Seit wann kann man im Hotel nicht mehr bar zahlen?

Das ist praktisch wenn man eine eine Filiale in der Nähe hat. So kannst du vor dem Einkauf zur Bank gehen und am Schalter fragen stellen..
Ich finde es auch übersichtlicher, wenn man wenige Buchungen auf dem kontoauszug sieht. Deswegen bezahle ich nicht jeden kleinen Einkauf mit der bankomatkarte ;)
Ich hole mir monatlich einen größeren Betrag und zahle meist bar. Bei online Einkäufen zahle ich mit Paypal. Ich finde durch die Karte verliert man schnell den Überblick. Deshalb habe ich mir das so angewöhnt. Im Urlaub habe ich genug Bargeld und die Karte mit (man weiß ja nie was kommt)
Mich stören beim Bezahlen mit Bargeld die 1- und 2-ct-Münzen! Wenn man die abschaffen würde, wäre der ganze Bargeldverkehr einfacher und schneller und außerdem meine Geldbörse nicht so voll und schwer mit Münzen, mit denen ich ohnehin nichts einkaufen kann.
Irgendwann werden die sicher abgeschafft, bei uns war doch auch so, nach und nach gab`s keine Fillér mehr und Forint fängt theoretisch mit 1 an, wird aber ignoriert und nur 2 Forint akzeptiert, die sind eh kaum was Wert :idea: :idea: -sieht aber weniger aus, wenn statt 1 € 0,99 Cent kostet, ich lasse immer die 1 Cent auszahlen, Strafe muß sein :lol: :lol:

So lange Bargeld gibt, werde ich immer bar bezahlen und basta :lol:

4. / 5
KirscheBerlin hat geschrieben: Mich stören beim Bezahlen mit Bargeld die 1- und 2-ct-Münzen! Wenn man die abschaffen würde, wäre der ganze Bargeldverkehr einfacher und schneller und außerdem meine Geldbörse nicht so voll und schwer mit Münzen, mit denen ich ohnehin nichts einkaufen kann.


Mein Bäcker freut sich immer, wenn ich bei ihm mit kleinen Münzen bezahle. Er braucht sie schließlich in Massen fürs Rückgeld.

Ich glaube übrigens, dass wir die Teuerungswelle schon spüren würden, die der Wegfall der kleinen Münzen auslösen würde. Das Überschreiten der ...,99 Euro - Grenze verhindert (bis jetzt!) noch eine Preiserhöhung.
Man sollte sich Holland als Beispiel nehmen, dort wird auf- und abgerundet.

23,94 = 23,90
23,95 = 24,00 
Seit dem es das Internet gibt, vertraute ich dieses Medium nicht wirklich. Als mir meine Bank eine EC-karte anbot, lehnte ich dies rigeros ab... ich bestand bis heute nur auf eine Kundenkarte...
Ich tätige auch meine Überweisungen von Hand...weil ich von onlinebanking NICHTS halte...
ich hole ein mal im Monat Geld vom Konto und teile mir dieses über den Monat ein, DENN
nur bares ist wahres ..pflegte mein Paps immer zu sagen...RECHT hatte er wie so oft...
Bin auch kein Freund der generellen Kartenzahlung , der Trend geht aber dahin, ich für meinen Teil hebe mein Geld ab und zahl auch damit.
Hat man irgendwann nur noch Karte dann haben wir auf unser guthaben auch die Negativverzinsung.
Demnächst gibt in Deutschland so Ende Okt/ Nov. Jtalenische Verhälttnise . und dann gehst auf

Wer war in jüngster Zeit schon in Jtalien, Griechenland, Schweden ,Frankreich der müßte es ja schon wissen ??
Da wurden Neue Bankkarten /Kreditkarten eingeführt mit der Steuer Nr. drauf
Herr Schäuble lacht schon und reibt sich die Hände
Das heißt Herr Klipfel lässt Grüßen
Wenn man nur immer alles mit Karte bezahlt, verliert man schnell den Überblick.
Wenn ich einmal in Monat zur Sparkasse an den Schalter gehe und mir per Scheck einen Geldbetrag vom meinem Girokonto abhebe dann habe ich den trotzdem.
Wenn ich einkaufen gehe, oder mein Auto auftanke, bezahle ich das stets in Bar.
Laufende Kosten werden abgebucht und Überwiesen.
Und wenn ich in der Kassenschlange im Discounter stehe und vor mir zahlt jeder seinen kleinen Einkauf mit der Karte, dann kriege ich schon zustände, denn Bar geht es schneller.
Ich hab keine Geheimzahl im Kopf und Online Banking mache ich auch nicht, den Plünderung von Konten über ausspähen von Geheimzahlen, darüber hat man ja schon genug drüber gelesen.
Und Schulden wegen überzogenen Konto hatte ich bislang nie gehabt.
Auf dem Konto lasse ich nur das Geld für laufende Abbuchungen, alles andere wird abgehoben und bezahlt wird in bar.
Auch diesen Quatsch mit Eurocard etc. mache ich nicht mit, bin doch nicht blöd... :lol:
Leider handeln so nur noch ältere Menschen.
demnächst sollen die Kinder schon in der Grundschule auf das bargeldlose Leben erzogen werden,sie sollen mit Karte oder Chip ihr Mittagessen bezahlen.
Gerade für Ältere ist das Online- Banking eine enorme Erleichterung, ich verstehe diese Zurückhaltung diesem gegenüber nicht.

Ich habe meine Bank schon seit Jahren nicht mehr von innen gesehen und vermisse nichts.
Mit EC- Karte den Überblick über das eigene Konto verlieren? Nein, im Gegenteil! Ein, zwei Klicks auf dem eigenen Laptop genügen, um informiert zu sein. Ich weiß immer, wie viel Guthaben noch drauf ist.

Ein finanzielles Risiko bedeutet das nicht für mich. Würde sich da irgend Jemand illegal zu schaffen machen, kommt meine Bank dafür auf.
gernotis hat geschrieben: Seit wann kann man im Hotel nicht mehr bar zahlen?
;)

das letzte mal in London Hotel bereits im Reisebüro bezahlt. Trotz Voucher verlangte das Hotel beim Einchecken eine Karte. Auf nachfragen für alle eventuellen Bezahldienste (Minibar, TV etc.)
Auch Mietautos sind ohne Karte nicht mehr zu bekommen.
Ich persönlich nutze beides je nach Gegebenheit.
Warum bieten div. Banken das Plasticgeld an? Weil sie Geld verdienen wollen oder aus reiner Nächstenliebe? Warum sind sie gegen Bargeld? Warum fallen "Gebühren" an, wenn ich Bargeld will? Ist man mit zunehmendem Alter weniger intelligent? Vielleicht ist jemand in der Lage, diese Fragen ohne Vorurteile zu beantworten!