach kurzer Zeit des Lesens ab! Immer wieder versuchte ich es mit einem anderen neuen Buch ....hoffnungslos....
Jetzt habe ich angefangen, mich in eine Buchreihe "Schottischer Legenden" einzulesen...ich versuche es, und hoffe es klappt endlich wieder.
Denn es gibt eigentlich - für mich- nichts Schöneres zur Entspannung, als ein gutes Buch zu lesen.
...ich schlage hier gerade eine Seite in dem Buch "Königreich der Schatten" auf, das ich angefangen habe zu lesen, auf der steht...
[center]"Ich hab' einen Traum von jenseits der Zeit,
der hilft mir hindurch - durch die Wirklichkeit..."
[/center]
: D
Liebe Bücherwürmer - wie schön dass es Euch auch bei 50plus
gibt.

Vielleicht lässt sich hier etwas gutes ausbaufähiges zusammen
bewegen.-

Also - weiterhin GUTBUCH :oops: :oops: :oops:

Monica
Schade das sich keine "Bücherwürmer" mehr zu Wort melden. :(
Ich dachte so einen Thread müsste es hier geben, aber es gibt ja nicht mal einen Moderator dafür.
Sehr schade, aber vielleicht können wir ja selber diese Rubrik "Lesen" wieder erwecken ???
Kitty
(Leseratte)
kittyone hat geschrieben: Schade das sich keine "Bücherwürmer" mehr zu Wort melden. :(
Ich dachte so einen Thread müsste es hier geben, aber es gibt ja nicht mal einen Moderator dafür.
Sehr schade, aber vielleicht können wir ja selber diese Rubrik "Lesen" wieder erwecken ???
Kitty
(Leseratte)


Ich bin ganz deiner Meinung!
Ich habe diesen thread noch nie zuvor gesehen!

Fangen wir doch einfach mal an:
Was liest du denn gerade?
Ich lese gerade "Die Bücherdiebin"!
Passt doch zum Thema!
Ich warte erst mal auf Antwort!

Ibelieve
bis gestern las ich "liebe und so weiter....."
und heute habe ich schon die liebebriefe der frida kahlo quergelesen. das buch wird verschenkt und ich muss wissen, was darin steht :-)

ab morgen ist eh wieder wörter lernen angesagt. leider habe ich in den ferien nichts getan, und das ist sträflich :evil:
Schön das sich doch einige melden, ich bin begeistert.
Ich habe zuletzt Isabell Allende: Ines meins Herzens gelesen.
Die Allende les ich einfach zu gerne, sie nimmt einen immer mit auf die Reise.
In diesem Fall ist diese Ines einen der Gründerinnen von Santiago de Chile.
Vielleicht sollten wir einen neuen Thread aufmachen unter Bücherwurm ???
Kitty
Vor einiger Zeit wurde hier schon mal über Bücher gesprochen. Da ich auch ein Bücherwurm (und -liebhaber)
bin, hatte ich mir, spontan wie ich bin, vorgestellt, dass man in Art eines Literaturkreises gemeinsam sich ein
Buch vornimmt und es kapitelweise? bespricht. Bei näherer Betrachtung habe ich dann wieder Abstand
von dieser Idee genommen. Es spricht letztendlich zu vieles dagegen.
Ich finde eure Idee, kittyone und rheinnixe gut!
Ich weiß nur noch nicht, wie wir es organisieren!

Ein bestimmtes Buch, das alle lesen und kapitelweise
besprechen, wird nicht möglich sein!

Einfach nur schreiben, dieses Buch habe ich gelesen und
finde es .......,
ist mir auch zu wenig!

Vielleicht könnten wir eine Art Bücherliste machen
und finden dann Bücher, die wir alle gelesen haben
und könnten diese näher besprechen.
Was meint ihr?
Oder habt ihr andere Vorschläge?

Ibelieve
Sicher gibt es viele Bücherfreunde aber jeder hat andere Vorlieben.
Mit 50+ wird die Zeit knapp um sie zu vergeuden. So interessiert mich echt Erlebtes, das auch mir etwas zum lernen gibt, Geschichte, die nicht frei ausgeschmückt wird, wie es jetzt eine Schwemme auf dem Markt gibt.

Allen kann ich empfehlen, die Bücher von Peter Ustinov (nicht das über ihn). Sie haben seinen Witz und die leichte Ironie, wie wir ihn kennen und geben viel Wissen, wie in "Mein Russland" an den Leser. Sie lesen sich sehr vergnüglich und bilden.
Hallo,
ich habe heute diese Seite gelesen und möchte kundtun, dass im Unterhaltung und Spiel - Forum eine Rubrik "Buchempfehlung" vorhanden ist. Da scheint einiges doppelt bzw. nicht ganz eindeutig verteilt zu sein.
Gruß sonatur
[center]die letzte Fähre von Vonne Van Der Meer[/center]


Die Helden ihrer Geschichten lieben und leiden, befinden sich an einem Wendepunkt ihres Lebens oder erfahren Dinge, die sie bekümmern und quälen. Die Abendfähre, auf der sich das Farbenspiel der untergehenden Sonne bewundern lässt, ist ein Ruhepunkt für die Zweifelnden,ob sie nun kommen oder gehen.
Die Eingangsfrage zu diesem Thread war sinngemäß:
Was erwartet die 50-Plus-Generation von einer Bibliothek?

Wenn jetzt hier Buchbesprechungen erscheinen, ist das sehr am Thema vorbei, wie "sonatur" ja auch bereits feststellte :wink
Also sollte damit hier Schluß sein.

LG,
Cornelia